Grafschafter Krautfabrik präsentiert süßes Muttertagsrezept

Zum-Dank-für-Mama-Waffelherzen-mit-Grafschafter-Goldsaft-300x200Zum Dank für Mama: Waffelherzen mit Ricotta-Erdbeer-Creme

Sie ist die eine Person, der man alles zu verdanken hat und die immer für einen da ist, egal was passiert: die eigene Mutter. Deshalb feiern die Deutschen am 14. Mai Muttertag, um sich mit einer kleinen Aufmerksamkeit bei ihr zu bedanken. Für alle Backfans hat die Grafschafter Krautfabrik eine besonders leckere Idee zu diesem Anlass: Waffelherzen mit Ricotta-Erdbeer-Creme. Grafschafter Goldsaft verleiht dem Teig die perfekte Süße und die Ricotta-Erdbeer-Creme gibt den Waffelherzen eine frische und frühlingshafte Note.

Besonders zum Muttertag am 14. Mai bedenken die meisten Deutschen ihre Mutter mit kleinen Geschenken und Aufmerksamkeiten. Grafschafter Krautfabrik hat das perfekte Rezept, um auf ganz besondere Weise „Danke!“ zu sagen. In wenigen Arbeitsschritten können Backfans und -muffel gleichermaßen ein leckeres Frühstück für den wichtigsten Menschen in ihrem Leben zaubern: Mama.

Für die natürliche Süße der Waffeln sorgt der Grafschafter Goldsaft mit seinem malzig-karamelligen Geschmack. Der Zuckerrübensirup, der aus erntefrischen Zuckerrüben hergestellt wird, ist natürlich und kommt ganz ohne chemische Zusätze aus. Er entsteht allein durch das Eindicken des Rübensaftes und ist daher von Natur aus gluten- und laktosefrei und eignet sich auch für die vegane Ernährung. Die leichte Ricotta-Erdbeer-Creme sorgt für die frühlingshafte Leichtigkeit des Rezepts und macht aus den Herzwaffeln ein tolles Frühstück für Mama und die ganze Familie.

Waffelherzen mit Ricotta-Erdbeer-Creme
Für 4 Personen

Zutaten
300 g Erdbeeren (tiefgekühlt)
50 g Grafschafter Goldsaft
2 Eier
75 ml Milch (1,5 % Fett)
125 g Weizen-Vollkornmehl
½ TL Backpulver
2 Blatt weiße Gelatine
250 g Ricotta
3 EL Puderzucker (30 g)
1 EL Rapsöl
30 g hauchdünne Schokoladentäfelchen (12 Stück)

Zubereitung
Die Erdbeeren etwa 30 Minuten auftauen lassen. Inzwischen Grafschafter Goldsaft und Eier in eine Schüssel geben und mit den Quirlen eines Handmixers cremig schlagen. Die Milch unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, in 2 Portionen zur Eiermasse geben und kurz verrühren. Teig beiseitestellen.

Gelatine in einer Schüssel mit kaltem Wasser einweichen. Ricotta und Puderzucker in einer Schüssel mit dem Handmixer cremig rühren. Aufgetaute Erdbeeren mit dem Boden einer kleinen Kelle durch ein feines Sieb streichen oder mit einem Passierstab pürieren. Gelatine tropfnass in einen kleinen Topf geben. Bei mittlerer Hitze auflösen und das Erdbeermark dazugeben. Unter die Ricotta-Mischung rühren und für 10 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Ein rundes Waffeleisen dünn mit Rapsöl fetten und nacheinander 4 Waffeln ausbacken; das dauert je nach Gerät 2–3 Minuten pro Waffel. Auf einem Kuchengitter etwa 10 Minuten abkühlen lassen.

Waffeln vorsichtig in jeweils 5 Herzen brechen oder schneiden, auf eine Kuchenplatte geben und mit Ricotta-Erdbeer-Creme bestreichen. Schokoladentäfelchen in Stücke brechen, in die Creme stecken und die Waffelherzen servieren.

Weitere Rezepte mit Grafschafter Karamell gibt es auf www.grafschafter.de/rezepte.

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Das Erste "Menschen bei Maischberger" am Dienstag, 15. September 2009, 22.47 Uhr im Ersten
München (ots) - Das Thema: "Die größten Ernährungslügen: Wie gesund ist unser Essen?" zu Gast: Tim Mälzer (Koch) Christian Rach (Koch) Susanne Langguth (Südzucker AG) Udo Pollmer (Lebensmittelexperte) Silke Schwartau (Verbraucher [...] mehr
Email
Print