Fruchtige Backideen für den „Beerenhunger“!

mit Beeren backen Sommerzeit ist Beerenzeit. Spätestens wenn uns die beeindruckende Farbvielfalt von Erdbeeren, Himbeeren oder Heidelbeeren in den Supermärkten entgegen leuchtet, wissen wir: Es gibt wieder heimische Früchte! Dabei sind die kleinen Powerbeeren nicht nur eine willkommene Alternative zu ganzjährig erhältlichen Obstsorten. Beeren sind zudem sehr gesund und – vor allem frisch verarbeitet zu fruchtigen Leckereien – ein wahrer Genuss! AURORA hat getreu dem Motto „Sonnige Momente – mit Liebe selbst gemacht“ Rezepte und Deko-Ideen entwickelt, mit denen der Beerensommer unvergesslich wird.

Was wäre die Sommerzeit ohne Beeren? Zuerst sind es die Erdbeeren, die bereits im Mai und Juni zum Naschen einladen. Im Juli gibt es dann die größte Vielfalt an heimischen Beeren: Jetzt sind auch Himbeeren, Heidelbeeren, Stachelbeeren und Johannisbeeren reif. Schließlich neigt sich die Saison dann mit den Brombeeren auch schon fast wieder dem Ende entgegen. Diese kurze Zeit der fruchtigen Lieblinge sollte von Beerenfans unbedingt genutzt werden, denn frische Früchte sind lecker und haben es zudem in sich! „Erntereife Beeren zeichnen sich durch einen hohen Gehalt an Ballaststoffen, Mineralstoffen und Vitamin-C aus“, weiß Ernährungswissenschaftlerin Mag. Karin Gatternig vom Österreichischen Akademischen Institut für Ernährungsmedizin in Wien. „Die große Anzahl an gesundheitsfördernden Stoffen machen sie zum idealen Power-Snack.“

Besonders kommt das süße Aroma der Früchte in selbstgebackenen Kreationen zur Geltung. Ob als beerige Teigtaschen, süße Trifle oder köstliche Muffins – frisch verarbeitet sorgt das Beerenobst für einen einzigartigen, sommerlichen Genuss. AURORA hat in der Reihe „Sonnige Momente – mit Liebe selbst gemacht!“ „beerenstarke“ Rezept- und Deko-Ideen für frisch-fruchtige Geschmackserlebnisse entwickelt. Weitere Infos unter www.aurora-mehl.de.

Rezept: Beeren-Quark Teigtaschen

Arbeitszeit: ca. 60 Minuten
Gehzeit: ca. 30 Minuten
Backzeit: ca. 15-20 Minuten

Zutaten für ca. 20 Stück:

Für den Teig:

  • 150 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • ½ Würfel Hefe (ca. 21 g)
  • 280 ml lauwarme Milch
  • 50 g flüssige Butter
  • 500 g AURORA Weizenmehl Typ 405
  • 250 g Magerquark
  • Schale einer ¼ unbehandelten Zitrone
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier (Größe M)
  • 150-200 g Himbeeren TK
  • 150 g Aprikosen Konfitüre
  • 2 EL Zucker
  • 50 g gehackte Pistazien

Zubereitung:
50 g Zucker, Salz und Hefe in 250 ml Milch auflösen, mit Butter zum Mehl geben und zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig abgedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 60×60 cm ausrollen. Mit einem runden Ausstecher (Ø 12cm) ca. 20 Kreise ausstechen.

Quark, restlichen Zucker, Zitronenschale, Zitronensaft, Vanillezucker und 1 Ei glatt rühren. Himbeeren unterheben und die Masse mit einem Löffel in die Mitte der Kreise verteilen.

Das zweite Ei trennen. Die Teigränder mit leicht verquirltem Eiweiß bestreichen, zusammenklappen und gut verschließen. Die Taschen auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Eigelb mit restlicher Milch verquirlen und die Oberflächen der Teigtaschen damit bestreichen. Im vorgeheizten Backofen ca. 15-20 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

Die Konfitüre mit 1 EL Zucker aufkochen, glatt rühren und die warmen Taschen damit einstreichen. Nach Belieben mit Pistazien bestreuen.

Herdeinstellung:

  • E-Herd: 200 °C
  • Umluftherd: 180 °C

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Sarah Wiener als virtuelle Köchin
Prominente Köche in eigenen Kochshows gehören zum Fernseh-Alltag. Aber ein Koch, bzw. eine Köchin als Heldin in einem Computerspiel ist mal was neues. Lara Croft kämpft in Tomb Raider gegen allerlei Schurken und Bösewichter - die Missi [...] mehr
Email
Print