SPICY SECRETS: Rosa Beeren aus Brasilien

“Was Sie schon immer über Gewürze wissen wollten”

UnknownDiesmal geht es um die roten Farbtupfer in bunten Pfeffermischungen und ein Gewürz, das auch solo für den großen Auftritt sorgt: Rosa Beeren, auch als Rosa oder Brasilianischer Pfeffer bekannt.

Buntes Tête à Tête mit Pfeffer

Rosa Beeren sind ganz besondere Freunde des echten Pfeffers: Kaum eine Komposition aus schwarzem, weißem und grünem Pfeffer, die ohne diese kleinen Beerenfrüchte auskommt. Ihre kräftig rote Farbe verleiht Pfefferpotpourris eine herrlich dekorative Optik sowie eine überzeugend appetitliche Note. Zudem nehmen Rosa Beeren, durch die süße florale Ausprägung, der Pfefferschärfe die ausgeprägte Spitze.

Würziges Juwel aus Südamerika

Auch wenn die Beeren des brasilianischen Pfefferbaumes mit echtem Pfeffer eine perfekte Liaison eingehen, gehören diese doch nicht zur engen Familie der Pfeffergewächse. Vielmehr handelt es sich hier um die Früchte eines Baumes, dessen Ursprung in Mittel- und Südamerika liegt. Schinus terebinthifolius heißt diese Würzpflanze, die heute besonders auf Réunion kultiviert wird. Von Brasilien und Paraguay hat sich der Baum auch in die USA ausgebreitet, wo Rosa Beeren vor allem in Florida wild wachsend in großer Anzahl vorkommen.

Geerntet werden die Beerenfrüchte bei Reife, anschließend werden diese gereinigt und getrocknet. Ein besonders aromaschonendes, wenn auch aufwändiges Trocknungsverfahren wendet FUCHS an: die Gefriertrocknung. Hierbei werden Gewürze in tiefgefrorenem Zustand bei extremem Unterdruck getrocknet. Dadurch bleiben die ätherischen Öle als wichtige Geschmacksträger, wie auch die kräftige Farbe, erhalten. Das Resultat: Gewürze in bester Qualität!

Starkes Aroma ohne Pfefferschärfe

Rosa BeerenRosa Beeren werden nicht nur gerne in bunten Pfeffermischungen verwendet. Auch als Monogewürz bereichern diese mediterrane Speisen, Wildgeflügel, Wild, Rindfleisch sowie Suppen, Dressings oder Dips. Eine besonders raffinierte Kombination ist Rosa Beere mit dunkler Bitterschokolade: als exquisite Würze in einer Schokomousse oder einem Schokoladenkuchen.

Es ist das Zusammenspiel des warm süßlichen, floralen Buketts und ein fein bitteres, holziges Aroma, mit einem Anklang von Wacholder und Harz, das dieses Gewürz geschmacklich so charaktervoll macht. Durch die wacholderähnliche Anmutung lassen sich Rosa Beeren in der Küche ebenso wie Wacholderbeeren einsetzen.

Rosa Beeren werden am besten im Ganzen verwendet oder nur grob mit dem Mörser angestoßen. Sie sollten zum Ende des Kochvorgangs an die Speisen gegeben oder erst direkt vor dem Servieren darüber gestreut werden. Hierbei kommt dann auch die dekorative, rosarote Seite dieser Gewürzbeeren optimal zur Geltung.

Rosa Beeren, gefriergetrocknet und somit authentisch in Aroma und Farbe, bietet FUCHS im Glas mit 40g Inhalt für 3,68€ (UVP) an. Diese Gewürzspezialität ist sowohl im Lebensmitteleinzelhandel wie auch im autorisierten Online-Partnershop www.so-schmeckts.de erhältlich.

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Abu Dhabi: Gourmetfestival in 1000 und 1 Nacht
In Abu Dhabi, der Hauptstadt der Vereinigten Arabischen Emirate, wird vom 5. bis 19. Februar zum zweiten Mal das Gourmetfestival stattfinden. „Gourmet Abu Dhabi“ wird etliche Feinschmecker, viele prämierte Köche und unzählige Neug [...] mehr
Email
Print