FUCHS Spicy Secrets: Vanille, kleine Warenkunde …

„Was Sie schon immer über Gewürze wissen wollten…“

Seit mehr als 60 Jahren ist FUCHS ein international agierendes Gewürzunternehmen und steht für Qualität und Genuss. Ob beim Einkauf in den Gewürzregionen, bei der aromaschonenden Veredelung der Rohware oder beim Mischen von würzigen Kompositionen – FUCHS weiß genau, worauf es bei edlen Gewürzen ankommt.

Folgen Sie uns diesmal auf den Spuren der Vanille und erfahren Sie Wissenswertes über das zweitteuerste Gewürz der Welt.

Königin der Gewürze

Echter_Vanillezucker_m

Mit ihrem himmlischen Geschmack umschmeichelt Vanille den Gaumen und bringt süße Tiefe sowie eine warm-sahnige Note an Süßspeisen, Eis, Desserts und Gebäck. Die Sterneküche hat inzwischen diese kapriziöse Schote auch für pikante Speisen entdeckt und setzt damit betörende Akzente bei Feingemüse wie Spargel oder Artischocke, Fisch, Krustentieren oder hellem Fleisch. Ihren unvergleichlichen Geschmack verdankt die Königin der Gewürze einem reichen Spektrum an hunderten von Aromastoffen. Nur einer davon ist Vanillin:  Dieser, erstmals 1874 vom deutschen Chemiker Dr. Wilhelm Haarmann synthetisch hergestellte, naturidentische Würzstoff kann jedoch niemals das vollendete Bukett echter Vanille erreichen.

Kultgewürz der Azteken

Ursprünglich wuchs die Vanilleorchidee (Vanilla planifolia) in den tropischen Wäldern Mittel- und Südamerikas und war als tlilxotchitl, als schwarze Blume, den präkolumbianischen Hochkulturen, wie den Azteken, Speisewürze, Medizin, Zahlungsmittel und Aphrodisiakum zugleich.

Bei ihren Eroberungszügen in der Neuen Welt entdeckten die spanischen Conquistadores dieses Gewürz und führten es als vainilla („Schötchen“) in Europa ein. Dort machte Vanille zunächst in den Salons des Adels als süße Würze der Trinkschokolade sowie als opulenter Duftstoff Furore. Die Vanillelust Europas nutzten die Spanier und bauten ein über 300 Jahre währendes Monopol auf: Von Mexiko aus ging bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts Vanille in alle Welt.

Vanilleinsel Réunion

In ihrer ursprünglichen Heimat hatte die Vanilleorchidee die optimalen Wachstumsbedingungen. Auch war die Bestäubung der Blüten durch heimische Insekten und Kolibris gesichert. Da die Vanille(sehn-)sucht der Europäer stetig weiter wuchs, wurden auch in den tropischen Kolonien, wie auf der Ile de Bourbon (heutiges Réunion), Anbauversuche unternommen. Diese waren zunächst jedoch nicht vom Erfolg gekrönt – es fehlten ganz einfach dort die richtigen Tierarten für die natürliche Bestäubung.

Erst 1836 entwickelte der belgische Botaniker Charles Morren eine künstliche Methode um Vanilleblüten zu bestäuben. Dieses Verfahren gelangte schließlich auf die französische Überseekolonie, die Ile de Bourbon. Dort hatte parallel ein findiger Sklavenjunge, Edmond Albius, bereits begonnen, mittels feiner Bambusstäbchen, Pollen auf den Stempel der Blüte aufzubringen: Die perfekte Methode zur künstlichen Bestäubung der Vanilleorchidee war gefunden und somit das mexikanische Monopol gebrochen.  Auch wenn heute das Hauptanbaugebiet für Vanille auf Madagaskar liegt, so trägt erstklassige Ware den alten Namen von Réunion gleich einem Prädikat: Bourbon-Vanille.

Aufwändige Veredelungsprozesse

Intensive Pflege, künstliche Bestäubung sowie aufwändige Veredelungsprozesse erheben die Vanille nach Safran zu einem der teuersten Gewürze der Welt. Damit sich das harmonische Aroma der Vanille überhaupt entwickeln kann, muss diese erst einem biochemischen Prozess (Fermentation) unterzogen werden. Nach dem Pflücken der reifen Kapselfrüchte werden diese mittels heißem Wasser oder Wasserdampf blanchiert und in Holzkisten oder Decken verpackt zum „Schwitzen“ gebracht. Ein Trocknungsprozess folgt im Wechsel der Schwitzkur und es dauert mehrere Wochen, bis die Veredelung von der geschmacksneutralen Kapselfrucht hin zur dunkelbraunen und herrlich duftigen Vanilleschote abgeschlossen ist.

Edle Bourbon-Vanille bietet FUCHS als Vanilleschoten im Glas (2 Stück/4,98€ UVP) sowie als Gewürzschatz Echter Vanillezucker (Metalldose mit 65g Inhalt/ 3,28 € UVP). Diese Vanille-Spezialitäten sind im Lebensmitteleinzelhandel ebenso wie im autorisierten Online-Partnershop www.so-schmeckts.de  erhältlich.

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
KERNenergie Nuss-Sommelier setzt neue Maßstäbe in Hotellerie und Gastronomie
KERNenergie, die Marke für Premium-Nüsse, demonstriert mit der Etablierung einer neuen Serviceinnovation wiederholt seine Pionierstellung im Markt der Gourmet-Snacks. Der deutschlandweit erste Nuss-Sommelier erarbeitet gemeinsam mit Hote [...] mehr
Email
Print