Jupiter Juicepresso 3 in 1 – Neue Technik und neues Design für den „Saftladen“ daheim

Jupiter-Juicepresso-3in1-TrioEntsafter gibt es viele – starke und schwache, praktische und unpraktische, schöne und weniger schöne. Der neue Juicepresso 3 in 1 von Jupiter vereinigt alle guten Eigenschaften der neuesten Entsafter-Generation: Einfache Handhabung, schnelle Reinigung und Top-Saftausbeute dank Smart Extraction System. Neu ist die patentierte Pressschnecke mit integriertem Sieb und Abstreifer. Damit ist der neue Juicepresso noch leichter zu handhaben als sein Vorgänger. Die geniale Technik zeigt sich zudem auch attraktiv verpackt in formschönem, schlankem Design.

Zentrifuge, laut und heiß, das war gestern. Der Juicepresso presst schonend und leise mit geringer Drehzahl von nur 40 Umdrehungen die Minute. So wird keine Wärme frei und die Zellstruktur des Pressgutes wird nicht zerstört. Vitamine, Mineralien und Enzyme bleiben erhalten. Selbst harte Früchte, Gemüse und Blattgemüse und sogar Sojabohnen und Walnusskerne werden im Handumdrehen zu frischen, gesunden Säften. Und es kommt noch besser: Der Saft ist länger haltbar und überzeugt durch gleichmäßige Konsistenz. Kein Schaum trübt den Saftgenuss und das Fruchtfleisch setzt sich nicht ab

Ein automatisches Auswurfsystem trennt Schalen, Kerne und Stiele vom Fruchtfleisch und sorgt dafür, dass keine Blockaden auftreten. Tests beweisen: Das Gerät ist problemlos für den Dauerbetrieb geeignet. Bis zu 20 Minuten kann man damit arbeiten, nur der Tresterbehälter muss nebenbei mal geleert werden.

In der schönen, schlanken Hülle stecken ein drehmomentstarker, energiesparender 150 Watt Gleichstrommotor und ein wartungsfreies, langlebiges Planetengetriebe. Nachhaltig gut! Deshalb gibt es auf Motor und Getriebe 5 Jahre Garantie. Erhältlich für EUR 279,- in den drei attraktiven Farben weiß, silber-grau und rot im Haushaltswarenfachhandel.

www.jupiter-gmbh.de

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Essen, um zu leben - nicht leben, um zu essen
Wie gerne spöttelt man hierzulande über die "obese disease", sprich Fettleibigkeit vieler Nord-Amerikaner. Tatsächlich beträgt in den USA und Mexiko der Anteil der krankhaft Adipösen über 30 Prozent! Damit sind sie unangefochten Spitz [...] mehr
Email
Print