Albers Excellence13 ein voller Erfolg

Die führenden internationalen Fleischproduzenten hatte der Düsseldorfer Fleischimporteur Albers bei seiner Veranstaltung „Excellence13“ in der Design Post Köln versammelt. Erstmals wurde offiziell in Europa original Wagyu aus Japan verkostet. Düsseldorf, 31.10.2013 Mehr als 300 Kunden und Profis aus Gastronomie, Hotellerie und Handel begrüßten die Düsseldorfer Fleischimporteure Frank und Udo Albers am 7. Oktober 2013 in der Kölner Design Post bei ihrer zweijährlich stattfindenden Fachausstellung „Excellence13“. Als Besuchermagneten erwies sich das Bühnenprogramm mit der Verkostung von Rind, Geflügel und Wagyu, zubereitet von den Sterneköchen Yoshizumi Nagaya und Daniel Dal-Ben sowie Ned Karamujic, Head Chef des Grill Royal in Berlin. Die begeisterte Resonanz der Besucher: „Eine Veranstaltung der Sonderklasse! Nirgendwo sonst in Europa trifft man auf diese geballte Kompetenz für High End Meat“.
Nach dem Farm-to-table-Prinzip arbeitet Albers weltweit mit den führenden Erzeugern zusammen, die sich auf der Excellence13 mit ihren Produkten dem
Fachpublikum vorstellten. Die Fachgespräche an den Ständen wurden durch das Bühnenprogramm ergänzt, das von Frank Albers fachmännisch in mehreren Sprachen moderiert wurde. „Zerlegung hautnah“ war das Thema der ersten Show mit Allan Morris, CEO des irischen Rindfleischlieferanten Donald Russel. Der gelernte Metzger zerlegte fachgerecht drei Rinderhälften und erläuterte dabei das Verfahren der traditionellen Trockenreifung. Donald Russel besitzt den größten Dry Aging-Raum in Europa, in dem rund 5.000 Fleischstücke von Gras gefütterten Färsen und Ochsen unter kontrollierten Bedingungen in 20 bis 24 Tagen den optimalen Reifegrad erreichen.

Von links: Christop Weder, Gründer der Heritage Angus Beef Corporation, in Kanada mit Frank Albers.
Von links: Christop Weder, Gründer der Heritage Angus Beef
Corporation, in Kanada mit Frank Albers.

Fleisch von Angus-Rindern aus Kanada stellte Christoph Weder, Gründer der Heritage Angus Beef Cooperation, vor. Nur diese Kooperative, die ausschließlich nachhaltige Rinderzucht betreibt, ist im Besitz einer Lizenz zum Export von kanadischem Rindfleisch nach Europa. Das Fleisch erlaubt sensationelle Cuts wie das mächtige Tomahawk, das Ned Karamujic vom Grill Royal für die Gäste zubereitete. Anschließend kam bestes Rindfleisch aus Nebraska auf den Grill. Die 1920 gegründete Greater Omaha Packers Company genießt in Amerika einen 2 legendären Ruf. Executive Vice President Angelo Fili schilderte die enge Verbundenheit der Packers mit den Ranchern, die für das Unternehmen häufig bereits seit Generationen Rinder züchten und mit Stolz behaupten, dass sie die allerbesten Tiere für die Greater Omaha Packers reservieren. Das im Korngürtel der USA angesiedelte Unternehmen setzt auf Weidehaltung mit anschließender Fütterung von Mais im Freigehege. Geflügel stand im Mittelpunkt der dritten Bühnenshow. Frank Albers präsentierte die neue Eigenmarke ProEthika für Freilandhähnchen aus der Vendée in West-Frankreich. Der Sternekoch Daniel Dal-Ben, Inhaber und Küchenchef des Düsseldorfer Restaurants Tafelspitz 1867, schuf aus dem zarten Brustfleisch eine Kreation mit Fenchelpürree, Elisenbrotbutter, Rotweinjus und warmem Hafersud.

Am Ende des Tages hatten 50 Kilogramm Japanese Black Wagyu der höchsten Qualitätsstufe A5 ihren großen Auftritt. Nach monatelangen Bemühungen hatte Albers eine Sondergenehmigung für den Import aus Japan erhalten. Viele Besucher, darunter TV-Koch Mario Kotasko, waren eigens für die erste offizielle Verkostung von Wagyu aus dem Ursprungsland gekommen. Meisterlich präsentierte Yoshizumi Nagaya, der einzige japanische Sternekoch in Deutschland, die vielseitigen Zubereitungsmöglichkeiten des intensiv marmorierten Fleisches. Der Höhepunkt der Kochshow war das Duell australisches gegen japanisches Wagyu. Während bei asiatisch inspirierten Gerichten das Original aus Japan mit seinem einzigartigen Schmelz punktete, überzeugte Wagyu von der Jack’s Creek Farm in der Steakvariante durch den saftigen Biss, der durch die Einkreuzung von Angus entsteht. Nach dem langen Messetag zogen Udo und Frank Albers eine positive Bilanz: „Es haben sehr gute Fachgespräche stattgefunden und die Shows boten eine gelungene Mischung aus Information und Unterhaltung“. Die nächste Excellence wird im Jahr 2015 stattfinden.

 

Die Albers GmbH mit Sitz in Düsseldorf ist ein Inhaber geführtes Unternehmen unter Leitung  von Udo und Frank Albers. Seit 1962 ist das Unternehmen spezialisiert auf den Handel mit hochwertigen Fleischwaren und Geflügel. Nach dem Farm to Table-Prinzip arbeitet Albers mit  den  jeweils  besten  Erzeugern  weltweit  zusammen  und  beliefert  Kunden  aus  Handel,  Einzelhandel sowie Gastronomie und Hotellerie in ganz Europa.

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Wein, aber klein auf „Roter Hahn“-Höfen im Herbst - Mehr als Törggelen
Wenn im Glas mit spritzig-jungem Wein die milde Herbstsonne funkelt, spüren auch Nicht-Önologen: Südtirols gelebte Weintradition entlang von Etsch und Eisack ist ein absolutes Highlight. Auf den kleinen Weinhöfen der Marke „Roter Hahn [...] mehr
Email
Print