Köstliche Kompetenz: neuer GUIDE 2013 mit herausragenden Sterneköchen und Gastgebern

Pünktlich zum Jahresbeginn veröffentlicht die exklusive kulinarische Vereinigung “L’Art de Vivre” ihren aktuellen GUIDE 2013. Im neuen handlichen Format präsentiert dieser Guide 29 Top-Restaurants und deren Spitzenköche in ganz Deutschland sowie im deutschsprachigen Italien und in Österreich. Mit der Neuaufnahme des Restaurants “L’Autezza” im Hotel Paradies in Ftan/Engadin, gibt es nun erstmals auch ein Haus in der Schweiz.

Cover L'Art de Vivre Guide 2013Präsident Klaus Sieker, der sich besonders und sehr persönlich um den Freundeskreis – das sind die privaten Mitglieder der Vereinung – kümmert, hat unter seinen Gourmet-Residenzen renommierte Adressen, wie das “Nero” im Schlosshotel Hugenpoet in Essen-Kettwig, Steinheuers Restaurant “Zur Alten Post” in Bad Neuenahr, das “La Mer” im Grand SPA Resort A-Rosa auf Sylt oder auch das “first floor” im Hotel Palace in der Hauptstadt. Jährlich veranstaltet er Reisen zu den Residenzen, die Kulinarik und Kultur in besonderer Weise vereinen.

Im letzten Jahr erfreuten sich die ausgetüftelten “Reiserouten” zu den einzelnen Häusern großer Beliebtheit. In diesem Jahr geht es in den redaktionellen Kurzgeschichten im Guide um die Inspiration des Porzellan-Designers Peter Kempe, die traditionsreiche “Quelle” eines Wassers und um alte Kreidekeller, die zur Lagerung einer ganz besonderen Spezialität dienen.
Lesenswert sind auch die Beiträge zum Thema der Nachwuchsförderung von “Servicekräften” sowie zum “Goldenen Schnitt des Genießens” des Autors H.P.O. Breuer. Premiere haben ebenso die enthaltenen Buchtipps der Küchenprofis.

Den 88-seitige Restaurantführer von “L’Art de Vivre” gibt es kostenfrei zum Downlaod unter www.gourmet-residenzen.com oder er kann bestellt werden in der L’Art de Vivre Geschäftsstelle, Tel.: 02151-564599, Fax: 02151-564497

1987 wurde die Vereinigung L’ ART DE VIVRE von Wolf Freiherr von Hornstein gegründet. Sie verbindet heute Gourmet-Residenzen in Deutschland, Österreich, Italien und der Schweiz, die sich gemeinsam mit ihren Spitzenköchen verstärkt für den “Geschmack der Regionen” engagieren. In den letzten Jahrzehnten hat sich die Sterne-Küche im deutschsprachigen Raum maßgeblich entwickelt, spezialisiert und differenziert. Sie ist nicht mehr nur ein Statussymbol, sondern erobert sich längst ein begeistertes Publikum mit einem großen Interesse an gesundem Essen, Genuss und Lebenskultur.
Regionalität und Nachhaltigkeit gehen dabei ein festes Bündnis ein, das verstärkt durch die L’Art de Vivre Mitgliedsbetriebe herausgestellt wird. Dazu gehört auch die Verwendung der besten regionalen Produkte von Lieferanten aus dem nahen Umfeld, was die unverwechselbare Kochkunst der Regionen glaubwürdig unterstreicht.
Die Gourmet-Residenzen: Alle Mitgliedshäuser sind Familienunternehmen und werden sehr persönlich geführt. Traditionelles Markenzeichen dieser Interessengemeinschaft sind die drei burgundischen Lilien: Sie symbolisieren die Tugenden von Lebensart, Lebensfreude und Lebensgenuss.
Gäste und Gourmets können auf Empfehlung des Freundeskreises und der Gourmet-Residenzen Mitglied werden, wenn sie sich zur Philosophie bekennen und das soziale Engagement unterstützen. Die Vereinigung engagiert sich besonders für die Förderung des Nachwuchses.

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Gourmet-Restaurant L’étable – Liebling des Jahres 2009
Im historischen Stadtkern von Bad Hersfeld unweit der historischen Stiftsruine, in der alljährlich die berühmten Bad Hersfelder Festspiele stattfinden, liegt das Romantik-Hotel Zum Stern. Das historische Hotel mit seinen jüngst modern [...] mehr
Email
Print