Starker Start von GASTROFIX

Das Gastgewerbe ist bereit für innovative mobile Kassensysteme. Der in Berlin und Hamburg ansässige Kassenspezialist GASTROFIX registriert seit seinem Markteintritt eine ständig steigende Zahl von Anfragen und Vertragsabschlüssen. In fünfzig Betrieben wurde GASTROFIX iCash, die internetbasierte Kassensoftware für Apple iPad, iPod touch und iPhone, seit August 2012 installiert. Überwiegend handelt es sich um größere Gastronomiebetriebe mit kombiniertem Einsatz von iPads und iPods. Es wurden aber auch Einzelplatzlösungen für Cafes und Clubs sowie die Komplettausstattung zweier neuer Franchise-Gastronomieketten realisiert.

Auch Branchen übergreifend stößt die innovative Kassenlösung auf großes Interesse unter anderem von Großunternehmen aus dem Bereich Retail, die bereits Projektentwicklungsaufträge an GASTROFIX vergeben haben. International ist GASTROFIX ebenfalls aktiv. Erste Kunden wurden in Österreich und – über die Niederlassung in Bern – in der Schweiz gewonnen. In weiteren europäischen Ländern ist GASTROFIX in Verhandlungen mit potentiellen Lizenznehmern, wobei sich das Unternehmen dort auf die Kernmärkte Gastronomie, Hotellerie, Catering, Shops und Lieferservices konzentriert.

Die hohe Nachfrage ist für Stefan Brehm, Geschäftsführender Gesellschafter für Sales und Marketing, ein klares Anzeichen für die hohe Akzeptanz der leistungsfähigen Apple-Markenprodukte und die veränderten Anforderungen an Kassensysteme am Point of Sales. Weniger Kosten, mehr Lifestyle Hardware, besserer Service für den Kunden und dadurch mehr Umsatz stehen heute im Fokus der Käufer einer GASTROFIX Kasse. Die mobile Kasse auf dem iPad und iPod mit dem Backoffice in der Cloud hilft insbesondere größeren Betrieben und Ketten, diese Ziele zu erreiche, und über das Dashboard, das sekundenaktuell alle wichtigen Kennzahlen (Umsätze, Artikel, Renner-/Pennerlisten usw.) liefert, jederzeit die Übersicht zu behalten.

Für die Zukunft hat sich GASTROFIX expansiv aufgestellt. Zusätzlich zum Direktverkauf arbeitet das Unternehmen mit führenden Kassen-Händlern zusammen und erweitert die Vertriebsmannschaft. „Bis dato haben wir sehr stark in die Technologie investiert und werden dies auch weiterhin verfolgen. Jetzt fahren wir den Vertrieb hoch und setzen dabei fachgerechte Beratung beim Kunden. Wir wollen uns in den nächsten Monaten wieder zu dem Unternehmen entwickeln, für das die alte GASTROFIX schon einmal stand: Das führende Kassensystem in unserem Kassen-Segment“, so Stefan Brehm. „Bereits jetzt haben wir unsere Kunden- und Umsatzprognosen für dieses Jahr deutlich übertroffen. “

Über Gastrofix
Die Gastrofix GmbH mit Sitz in Berlin und Hamburg entwickelt Kassensoftware auf Apple iOS-Basis für Restaurants, Hotels, Catering-Unternehmen, Shops und Lieferservices. Bis Ende der 90er Jahre gehörte die damalige Gastrofix AG mit über 10.000 Installationen zu den größten europäischen Anbietern von PC basierender Kassensoftware. Gastrofix belieferte Unternehmen wie Omron, WMF, Sharp oder Wincor Nixdorf und zählte Global Player wie McDonalds, Lufthansa und Pizza Hut zu seinen Kunden. 1999 wurde das Unternehmen an die TC Systems verkauft. Im Jahr 2012 kaufte die neue Gastrofix GmbH unter der Führung von Dirk und Carsten Owerfeldt sowie Stefan Brehm die Namensrechte zurück und ist nun als bekannter, neuer Anbieter im Außer-Haus-Markt aktiv. www.gastrofix.com

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
"Marmelade ist irgendwie sexy"
Interview mit Sven Gang, dem Geschäftsführer  von meineFrucht.de Kann Marmelade sexy sein? Sven Gang ist davon überzeugt. Für ihn, den 28-jährigen Marmeladen-Liebhaber, ist Marmelade pure Verführung, vor allem natürlich dann, wen [...] mehr
Email
Print