„Das Schwarze Gold der Küche“

Der pfeffrige Duft kitzelt die Nase, der nuancenreiche, scharfe Geschmack verwöhnt den Gaumen – kein anderes Gewürz ist weltweit so beliebt wie Pfeffer. Dass “Pfeffer“ nicht gleich &bdquoPfeffer“ ist, beweist FUCHS jetzt mit seiner innovativen Range an Gewürzschätzen.

In diesem Sortiment finden sich dreizehn verschiedene, exklusive Pfefferdelikatessen. Dekorativ verpackt in edlen Metalldöschen mit Sichtfenster, sind die Pfeffersorten im gut sortierten Einzelhandel sowie im autorisierten Partner-Shop unter www.so-schmeckts.de  erhältlich. Die Preise (UVP) liegen, je nach Inhalt und Gewürz, zwischen 3,28 &euro bis 3,88 &euro.

Bei den FUCHS Gewürzschätzen wird der Pfeffer-Gourmet nun fündig, denn exquisite Kompositionen mit und aus Pfeffer lassen beim Würzen keine Wünsche mehr offen. So bringt Chili-Pfeffer hot wahrlich Feuer in den Topf, Knoblauch-Pfeffer hingegen sorgt für pikantes Aroma, Minze-Pfeffer überzeugt durch eine frisch-kühle Komponente, Orangen-Pfeffer sowie Zitronen-Pfeffer zeigen jeweils eine interessante, herb-fruchtige Note und Steak-Pfeffer besticht durch einen ausgewogenen Charakter.

Klassische Pfeffersorten in bester Qualität dürfen natürlich auch nicht fehlen. Qualität misst sich hier an den ätherischen Ölen sowie am Scharfstoff Piperin. Beide Komponenten verleihen dem echten Pfeffer (Piper nigrum) die würzige Potenz. Pfeffer schwarz oder weiß, gemahlen oder ganz, sowie bunte Pfefferkörner runden zudem das Angebot an Scharfmachern ab.

Für außergewöhnliche Geschmackserlebnisse sorgen überdies die Exoten in der Pfefferrange: Szechuanpfeffer und Cubebenpfeffer.

Szechuanpfeffer (Zanthoxylum piperitum) inspiriert mit seinem prickelnden, minzartigen Bouquet und leicht pfeffrigem Hauch Fleisch-, Fisch-, Geflügel-, Gemüse- und Reisgerichte der asiatischen Küche. Dieses Fruchtgewürz, beheimatet in der chinesischen Provinz Szechuan, gehört nicht zur Familie der Pfeffergewächse, sondern ist eine Raute.

Cubebenpfeffer (Piper cubeba) zeigt sich als besonders raffinierte Variante in der Pfefferfamilie, mit einer Frische wie Minze, einer leichten Zitrusnote und einer aparten Schärfe. Durch den facettenreichen Geschmack ist dieses, auch als Javanischer Pfeffer bezeichnete Fruchtgewürz, in seiner Heimat Indonesien ebenso beliebt wie in Nordafrika und harmoniert kulinarisch perfekt mit Reis, Gemüse, Meeresfrüchten und Fleisch.

Eines haben alle Pfefferarten gemeinsam: Die getrockneten Früchte sollten vor der Verwendung angestoßen oder frisch gemahlen werden. Damit öffnen sich die Aromazellen und der ganze Geschmack wird freigesetzt. Deshalb sollte in der feinen Gourmetküche immer eine Pfeffermühle oder ein Mörser zur Hand sein.

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Spargel mit Kalbsfilet
Der Küchenchef des Hotel Aqua Dome zeigt, wie man Spargel mit Kalbsfilet zubereitet. Hier sehen Sie die Tipps vom Profi. var snackTV_config = { userwidth:500, autoplay:'mouse', hideitems:'both', type:3, publisher:'cooknews', col [...] mehr
Email
Print