ANDALÖ – Made in Midsummer

Ob mit Soda als erfrischender Sommerdrink „ANDALÖ Fresh“, als Schuß im eisgekühlten Prosecco als „ANDALÖ Splish“ oder als cooler Clubdrink „BULLDALÖ“ mit Energy Drink – Der schwedisch positionierte Sanddorn-Aperitif-Likör ANDALÖ gilt als eine der chancenreichsten Neueinführungen am Sprituosenmarkt. Erhältlich ist ANDALÖ auf dem deutschen Markt seit 2011. Mit 15 % Alkoholgehalt ist die Marktneuheit vorerst exklusiv in der 700ml-Flasche erhältlich. Außer Sanddorn enthält die raffinierte Likör-Komposition zur Abrundung auch Auszüge von exotischen Früchten.

DER MIX MACHT‘S

 „Das ungeheure Potential von ANDALÖ steckt in der Einfachheit, mit der erfrischende Longdrinks gelingen sowie in der Anwendungsvielfalt, die uns von den Barprofis signalisiert wird“, erklärt Geschäftsführer Rüdiger Behn. Diese herausragende Mixfähigkeit ist gerade erst eindrucksvoll bestätigt worden, wie Behn weiter herausstellt: „ANDALÖ hat bei den Deutschen Cocktailmeisterschaften den Titel der am zweitmeisten verwendeten Mix-Spirituose errungen – das ist für eine Neueinführung ein nie da gewesener Erfolg!“

 MADE IN MIDSUMMER

 Besonders stolz ist man bei BEHN zudem darauf, mit ANDALÖ eine eigene Erlebniswelt anzubieten, die sich bewusst von den karibischen oder mediterranen Images abhebt. „ANDALÖ vollzieht als Marke das nach, was inzwischen längst real erlebt wird: Der nordische Sommer steckt voller lebensfroher Bilder vom Easy-Going an Strandbars oder bei Strand-Happenings und hat die alten Klischees vom braven Strandkorb und der messinggeschwängerten Küstengastronomie weit hinter sich gelassen“, so Behn.

 AUS DER ZEIT DES ALKOHOLSCHMUGGELS

 Der Markenname ANDALÖ erinnert an eine historische Begebenheit aus der Zeit des Alkoholschmuggels nach Schweden: Carl Petter Andersson – ein südschwedischer Alkohol-Schmuggler – geriet im Jahre 1889 bei der Rückfahrt von der Pommerschen Ostseeküste mit seinem Schmugglerboot „Andalö“ in einen Sturm. Dabei vermischte sich der geschmuggelte Alkohol mit frischem Sanddornsaft, den Andersson zur Stärkung mit auf die Reise genommen hatte. Zuhause an Land verfeinerte der Schmuggler das Getränk und hinterließ seinen Nachfahren eine bis in unsere Tage geheim gehaltene, einzigartige Rezeptur. Zum Dank an sein Boot benannte Andersson seinen Sanddornlikör ANDALÖ.

 SANDDORN – DIE ZITRONE DES NORDENS

Natürlichkeit beweist das neue Aperitif-Flaggschiff von BEHN vor allem durch seine kennzeichnende Zutat: Sanddorn ist für seinen hohen Vitamin-C („die Zitrone des Nordens“), Provitamin-A, Vitamin-E und Vitamin-K-Gehalt bekannt. Das Provitamin A, das sogenannte “Schönheitsvitamin”, wirkt unter anderem positiv auf die Haut und als Sonnenschutz. Das Vitamin E schützt vor freien Radikalen und fördert die Bildung roter Blutkörperchen. Das Vitamin K fördert den Stoffwechsel und Vitamin C ist der bekannte Kraftspender für unser Immunsystem. Die Sanddornfrucht gehört damit zu den ernährungsphysiologisch wertvollsten Rohstoffen.

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Spargel en papilotte mit französischer Ziegenrolle und Estragon
Französische Ziegenkäse sind in der Küche ein echte Allroundtalente, denn sie geben fast allen Gerichten, von Salaten über Saucen bis hinzu Desserts die besondere Note. Im Video gart TV-Koch und Ziegenkäse-Liebhaber Carsten Dorhs gr [...] mehr
Email
Print