Sommerzeit ist Kirschenzeit

Von Juni bis Ende August ist in Deutschland Kirschenzeit. Ob pur aus der Hand, als leckerer Kuchen oder Konfitüre – Kirschen gehören zum Lieblingsobst der Deutschen. Wie vielfältig Kirschen sein können, zeigt Spitzenkoch Christian Henze und präsentiert dafür jetzt zwei besonders raffinierte Rezepte: Kirschkonfitüre mit Tonkabohne und Kalbsleber mit Pfeffer-Kirschsauce. Für diejenigen, die Kirschen in ihrer ganzen Fülle genießen wollen, gibt es außerdem zahlreiche Torten- und Kuchenrezepte. Mit den cleveren Küchenhelfern von Leifheit lassen sich die Kreationen schnell und unkompliziert umsetzen.

 

Tipps rund um Ernte, Einkauf und Entkernen

Ob saftig-süße, gelbe Kirschen, Knorpelkirschen oder die sauren Weichseln – es gibt viele verschiedene Sorten. Doch so lecker Kirschen sind, so lästig kann das Entfernen der Steine sein. Auch dafür gibt es eine Lösung: Zeitsparend und unkompliziert funktioniert das Entsteinen mit dem Kirschentkerner Cherrymat von Leifheit (UVP: 21,99 EUR). Die entsteinten Kirschen rollen bequem in eine Schüssel und die Kerne fallen in einen Auffangbehälter. Sowohl frische als auch konservierte Kirschen können dadurch schnell und einfach für den Kirschkuchen oder die Konfitüre entkernt werden. Bei Bedarf können auch sehr große Mengen entkernt werden : Der Cherrymat schafft 12 Kilogramm Kirschen pro Stunde! Dabei überzeugt der Kirschentkerner auch durch seine hohe Standfestigkeit.

Für kleine Mengen bietet sich der ProLine Kirschentkerner von Leifheit als handliche Variante an (UVP: 9,99 EUR): Einfach Frucht einlegen, entkernen, fertig! Beim ComfortLine Hand-Kirschentkerner (UVP: 7,99 EUR) landet der Kirschkern sofort im praktischen Auffangbehälter.

Kleine Frucht – viele Vitamine

Kirschen sind kleine Vitaminbomben. Sie enthalten viel Vitamin C, welches unser Immunsystem unterstützt und vor Erkältungen schützt. Mit ihrem geringen Kaloriengehalt sind Kirschen zudem ein optimales Schlankobst. Damit auch in den kalten Wintermonaten nicht auf die rote Frucht verzichtet werden muss, gibt es die Möglichkeit der Konservierung. Die gängigste Methode in Privathaushalten ist das Einkochen. Somit kann man die Früchte haltbar machen und später genießen. Nachdem es lange Zeit in Vergessenheit geraten w ar, entdecken dies nun immer mehr Deutsche neu für sich.

Einkochgläser – Die passende Ausstattung

Zum Einkochen bietet Leifheit die praktischen Einkochgläser in den Größen mit 0,5 Liter, 0,75 Liter sowie 1 Liter Fassungsvermögen (UVP: ab 2,49 EUR). Besonders praktisch: die Gelinggarantie durch den Leifheit-„Fingertest“. Hat sich der Deckel nach innen gezogen und gibt auf Fingerdruck nicht nach, so ist das Glas richtig verschlossen und Schimmel hat bei der Lagerung keine Chance. Mit spezialbeschichteten Deckeln und wiederverwendbaren Schraubringen können die Gläser leicht verschlossen werden. Lästige Klammern und Gummiringe, die schnell alt und spröde werden, sind also überflüssig. Auch Confiture-Gläser mit einem Fassungsvermögen von 0,25 Litern sind im Leifheit-Sortiment zu finden. Mit ihrer formschönen Gestaltung eignen sie sich nicht nur zur Aufbewahrung, sondern passen auch auf jeden Frühstückstisch.

Neue Rezeptideen rund um Kirschen von Christian Henze

„Kirschen inspirieren mich immer wieder zu neuen Rezepten“, sagt Starkoch Christian Henze, Markenbotschafter von Leifheit. Beim Einkochen von Konfitüre lassen sich die heimischen Früchte ausgezeichnet mit exotischen Gewürzen verbinden. Dies zeigt Henze mit seiner kreativen „Kirschkonfitüre mit Tonkabohne“. Die südamerikanische Frucht des Tonkabaumes liefert einen außergewöhnlichen Geschmack-Mix aus Vanille und Bittermandel. Sie unterstützt so die natürliche Süße der Kirsche und macht die Konfitüre zum extravaganten Brotaufstrich für alle Feinschmecker.

Über Christian Henze

Der 1968 geborene Spitzenkoch Christian Henze ist dem breiten Publikum vor allem durch zahlreiche Fernsehauftritte u.a. durch seine tägliche Kochsendung „Iss was?!“ auf MDR bekannt. In seinem 1995 eröffneten Restaurant, dem „Landhaus Henze“ in Probstried, erkochte er sich einen der begehrten Michelin-Sterne. Heute betreibt Christian Henze erfolgreich seine Kochschule mit angeschlossenem Restaurant in Kempten. Diese wurde 2009 von der Euro-Toques-Stiftung mit dem „Cooking Together Award“ als beste Kochschule im deutschsprachigen Raum ausgezeichnet. Im gleichen Jahr erhielt der smarte TV- und Sternekoch den Starcookers Gourmet Award als beliebtester Spitzenkoch Deutschlands, Österreichs und der Schweiz. Henze steht für einen unkomplizierten Kochstil. Vor allem die mediterrane Küche hat es ihm angetan.

_____________________________

 

 

Kirschkonfitüre mit Tonkabohne

 

 

 

Zutaten für ca. 2 Gläser à 500 ml:

 

1 kg frische reife Kirschen

500 g Gelierzucker extra 1:2

2 Vanillestangen/ Mark

1 Tonkabohne, fein gerieben

1 EL Marzipan

 

 

Zubereitung:

 

Kirschen waschen, trockentupfen und entkernen.

 

Die Kirschen mit dem Gelierzucker und den Gewürzen in eine Schüssel geben und ca. 1 Stunde ziehen lassen.

 

Die Kirschmischung in einen Topf geben und unter rühren ca. 4 Minuten köcheln lassen.

 

Die heiße Marmelade danach sofort bis zum Rand in die vorbereiteten Gläser füllen und verschließen. Die restliche Konfitüre in ein Schälchen geben zum sofortigen Verzehr.

 

 

 

 

Kalbsleber mit Pfeffer-Kirschsauce

 

 

Zutaten für 4 Personen:

 

600 g Kalbsleber, küchenfertig

3 El Butter

50 g Mehl

Salz

Pfeffer aus der Mühle

3 EL Kirsch-Chutney

0,2 l Kalbsfond

 

 

Zubereitung:

 

Die Kalbsleber in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden.

 

Butter in einer Pfanne aufschäumen lassen.

 

Die Leberscheiben in Mehl wenden und in der Butter 2 Minuten pro Seite (nicht zu heiß) anbraten.

 

Die Kalbsleber herausnehmen und im vorgeheizten Backofen bei ca. 80 °C noch etwas nachgaren lassen.

 

Das Kirsch-Chutney mit dem Kalbsfond in das Bratfett geben etwas einkochen lassen und abschmecken. Eventuell etwas abbinden.

 

 

 

Schoko-Kirsch-Vanille-Torte

 

 

Zutaten etwa 16 Stück:

 

Rührteig:

125 g weiche Margarine oder Butter

100 g Zucker

1 Pck. Dr. Oetker Vanillin-Zucker

1/2 Rö. Dr. Oetker Rum-Aroma

4 Eier (Größe M)

100 g Weizenmehl

1 gestr. TL Dr. Oetker Original Backin

200 g Dr. Oetker Mandeln gemahlen

100 g Dr. Oetker Raspelschokolade Zartbitter

 

Kirschbelag:

1 Gl. Sauerkirschen (Abtropfgew. 350 g)

200 ml Kirschsaft (aus dem Gl.)

50 ml kaltes Wasser

1 Btl. Dr. Oetker Gelatine fix (15 g)

 

Sahnebelag:

300 g kalte Schlagsahne

1 Btl. Dr. Oetker Gelatine fix (15 g)

1 Be. Dr. Oetker Sahne

 

 

Zubereitung:

 

1. Vorbereiten: Boden der Springform fetten. Backofen vorheizen.

Ober-/Unterhitze: etwa 180°C

Heißluft: etwa 160°C

 

2. Rührteig: Margarine oder Butter in einer Rührschüssel mit einem Mixer (Rührstäbe) geschmeidig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillin-Zucker und Aroma unter Rühren hinzufügen, bis eine gebundene Masse entsteht. Jedes Ei etwa 1/2 Min. auf höchster Stufe unterrühren. Mehl mit Backin mischen und auf

mittlerer Stufe kurz unterrühren. Dann Mandeln und Schoko-raspel kurz unterrühren. Den Teig in die Springform füllen und glatt streichen. Form auf dem Rost in den Backofen schieben.

Einschub: unteres Drittel

Backzeit: etwa 27 Min.

 

3. Kirschbelag: Den Kuchen 1 1/2 Std. in der Form auf einem Kuchenrost erkalten lassen. Inzwischen Kirschen auf einem Sieb abtropfen lassen, den Saft dabei auffangen. 200 ml Saft abmessen und mit dem Wasser in eine Rührschüssel geben. Gelatine fix nach Packungsanleitung einrühren und den

Saft zum Gelieren etwa 1 1/2 Std. in den Kühlschrank stellen.

 

4. Sahnebelag: Sahne mit Gelatine fix nach Packungsanleitung steif schlagen. Pudding unterrühren und die Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle (Ø 8 mm) geben. Streifen diagonal auf den Kuchen spritzen.

 

5. Kirschen unter den gelierenden Kirschsaft heben und mit einem Teelöffel zwischen die Cremereihen geben. Kuchen etwa 2 Std. in den Kühlschrank stellen.

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Die 10 besten Tipps zum Grillen
Südafrika ist nicht nur das Land der Fußball WM 2010 – es ist auch das Land des Grillens. Nirgendwo ist Grillen so beliebt wie hier. Machen Sie es den Südafrikanern nach – mit den 10 besten Tipps zum Grillen. 1. Das perfekte Fle [...] mehr
Email
Print