Katalanisches Gourmet-Festival im Restaurant Parioli vom 30. April bis 27. Mai 2012

Riesling Meets Priorat – Das Restaurant Parioli im Rocco Forte Hotel de Rome ist kulinarischer Partner des Katalanischen Gourmet Festivals in Berlin. Küchenchef Jörg Behrend hat ein spannendes Menü zu Weinen aus zwei der sich am dynamischsten entwickelnden Weinregionen kreiert. Den Auftakt des Gourmet-Festivals bildet ein Gala-Abend am Montag, den 30. April 2012 im Restaurant Parioli.
Berlin, 18.04.2012 – Anlässlich des Katalanischen Gourmet-Festivals in Berlin wird Chefkoch Jörg Behrend im Restaurant Parioli vom 30. April bis 27. Mai 2012 ein besonderes 5-Gänge-Menü zubereiten, welches von Weinen aus dem Priorat und Elsässer Riesling begleitet wird.
Der Gala-Abend findet am Montag, den 30. April 2012, 19: 00 Uhr im Restaurant Parioli statt. Jacky Barthelmé von Domaine Albert Mann und José Segura Márquez von Vinaturel werden durch den Abend führen und die Weine vorstellen. Chefkoch Jörg Behrend hat speziell zu den Weinen ein Fünf-Gänge-Menü kreiert. Das Galamenü kostet 139,00 € (inklusive Wein, Wasser und Kaffee).

Zusätzlich zum Gala Abend können Gäste individuell das Menü zum Katalanischem Gourmet Festival auch vom 1. bis 27. Mai 2012 zum Preis von 131,00 € (inklusive Wein, Wasser und Kaffee) oder 89,00 € (ohne Getränke) genießen.

Reservierungen zum Katalanischen Gourmet Abend unter Tel.: 030-460609-1201 Restaurant Parioli, Hotel de Rome, Behrenstraße 37, 10117 Berlin, restaurant.derome(at)roccofortehotels.com, www.pariolirestaurant.de

Mehr Informationen zum Katalanischen Gourmet Festival in Berlin unter
www.vinaturel.de.

Exklusives 5-Gang-Menü anläßlich des Katalanischen Gourmet Festivals:

Vorspeise 1
Albert Mann, Riesling Altenbourg Vendanges Tardives, 2006 &
Entenstopfleber, Rhabarber und Maikräuter
Die 2006 Riesling Altenbourg Spätlese von Albert Mann präsentiert sich sehr elegant, mit einer dezenten Süße und einer sehr gut eingebundenen Säure und Mineralität.
Die Aromen von Aprikose, Lindenblüten, Grapefruit ergänzen sich sehr gut mit der Frische und den Kräutern des Gerichts. Die leichten reife Aromen, wie weißer Pfeffer und die Petrolnote, ergänzen sehr schön die Würze der Fois Gras.

~~~
Vorspeise 2
Trossos del Priorat Abracadabra 2009 &
Marinierte und gebratene Meeresfische, Krusten und Schalentiere, Orangen-Olivenölsauce, Granatapfelvinaigrette
Ein kräftiger Weißwein mit zurückhaltender Frucht, gut eingebundener Säure, Schmelz und präsenten Röstaromen.
Seine Eleganz kommt aus den typischen Schieferböden des Priorats. Ein Wein, der etwas Zeit braucht um sich zu entfalten, dann kommen auch seine fruchtigen Eigenschaften zum Vorschein. Aufgrund seiner Struktur harmoniert er wunderbar mit den gebratenen Fischen und den Krustentieren.
Die kräutigeren und pikanten Noten des Olivenöls nimmt der Weißwein gerne auf und bildet einen schönen Bogen zur Speise.

~~~
Zwischengericht
Albert Mann, Riesling Furstentum Grand Cru 2010 &
Sautierter Kabeljau, geschmorte Tomaten und Kräuterschnecken
Seine geschmeidige, elegante Textur und der lange, harmonische Abgang unterstreichen den rundherum positiven Eindruck dieses ungemein schön balancierten Rieslings. Die leichte Aromatik des Kabeljau und der Kräuter ergänzen sich mit den mediterranen Zitrusund
Orangennoten zu einem zu einem wunderbaren Bild.

~~~
Hauptgang
Terra de Verema Triumvirat 2007 &
Rehrücken, Pinienkernkruste, Gemüserisotto, Rotweinjus
Komplexes Bouquet aus Früchten wie schwarze Kirschen und Heidelbeeren bilden eine schöne Harmonie zu den wilden Aromen des Rehrückens, was vom leicht süsslichen Tanningerüst unterstützt wird. Durch seine Vollmundigkeit und Eleganz ergänzt der Wein dieses Gericht ohne in den Vordergrund zu treten.

~~~
Dessert
Albert Mann Crémant d‘ Alsace Brut 2008 &
Ana Caprese Mandarinensorbet
Dieser trockene Crémant d‘ Alsace zeigt eine Brillanz und Transparenz mit zarten Bläschen. Die ausdrucksvolle Nase enthüllt Fruchtnoten – Apfel, Orangen und Zitrone – und vermittelt den Eindruck von Frische und Lebhaftigkeit. Der Crémant nimmt die frische Aromatik des Desserts auf, unterstützt mit seiner Cremigkeit und führt uns zu einem perfekten Abschluss des Abends.

Hintergrundinformationen:

Das Restaurant Parioli – Eine echte Bank in Berlins Gastroszene
Am Bebelplatz, in unmittelbarer Nähe des Prachtboulevards „Unter den Linden“, residiert das Paroli im Rocco Forte Hotel de Rome. Das 1889 vom Architekten und Stadtbaumeister Ludwig Heim erbaute Gebäude, ehemals Hauptsitz der Dresdner Bank, bietet ein besonderes Ambiente. Das Restaurant besticht mit seinem eleganten Design in warmen Beige- und Brauntönen mit goldenen Akzenten, die an die Geschichte des Hauses als ehemalige Bank erinnern. Dieser Ort bietet die ideale Plattform für Küchenchef Jörg Behrend, um seine mediterrane, in Italien verwurzelte Küche, entsprechend zu zelebrieren. Für ihn repräsentiert die mediterrane Küche die klassischen Werte, die sich an der Basis orientieren: Ursprünglichkeit und Einfachheit. Jörg Behrend reduziert seine Gerichte auf das elementar Wesentliche. Hochwertige Zutaten, perfekte Zubereitung und intensive Aromen stehen im Fokus. Er setzt dabei auf Top-Produkte direkt vom Erzeuger. So bezieht er den Büffelmozarella, die Auberginen, Artischocken und Tomaten direkt aus Italien, heimisches Gemüse aus einem Bauerngarten in der Uckermark und das Lamm von der Müritz. Mit klaren Linien und Authentizität setzt er die Qualität auf dem Teller um.

Öffnungszeiten:
Frühstück: 06.30 – 10.30 Uhr, an Wochenenden bis 14:00 Uhr (€30 pro Person)
Lunch: 12.00 – 14.30 Uhr: „Mezzogiorno“ Business Lunch von Montag bis Freitag, Hauptgang €14, zwei Gänge €19 und drei Gänge €26 pro Person, inklusive 0,5l Mineralwasser und Kaffee.
Dinner: ab 18.00 – 22.30 Uhr –
Ein besonderes Highlight ist die Restaurant–Terrasse im malerischen Innenhof, die ein wunderschönes Ambiente für Frühstück, Lunch und Dinner in den Sommermonaten bietet.

Restaurant Parioli im Hotel de Rome,
Behrenstrasse 37, 10117 Berlin, Telefon: +49 (0) 30 460 609 1201
restaurant.derome(at)roccofortehotels.com
www.pariolirestaurant.de
www.hotelderome.de

Chefkoch Jörg Behrend

Berufliche Stationen seiner Karriere waren u.a. das Hotel Louis C. Jacob in Hamburg, das Schlosshotel im Grunewald sowie das Restaurant San Nicci in Berlin. 2006 reihte er sich als „Aufsteiger des Jahres“ in die Riege der Berliner Meisterköche ein. Zuletzt war Behrend als Küchenchef im Relais & Chateaux Hotel Landhaus zu den Rothen Forellen in Ilsenburg tätig, wo er mit seiner Mannschaft 16 Punkte im Gault Millau erkochte und den Michelin Stern verteidigte.

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Küchenhygiene? Natürlich!
Wie sich mit einfachen Maßnahmen und neuen Produktentwicklungen von Scotch-Brite für Sauberkeit sorgen lässt. Wie sieht die richtige Hygiene im Haushalt aus? Soll die Küche zur sterilen Umgebung gemacht werden? Welche Maßnahmen rei [...] mehr
Email
Print