Ob Gourmet oder Nicht-Schmecker – das entscheiden die Gene

Das Food-Magazin Beef! liefert Antworten auf die Frage des guten Geschmacks

Knoblauch mit Haselnüssen, Banane mit  Speck oder Schokolade mit Ziegenkäse – dem einen kribbellt es bei derartigen Aromakompositionen vor Freude auf der Zunge – dem anderen vor Ekel. Warum Geschmäcker so verschieden sind, wieso sich die Wissenschaft bei Geschmacksfragen so schwer tut und welche Geschmackskombinationen zu wahren Aroma-Explosionen führen, verrät jetzt BEEF!, das Magazin “für Männer mit Geschmack” in seiner neuen Ausgabe 1/2012, die ab heute erhältlich ist.

Guter Geschmack ist angeboren. Der menschliche Geschmackssinn ist ein Zusammenspiel aus äußeren Einflüssen, chemischen Prozessen und der Gene. Die Genetik unterteilt die Menschheit in drei verschiedene Arten von Schmeckern: 25% Super-, 65% Normal- und 15% Nicht-Schmecker. Daneben spielen für die eigene Sinneswahrnehmung auch Kindheitserinnerungen, Umgebungstemperaturen, Tageszeit oder das aktuelle Wohlbefinden eine große Rolle. Außerdem wirken sich die unterschiedlichen Ihnhaltsstoffe in Nahrungsmitteln und deren Zusammensetzung auf die geschmackliche Wahrnehmung aus. Welche dieser Nahrungsmittel aufgrund ihrer chemischen Zusammensetzung gut zueinander passen und welche nicht, zeigt das Food-Magazin BEEF anhand der Forschungen der Food-Designerin Niki Segnit. Sie untersuchte die Kreuz- und Querkombinationen von 99 Nahrungsmitteln und entwickelte daraus Geschmacksfamilien. Weiß man um diesen Umstand, lassen sich mit Geschick und Erfahrung die unterschiedlichsten Gerichte kombinieren. “Was auf den ersten Blick unmöglich erscheint, passt in Wahrheit gut zusammen,” erklärt Jan Spielhagen, Chefredakteur von BEEF!. “So kommt die Vanille ebenso in das Panna Cotta, wie in den Langustenschaum. Erdbeeren gibt es nicht nur mit Sahne, sondern auch mit grünem Pfeffer.” In der neuen BEEF! finden Leser natürlich weitere spannende Geschmackskombinationen, einen Schmeckerschnelltest sowie Antworten auf die wichtigsten Geschmacksfragen.

Über BEEF!

BEEF! – das ist das erste Kochmagazin für Männer. Edel, informativ, klug und humorvoll. BEEF! liefert seinen Lesern anspruchvolle, exklusiv entwickelte Rezepte; Spezialwissen über Zubereitungstechniken und die besten Lebensmittel und fundierte Hintergrundgeschichten über Koch- und Essgewohnheiten aus aller Welt.
Außerdem zeigt BEEF!, was Männer in der Küche lieben. Nämlich die schönsten Tools von der stählernen Espressomaschine bis zum Hand geschmiedeten Messer – das Ganze in opulenten Bildern auf feinstem Papier. BEEF! erscheint viermal im Jahr, verkauft 60.000 Exemplare pro Ausgabe und kostet 9,80 Euro.

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Wursterei: Das neue Gastro-Konzept eröffnet Pilotstore in Berlin
Anfang Juli eröffnete der erste Standort der Wursterei am Hardenbergplatz in Berlins City West. Das innovative Konzept von Dirk Tillmann erfindet die Currywurst neu und hebt sie in den Adelsstand der Systemgastronomie. „Wir lieben Wurst [...] mehr
Email
Print