WineStyle kommt wieder nach Hamburg

Es ist fast schon ein coming home. Bereits zum fünften Mal dreht sich im Februar alles um eines der genussvollsten Themen unserer Zeit: den Wein. Vom 17. bis 19. Februar treffen sich Hamburgs Weinfreunde in den Hamburger Deichtorhallen. Wochen im Voraus werden Verabredungen getroffen. Im Februar 2011 kamen an drei Tagen fünftausend Besucher, um den neuen Jahrgang kennenzulernen. Wenigstens einmal im Jahr muss es sein: Das Wiedersehen mit dem Lieblingswinzer, das Schlendern von Stand zu Stand, probieren, diskutieren und sich treiben lassen. Schöpfen aus der Fülle. Auch beim begleitenden, kostenfreien Seminarprogramm.

Das Seminar-Programm steht auch diesmal wieder unter der Leitung von Dr. Rolf Klein. Der Weinexperte, der seit November in Speyer mit dem „Weinstudio Pfalz“ punktet, reißt sich los und kommt nach Hamburg. Seine etwas anderen Weinlektionen starten am Freitag, den 17.2. um 15.00 Uhr. Von Rot geht es um 17.00 Uhr nach Weiß. Nach Bordeaux und Pinot Noir werden Rieslinge eingeschenkt. Jung und Alt treffen sich auf der Zunge, Vergleiche werden angestellt, Terroir kommt auf den Tisch und ins Glas. Das reicht zum Messestart, denn Weingenuss braucht Zeit, und die sollte man in jedem Fall mitbringen.

Mit vier neuen, frischen Themen geht es am Samstag ab 13.00 Uhr weiter. Unter dem Titel „Die aus der Reihe tanzen“ versammelt Klein Nischenweine, die nicht jeder kennt. Um 15.00 Uhr macht er die Bühne frei für den Griechenland-Experten Ralph Urban. Urban stellt Rebsorten, Winzer und Stilrichtungen aus der Heimat des Dionysos vor. In Theorie
Dann übernimmt Rolf Klein um 17.00 Uhr wieder das Ruder. Mit heraus ragenden Chardonnays tritt er den Beweis an, dass „A b C“ oder „anything but Chardonnay“ einfach zu kurz gedacht ist. Wahre Perlen gilt es zu entdecken. Fortsetzung folgt am Sonntag, 19. Februar. Ab 14.00 Uhr kommen „Spontis“ oder spontan vergorene Weine ins Glas. „Vom Holz geküsst“ heißt es um 15.00 Uhr, denn Barrique ist nicht gleich Barrique. Mit „Elfer raus“ steht der neue Jahrgang im Mittelpunkt eines weiteren Seminars, das Jungweine und Fassproben bereit hält. Kleins Weinlektionen finden um 17.00 Uhr ihren Abschluss. Früh genug für einen letzten Rundgang, bevor die Messe um 18 Uhr schließt.

Neben einigen wenigen Fachhändlern haben sich rund 120 Winzer angemeldet, um ihren Hamburger Kunden persönlich das Ergebnis einer vielversprechenden Ernte vorzustellen. „Ohne ein großes Vorzelt, in dem die ganze Garderobe untergebracht ist, kommen wir nicht mehr aus“ sagt Veranstalter Erik Kohler. „Außerdem brauchen wir Platz für die Preise der Tombola, deren Erlös – in 2011 immerhin 6.000 € – dieses Mal der Hamburger Sternenbrücke zugute kommen soll.“ Nicht nur beim sozialen Engagement arbeitet Kohler gerne mit lokalen Partnern: Um den Hunger der Weingenießer aus dem hohen Norden zu stillen, bezieht er schon seit Jahren das Hamburger Frischeparadies mit ein. Wenn es ums Genießen geht, dann ist Kohler immer hellwach. In Hamburg tut er kaum ein Auge zu, denn sein Herz schlägt für die weinbegeisterten Nordlichter. Und die freuen sich heute schon auf sein coming home.

„WineStyle“
Weinmesse für Genießer in den Deichtorhallen
17. Februar bis 19 Februar 2012

Öffnungszeiten
Freitag,17. Februar: 14 – 20 Uhr
Samstag, 18. Februar: 12 – 19 Uhr
Sonntag, 19.Februar: 12 – 18 Uhr

Ort: Deichtorhallen, Deichtorstraße 1-2, 20095 Hamburg
Eintrittspreis: EUR 15,00 pro Person, Seminare im Preis enthalten

Weitere Informationen:
WMS Weinevents und Marketing Services GmbH
Erik Kohler, Budenheimer Weg 67, 55262 Heidesheim
Telefon: 06132 – 5 09 -100 / Fax 06132 – 5 09 -101
Email: anfrage@WineStyle.de / www.WineStyle.de

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Berlin Partner präsentiert Spitzengastronomie - Nominierungen für Berliner Meisterköche 2012
Eine unabhängige Jury aus Gourmet-Journalisten und Fachvertretern hat jeweils fünf Kandidaten in den Kategorien "Berliner Meisterkoch 2012", Brandenburger Meisterkoch 2012", "Aufsteiger des Jahres 2012", "Berliner Gastgeber 2012" und "Ber [...] mehr
Email
Print