Kulinarische Spendennacht: Star-Köche mit elf Sternen

- Sechs Köche mit elf Sternen zaubern Köstlichkeiten bei „A Helping Hand“
– Kulinarische Vielfalt auf den Gourmet-Straßen in den Foyers des Rosengartens
– Besonderes Ticketangebot für Feinschmecker – die Gourmetkarte

 

 

„Einen guten Zweck zu unterstützen ist heute wichtiger denn je“ – diese Meinung vertreten die Sterneköche Martin Herrmann (zwei Sterne) und Stefan Neugebauer (ein Stern). Gemeinsam mit vier weiteren Star-Köchen – Harald Wohlfahrt (drei Sterne), Juan Amador (drei Sterne), Frank Buchholz (ein Stern) und Renato Manzi (ein Stern) – werden sie bei Radio Regenbogens großer Spendennacht „A Helping Hand“ für kulinarische Höhepunkte sorgen. Elf Michelin-Sterne! Diesem Anspruch wollen die Maîtres, die natürlich ihre eigenen Küchen gewöhnt sind, auch in den Gourmet-Straßen, die sich durch das Foyer des Congress Center Rosengarten ziehen, gerecht werden. Eine ganz besondere Herausforderung…

 

„Die Frage, ob ich bei »A Helping Hand« teilnehme, stellt sich eigentlich nicht“, verrät Stefan Neugebauer, Küchenchef des Schwarzen Hahn im Deidesheimer Hof. Sein Vorgänger, Manfred Schwarz, hatte seinerzeit für den „Ball der Sterne“ – die Vorläufer-Veranstaltung der Spendennacht – die Idee für die Gourmet-Straßen mit entwickelt. Wenn Radio Regenbogen das Event in diesem Jahr mit neuem Namen, überarbeitetem Konzept und Stephanie Freifrau zu Guttenberg als neuer Schirmherrin weiterentwickelt, wird „selbstverständlich der Deidesheimer Hof wieder vertreten sein“.

 

Neugebauer, der schon lange aus dem Schatten von Manfred Schwarz herausgetreten ist, wurde für seine hochklassige Küche bekannt, die fest im Regionalen und Saisonalen verwurzelt ist. Im Jahr 2007 brachten ihm seine bodenständigen Kreationen den ersten Michelinstern ein. 2010 war wieder ein erfolgreiches Jahr für Neugebauer: Im Schlemmeratlas wurde er zum Aufsteiger des Jahres gekürt, das Magazin „Der Feinschmecker“ listet seine Küche in der Top Ten der Trendküchen Deutschlands. In der Pfalz ist er zum „Koch des Jahres“ gewählt worden. Bei „A Helping Hand“ wird er Trüffel mit Gänsestopfleber kredenzen – ein Klassiker seiner Küche. „Mir ist es wichtig, dass wir an dem Abend ein Gericht bringen, das eine starke Identifikation mit unserem Haus bietet.“

 

Auch Martin Herrmann, Küchenchef im Hotel Dollenberg im Schwarzwald, hat ein Menü geplant, dass typisch für ihn ist. „Es wird Rehrücken mit Sellerie und Markklößchen geben. Ein heimisches Gericht, aus unserer Region.“ Bekannt ist Herrmann für seine kreative Belebung traditioneller badischer Küche, die sich neben Frankreich, auch gerne von Asien inspirieren lässt. Eine weitere Spezialität an dem Abend wird sein Seeteufel auf Chorizo-Risotto. Obwohl Herrmann bereits beim zweiten Michelinstern angekommen ist, zeichnet er sich durch sympathisches Understatement aus. „Ich war schon zweimal beim »Ball der Sterne«“, erklärt er. „Das war jedes Mal eine wunderbare Erfahrung. Zum einen trifft man viele illustre Persönlichkeiten, zum anderen viele Kollegen. Die Gespräche die sich hier entwickeln, sind immer wieder schön.“

 

„Klar, die Gourmet-Straßen bieten immer wieder eine besondere Situation“, sagt auch Stefan Neugebauer. „Wo sonst haben wir als Köche die Gelegenheit direkt vor den Augen der Gäste zu arbeiten.“ Das ist das Konzept der Gourmet-Straßen: Für jeden Koch wird ein Küchenstand im weitläufigen Foyer des Rosengartens aufgebaut, ausgerüstet nach den individuelle Wünsche des Küchenteams. Gäste der großen Spendenacht können von einem Kochstand zum nächsten gehen, nach belieben von den dargebotenen Köstlichkeiten probieren, den Köchen bei ihrer Arbeit auf die Finger schauen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. „Da bleibt oft auch die Zeit richtig zu plaudern“, sagt Neugebauer. „Eine wunderbare Atmosphäre.“

 

Aber auch viel Aufwand: „Schon zwei Monate vor dem großen Abend fangen wir mit den Vorbereitungen an“, sagt Stefan Neugebauer. Das Menü muss geplant werden und die richtige Ausstattung der Kochstände besprochen. Für das Event selbst reisen beide mit großen Küchenteams an: Herrmann mit sieben Köchen, Neugebauer mit zehn.

 

„Ich freue mich schon sehr auf dieses Jahr“, sagt Martin Herrmann. „Wenn man die Möglichkeit hat sich für einen guten Zweck einzusetzen, dass ist doch großartig.“ Und Neugebauer erklärt: „Ich bin gespannt auf „A Helping Hand“. Die Veranstaltung startet mit einem neuen Konzept und einer neuen Schirmherrin. Da darf man natürlich etwas Besonderes erwarten.“

 

Neu bei der diesjährigen Veranstaltung ist auch die Unterteilung der Eintrittskarten in verschiedene Kategorien von 99 bis 399 Euro. Für Feinschmecker gibt es eigens eine „Gourmetkarte“ – hier sind, neben dem Zutritt zu allen Veranstaltungen, alle Speisen und Getränke frei. Der Erlös der Veranstaltung geht an die Stiftungen von Stephanie Freifrau zu Guttenberg, „Innocence in Danger“ und Radio Regenbogen, „Kinder unterm Regenbogen“. Neben Martin Herrmann und Stefan Neugebauer, werden auch die Sterneköche Juan Amador, Frank Buchholz, Renato Manzi und Harald Wohlfahrt den Kochlöffel für den guten Zweck schwingen.

 

Info: „A Helping Hand”, die Spendennacht in der Metropolregion Rhein-Neckar, ist die Weiterentwicklung des beliebten „Ball der Sterne” im Mannheimer Rosengarten, diesmal am 04. Dezember 2010. Einlass ist ab 17.45 Uhr. Die Neuerungen: Comedy-Arena, Gourmet-Straßen, Tanzpalast und exklusiver Night Club. Dazu mehr Erlebnisangebote auf größeren Flächen und drei Eintrittskarten-Kombinationen von 99 bis 399 Euro mit unterschiedlichem Angebot. Schirmherrin ist die Gattin des Bundesverteidigungsministers, Stephanie Freifrau zu Guttenberg.

 

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Sommer-Gourmetfestival am 1. Juli 2012
Sternekoch Benedikt Faust, seine Kollegen, unter anderem von Usedom, eine junge Nachwuchshoffnung aus Stralsund sowie weitere Gourmetköche rufen am 1. Juli zum Sommer-Gourmetfestival und werden tolle Gerichte vor Ihren Augen zubereiten. In [...] mehr
Email
Print