L & D Mitausrichter des Sterneköche-Symposiums CHEF-SACHE in Köln

Über 1.000 Besucher kamen, um bekannte Sterneköche live zu erleben

Das L & D Bistro im Studio 478 und das E-Werk in der Kölner Schanzenstraße waren am vorletzten Oktoberwochenende Schauplatz des 2. Sterneköche-Symposiums “CHEF-SACHE”, das mehr als 1.000 Besucher anlockte. Hier trafen sich am 24. und 25. Oktober 2010 bekannte Stars aus der Gastronomie mit Köchen, Interessenten und Auszubildenden, um sich auszutauschen, zu unterhalten, voneinander zu lernen und nicht zuletzt um zu netzwerken. Den Auftakt bildete der Nachwuchs-Kochwettbewerb, der am Sonntag Vormittag mit L & D als Partner im Bistro im Studio 478 ausgetragen wurde. Das zweitägige, abwechslungsreiche Bühnenprogramm mit beeindruckenden Kochshows, lebendigen Diskussionen und spannenden Filmbeiträgen wurde abends durch lockere Partys mit Livemusik, Tanz und außergewöhnlichen Speisen abgerundet: Edlen Genuss boten z. B. Hirschrücken aus Neuseeland, “Iberico Spare Ribs”, “US-Beef Skirt”, vom Smoker; US-Beef-Flank und Tafelspitz sowie Lachs im Buchenholzspan vom Grill; Irland Hochrippe; Lachs auf verschiedenen Hölzern wie Kirschbaum, Zeder oder weißer, kanadischer Birke geraucht; weißer Heilbutt am Stück mit verschiedenen Rübchen und vieles mehr. In der Nebenhalle des E-Werks präsentierten ausgewählte Foodproduzenten ihre exklusiven Waren und standen für genuss- und erlebnisreiche Verkostungen und Gespräche zur Verfügung.

L & D war erstmals Partner der Chef-Sache und stellte nicht nur Köche, Service-Personal, Know-how, Logistik und Organisiation zur Verfügung. Auch das eigene Bistro im Studio 478 direkt hinter dem Palladium gegenüber vom E-Werk mit angeschlossener Eventküche bot die perfekten Rahmenbedingungen für den Nachwuchs-Kochwettbewerb. Neun ausgewählte Spitzenauszubildende mussten in drei Kategorien ihre selbst zusammengestellten Menüs zubereiten, während die Köche von L & D sie dabei bestmöglich betreuten. Ihnen standen zwei Stunden zur Verfügung, eine zur Vorbereitung und eine zum Kochen. Zubereitet und angerichtet wurden jeweils vier Teller pro Kategorie, wobei Komponenten, die eine längere Zubereitungszeit hatten (Sous-vide-Gegartes, Fonds etc.), vorbereitet mitgebracht werden durften. Beurteilt wurden Originalität und Innovationsgrad des Rezeptes; Geschmack und Harmonie; Präsentation und Optik; Präzision und Struktur des geschriebenen Rezeptes sowie handwerkliche Fähigkeiten, Sauberkeit, Ordnung und das Einhalten der Zeitvorgaben.

Neun Gewinner, drei stolze Erstplatzierte und attraktive Preise

All das wurde von einer 12-köpfigen, hochkarätigen Jury beurteilt, der neben bekannten Gourmet-Persönlichkeiten wie Helmut Zerlett, Heiko Antoniewicz, Ralf Bos oder Helmut Gote auch Jürgen Hinterweller, L & D Projektleiter im Studio 478 und verantwortlich für den Ablauf des Wettbewerbs, angehörte. Letzterer zeigte sich begeistert vom Potenzial und der Motivation der in Köln angetretenen Nachwuchsköche: “Natürlich waren die neun Auszubildenden aufgeregt und zum Teil mächtig nervös – schließlich haben ihnen ganz schön viele Profis dauernd über die Schultern geschaut und neben den Gerichten selbst auch die Art der Zubereitung oder den Zustand ihres Arbeitsplatzes bewertet. Aber alle haben einen tollen Job und den Beruf Koch zu ihrer Leidenschaft gemacht – für mich eine unabdingbare Voraussetzung für ihren weiteren Erfolg!”

Die Preisverleihung fand am selben Abend um 19.00 Uhr zu Beginn der Opening Party im E-Werk statt – anschließend konnten Gewinner und Gäste zur Musik von Helmut Zerlett & Band (u. a. bekannt aus der Harald Schmidt Show) und der nachfolgenden DJ Lounge Party entspannen und feiern.

Den Abschluss der zweitägigen Chef-Sache bildete am Montag Abend die Shipwrecked Party im L & D Bistro im Studio 478, wo die Veranstaltung mit kulinarischen Kleinigkeiten und fetzigen Rhythmen der “Doc Schneiders Kochbuch Band” angenehm ausklang. Für den kulinarischen Höhepunkt sorgte  das Profigrillteam von HaJaTec, mit  erlesenen Grillspezialitäten vom Holzkohlegrill.

Damit endete eine rundum erfolgreiches Symposium, das auch durch das Know-how und die Unterstützung von L & D zu einem großen Erfolg wurde. Thomas Ruhl, Initiator der CHEF-SACHE und Herausgeber der Edition Port Culinaire, äußert sich mehr als zufrieden über den diesjährigen Erfolg: „Die CHEF-SACHE hat die Stars der deutschen Spitzengastronomie zusammengeführt, zum internationalen Austausch angeregt und den aktuellen Trend der skandinavischen Avantgarde abgebildet. Mit über 1.000 Besuchern haben wir bewiesen, dass Kochshows auf hohem Niveau funktionieren. 2011 wird die Chef-Sache deshalb wieder in Köln stattfinden, und zwar am 18. und 19. September.“

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Sportjournalisten kochen gegen Krebs: WDR-Sportchef Steffen Simon und Sportjournalist Andreas Bosbach am Herd
„Es geht uns gut, da können wir auch etwas abgeben.“ So beschreibt der Kölner Restaurantbesitzer Giovanni „Gio“ Ciciliano seine Motivation für das Benefiz-Diner am vergangenen Sonntag. Zusammen mit WDR-Sportchef Steffen Simon und [...] mehr
Email
Print