So lecker schmeckt weltverbessern! Hamburgs Spitzengastronomie aktiv bei „Hamburg kocht mal fair“

Vor einer Woche eröffnete einer der bekanntesten Köche Hamburgs, Sternekoch Heinz-Otto Wehmann, die Faire Woche 2010. Damit gab der langjährige Chef des Landhauses Scherrer, der in seinem Bistro schon seit einiger Zeit auf regionale und Bio-Produkte setzt, den Startschuss zu einer ganz besonderen Aktion: „Hamburg kocht mal fair“ heißt das Motto von ihm und weiteren Spitzenköchen Hamburgs.

Wie wäre es mit in Olivenöl pochiertem Biolachs mit Äpfeln aus dem alten Land, Quinua und Zimt-Milchschaum, mit Kürbis-Penne mit Cashew-Nüssen, Schellfisch und Curry-Aroma, mit einem Dessert aus Kokosschaum mit Schokoladenschnitte und Mangosorbet?

In den nächsten Wochen bieten zahlreiche Hamburger Restaurants leckere und hochwertige Menüs unter Verwendung von Zutaten aus dem Fairen Handel an. Die Gründe mitzumachen sind dabei sehr unterschiedlich: Neben der besonderen Qualität der Produkte geht es den Küchenchefs um gerechten Lohn für gute Arbeit und darum, dass Kinder nicht arbeiten müssen, sondern zur Schule gehen können. Alles gute Gründe dafür, dem Genießer zu zeigen, wie lecker weltverbessern schmecken kann.

Unter den prominenten Unterstützern sind Wahabi Nouri vom Piment, Uli Marsau vom Goldfisch, Tarik Rose vom Engel und Cornelia Poletto von Poletto. Auch junge und angesagte Restaurants wie Freischwimmer und Juwelier, der Arme Ritter und das FuH sind dabei. Der TV-Koch Steffen Henssler ruft einen fairen Kochwettbewerb unter Schülern aus und das Restaurant Nil lädt Jugendliche zu einem Kochkurs mit Fair Trade Zutaten ein.

Schirmherr Wehmann freut sich über die Unterstützung so zahlreicher Kollegen: “Ich unterstütze die Faire Woche, weil sie eine gute Gelegenheit ist, den Fairen Handel mit seiner hervorragenden Produktqualität bekannt zu machen“, erklärte der Sternekoch beim Auftakt in Hamburg.

„Der Zuspruch ist überwältigend“, sagte Hans-Christoph Bill von hamburg mal fair. „Die Idee des Fairen Handels setzt sich immer stärker durch. Während der letzten fünf Jahre gab es hier immer eine Steigerungsrate von mindestens 20 Prozent. Ein regelrechter Boom.“ Er hoffe, dass viele Restaurants dauerhaft auf Zutaten aus dem Fairen Handel zurück greifen werden.

Alle Menüs, Adressen und Statements der beteiligten Restaurants finden Sie unter www.hamburgmalfair.de.

Aufgrund der großartigen Resonanz wird die Aktion „Hamburg kocht mal fair“ auch nach der fairen Woche fortgesetzt werden. Es haben bereits weitere hochklassige Restaurants ihre Bereitschaft signalisiert mitzumachen.

.

hamburg mal fair
c/o Mobile Bildung, Stresemannstr.374, 22761 Hamburg
Telefon Büro: 040/89 60 79
Mobil: 0152 / 51 75 84 34
Fax: 040/8997452
www.hamburgmalfair.de/de/aktionen

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Perfekter Räucherlachs aus dem Spessart - in Bioqualität
Vor ein einigen Tagen hatte ich die Gelegenheit diesen einzigartig - leckeren Räucherlachs zu probieren. Der Lachs überzeugt durch seine hervorragende Konsistenz und seinen feinen Geschmack. In den letzten 10 Jahren habe ich selten so ein [...] mehr
Email
Print