Die Küche der Zukunft wird real / Erste Geräte der GREENKITCHEN bereits ab 2011 erhältlich

Nach der Vorstellung des GREENKITCHEN Konzepts 2008 präsentiert Bauknecht nun die weiterentwickelte GREENKITCHEN
2.0: das erste integrierte Ökosystem zur Reduktion der Energiekosten in der Küche um bis zu 70 Prozent dank sechs innovativer
Geräteneuheiten. Die einzelnen Elemente der GREENKITCHEN 2.0 werden voraussichtlich bis 2013 auf dem Markt erhältlich  sein. Alle Geräte können dabei einzeln oder integriert im System verwendet werden.

Auf den ersten Blick scheint sich GREENKITCHEN 2.0 kaum von der Ausstattung einer “herkömmlichen” Küche zu unterscheiden. Dahinter verbirgt sich jedoch ein technologisches Ökosystem, in dem Abflusswasser und Wärme wiederverwertet werden. Durch die Integration von Haushaltsgeräten in ein geschlossenes System optimiert GREENKITCHEN 2.0 den Energie- und Wasserverbrauch und spart damit bis zu 70 Prozent an Energiekosten. GREENKITCHEN 2.0 ist heute der erste
Schritt in Richtung umweltfreundlicher Haushaltsgeräte als Teil eines integrierten Systems, das die Prinzipien der Anpassung, Effizienz und des Recyclings in die Tat umsetzt – denn es wird nur so viel Energie und Wasser verwendet, wie für jede Tätigkeit tatsächlich benötigt wird.

“Das besondere an der GREENKITCHEN ist die Kombination bereits vorhandener Technologien und neuen Gerätefunktionen in einem integrierten Ökosystem. Das ist der Grund für das hohe Einsparpotenzial und einzigartig auf dem Markt,” sagt Marten van der Mei, Marketingdirektor der Bauknecht Hausgeräte GmbH. “GREENKITCHEN bietet dem Verbraucher innovative Technik für die Küche der Zukunft und hilft damit, Wasser, Energie und Kosten zu sparen.”

Das GREENKITCHEN Ökosystem

In jedem Haushalt geht sauberes Wasser beim Spülen, Kochen und Waschen literweise im Spülbecken verloren. GREENKITCHEN 2.0 fängt dieses Wasser auf, behandelt es antibakteriell und sammelt es in einem externen Wasserbehälter unter dem Spülbecken. Dieses Wasser wird für Geschirrspülgänge verwendet, um bis zu 7 Liter Wasser pro Spülgang zu sparen. Das wiederverwertete, aufbereitete Wasser lässt sich auch direkt aus dem gleichen Behälter entnehmen, um Pflanzen zu bewässern und Hausputz zu verrichten.

In Zukunft wird GREENKITCHEN 2.0 noch intelligenter sein: Wird der Wasserbehälter mit dem Kompressor des Kühlschranks verbunden, heizt diese Wärme das Wasser für den Geschirrspüler auf. So können pro Spülgang 7 Liter Wasser und bis zu 20 Prozent Strom bei gleicher Spülleistung gespart werden.

Die GREENKITCHEN ermöglicht zudem die Integration der Geräte in das neue Smart Grid-System, was den Benutzer bei der Ausschöpfung des vollständigen Einsparpotenzials unterstützt. Unter Smart Grids versteht man intelligente Stromnetze, die dem Benutzer digital den aktuellen Stromverbrauch anzeigen. Damit kann die günstigste Zeit für den Programmstart eines Haushaltsgeräts ausgewählt werden.

Innovationen für geringeren Energieverbrauch und Recycling Bereits bei der Vorstellung des Konzepts der GREENKITCHEN 2008 hat Bauknecht gezeigt, dass die Innovation sowohl in der kreativen Nutzung der bestehenden oder demnächst verfügbaren Technologien liegt, als auch im Umdenken im Hinblick auf das Zusammenspiel der Haushaltsgeräte innerhalb eines integrierten Systems. Seither wurden verschiedene Prototypen entwickelt, mithilfe derer Bauknecht bis voraussichtlich 2013 Energiekosteneinsparungen von bis zu 70 Prozent erzielen wird. Die Einsparungen ergeben sich durch die Kombination von Geräten, die Nutzung der Geräte innerhalb des “Ökosystems”, Änderungen am Konsumverhalten und durch Kraft-Wärme-Kopplungssysteme für private Haushalte (zur Erzeugung von heißem Wasser und Elektrizität).

Die Geräte der GREENKITCHEN 2.0 im Überblick

1) H2O Cooking (H2O Optimum Garer) Mit H2O Cooking stellt Bauknecht eine neue Technologie zum Erhitzen vor, die dank der
Induktions- und Green Intelligence-Technologie sowie vielen raffinierten Ergänzungen Zeit und Energie (bis zu 20 Prozent ) spart. Je nach Kochverfahren wählt das Gerät eigenständig die richtige Menge an Wasser, das automatisch vom Wassernetz direkt in das Gefäß geleitet wird. Nach dem Garvorgang wird das Wasser wieder abgeleitet, wodurch kein Verbrühen mehr möglich ist. Das hochmoderne Haushaltsgerät H2O Cooking (H2O Optimum Garer) bietet drei Kochprogramme: Kochen, Simmern (Köcheln knapp unter dem Siedepunkt), und Dampfgaren. H2O Cooking macht sich die energieeffiziente Induktionstechnologie zunutze, die eine konstante Temperatur der Kochplatte und eine ideale Dampfkonzentration zum schonenden Zubereiten von Lebensmitteln gewährleistet.

Der H2O Optimum Garer wird voraussichtlich ab 2012 auf dem Markt erhältlich sein.

2) Induktions-Backofen

Der neue, umweltfreundliche Backofen von Bauknecht ermöglicht dank der Induktionstechnologie Energieeinsparungen von bis zu 30 Prozent und eine Zeitersparnis von 20 bis 25 Prozent. Hier wird erstmalig die Induktionstechnologie für einen Backofen verwendet – eine revolutionäre Entwicklung zur Senkung des Energieverbrauchs. Der Backofen ist mit speziellen technischen Funktionen ausgestattet, die das Kochen mithilfe der Induktionstechnologie möglich machen.

Der Induktions-Backofen wird voraussichtlich ab 2012 auf dem Markt erhältlich sein.

3) H2O Saver-Geschirrspüler

Der revolutionäre GREENKITCHEN 2.0-Geschirrspüler ist ein weiterer Schritt in Richtung ressourcensparender Haushaltsgeräte. Der H2O Saver-Geschirrspüler wird mit der Spüle verbunden, wo Wasser aufgefangen und gefiltert wird (mechanisch und chemisch), um es anschließend in einem externen Behälter zu sammeln und wieder zu verwenden. So werden bis zu 2.000 Liter Wasser pro Jahr gespart , ohne dass auf die Hygiene und Spülleistung eines hochwertigen Geschirrspülers verzichtet werden muss. Zudem kann das gesammelte Wasser durch die Wärme des Kühlschrankkompressors vorgeheizt werden.

Der H2O Saver-Geschirrspüler wird voraussichtlich ab Ende 2012/ Anfang 2013 auf dem Markt erhältlich sein.

4) Thermischer Sonnenkollektor

Ein komplett neues Feature von GREENKITCHEN 2.0 ist das von der Firma Energround eigens für Haushaltsgeräte entwickelte Konzept eines thermischen Sonnenkollektors. Dank einer neuen Methode zur Erfassung der Sonnenstrahlen kann dieser Kollektor selbst im Winter ausreichend Wasser zur Versorgung von Spül- oder Waschmaschine aufheizen, ohne dass zusätzliche Energie zugeführt werden muss. Dies ermöglicht eine Einsparung von bis zu 70 Prozent des Energieverbrauchs für Spül- und
Waschmaschinen.

Der thermische Sonnenkollektor wird voraussichtlich ab 2012 auf dem Markt erhältlich sein.

5) Wasserspender 4Pure

Unterhalb der Spüle von GREENKITCHEN 2.0 liefert ein Wasserspender jederzeit gefiltertes heißes und kaltes Wasser mit oder ohne Kohlensäure. 4Pure versorgt den Haushalt mit sauberem, gesundem Trinkwasser und hilft dadurch, Geld, Zeit und Platz zu sparen sowie die Umwelt zu schonen.

Der 4Pure Wasserspender wird voraussichtlich ab 2011 auf dem Markt erhältlich sein.

6) Resource Assistant

Das eigentliche Herzstück von GREENKITCHEN 2.0 ist der Resource Assistant, ein digitales Instrument eigens für die Küche, das die Energiedaten der Geräte überwacht und übermäßigen Energieverbrauch anzeigt. Bis voraussichtlich 2015 werden alle Bauknecht Geräte mit erweiterten Funktionen erhältlich sein, die sich in ein Heimnetzwerk einbinden lassen, wobei der Resource Assistant den Stromverbrauch im ganzen Haushalt kontrolliert. Sobald das erste Smart Grid-System verfügbar ist, wird der Bauknecht Resource Assistant die Geräteauslastung sowie das Timing bestimmter Programme auf der Basis der von den Energieversorgern empfangenen Signale automatisch verwalten: beispielsweise selbsttätig das Abtauen eines Kühl-/Gefriergeräts anstoßen oder die Zyklen eines Geräts wie der Spülmaschine zu einem Zeitpunkt starten, in dem die Elektrizität billiger (Nachttarif) oder sauberer (Sonnen- oder Windenergie) ist. Dieses System liefert wertvolles Feedback, damit Verbraucher ihre
Energie- und Ressourceneffizienz im Hinblick auf die erwarteten Leistungen optimieren und effektiv Ressourcen sparen können.

Der Resource Assistant wird voraussichtlich ab 2013 auf dem Markt erhältlich sein.

Die Bauknecht Hausgeräte GmbH

Bauknecht wurde 1919 gegründet. Seit 1991 ist die Bauknecht Hausgeräte GmbH, Stuttgart, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft des US-amerikanischen Whirlpool-Konzerns. Bauknecht erwirtschaftete im Jahr 2009 mit rund 1.500 Mitarbeitern einen Umsatz von mehr als 559 Mio. Euro. Das Unternehmen entwickelt, fertigt und vertreibt Hausgeräte rund um die Themen Kochen, Backen, Spülen, Waschen, Trocknen, Kühlen und Gefrieren. Weitere Informationen finden Sie im
Internet unter www.bauknecht.de sowie unter www.whirlpool.eu.

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Comments are closed.

Der Norden backt regional ...
Immer mehr Menschen entscheiden sich für Lebensmittel aus ihrer Region. Wichtig dabei sind die Frische der Produkte, das Schonen der Umwelt und die Unterstützung ansässiger Erzeuger. Darauf legt Gloria Mehl schon lange großen Wert: Das [...] mehr
Email
Print