Gourmet Vital – Die gesunde Seite des Genießens

Gourmet-Vital Kreateur Werner Langbauer mit den beiden Vital-Köchen vom "Mauthäusl" in SchneizlreuthDas Bewusstsein für gesunde, vollwertige Ernährung verzeichnet landauf, landab rasante Zuwachsraten. Sich wohl zu fühlen, aktiv zu sein, das wird immer häufiger und konsequenter mit einer vitalen, leichten Küche ohne Verwendung von Zusatzstoffen und tierischen Fetten verknüpft. Getreu dem Motto: Der Mensch ist was er isst.

In der Vital-Region Chiemgau in Oberbayern geht seit diesem Frühjahr buchstäblich ein Ruck durch die anmutige Landschaft zwischen Chiemsee und Chiemgauer Alpenkette. Denn hier hat sich ein Mann aufgemacht, die Menschen für seine Interpretation von gesunder, nachhaltiger Lebensweise zu begeistern: Werner Langbauer aus Gstadt am Chiemsee. Seines Zeichens vormals erfolgreicher Ingenieur. In der ganzen Welt unterwegs und nach zahlreichen Bildungsreisen und Aufenthalten in Fernost vor Jahr und Tag in seine Chiemgauer Heimat zurückgekehrt.
Mit im Gepäck hatte er ein Produkt, eine Überzeugung, die zugleich eine konkrete Vision war: „Gourmet Vital®“. Eine Gesundküche, die programmatisch den Hochgenuss mit im Titel führt.

Wertvolles Alternativangebot für die Gastronomie

Zu konstatieren ist: Die Fangemeinde wächst, Seminare für Privatpersonen, Gastgeber, Hoteliers und Köche sind ausgebucht, der Chiemgau Tourismus Verband mit Sitz in Traunstein ist offizieller Partner der „Gourmet Vital Schlank & Fit Küche“ und unterstreicht damit seine Ambitionen, den Chiemgau als vielfältige Aktiv-Region zu positionieren.

Anfragen kommen derweil längst aus anderen Teilen Bayerns und auch im Salzburger Land bekundet man Interesse an Werner Langbauers naturorientierter Ernährungslehre. Die Idee und ihre Umsetzung haben freilich ihren Anfang genommen in Gstadt, dem kleinen Idyll am Chiemsee. Mit Blick auf die romantische Fraueninsel mit ihrem berühmten Kloster Frauenwörth hatte Werner Langbauer zunächst akribisch in Klausur dann im Rahmen von Seminaren und Fortbildungen an der Konzeptionierung, der Vermittlung von Inhalten und der Vermarktung gearbeitet.

Seit wenigen Monaten ist „Gourmet Vital“ zwischen Seebruck und Rosenheim, Waging am See und Berchtesgaden am Start. Auf Anhieb erfolgreich und angenommen. Im Haus des Gastes stehen Seminarraum und Vorführküche zur Verfügung. Die Kapazitäten werden knapp. Ganze Belegschaften in Service und Küche von teilnehmenden Hotel-Restaurants sind inzwischen geschult und zertifiziert, damit berechtigt „Gourmet Vital Chiemgau“ anzubieten. Wer Chiemgauer Gastlichkeit und Kulinarik frequentiert, stößt immer häufiger auf das im Entree von Hotels und Restaurants angebrachte Logo. Es weist dem qualitätsorientierten Connaisseur den Weg zu mehr gesundem Genuss und bietet eine gastronomische Alternative für die vielen Menschen mit Allergien und Nahrungsmittelunverträglichkeiten.

Essenz der fernöstlichen Langlebens-Philosophien

Gourmet Vital“ basiert auf die vom Ernährungspezialisten und Vitalitätscoach Werner Langbauer seit annähernd 20 Jahren erprobte Ernährungs- und Lebenspraxis analog der tradierten fernöstlichen Langlebens-Philosophien. Studien und mehrjährige Weiterbildungen, die enge Zusammenarbeit beispielsweise mit der Universität und dem Lehrstuhl für „Traditionelle Chinesische Medizin und Ernährung“ (TCM) in Shanghai, hat in ihm die Erkenntnis wachsen lassen, dass in der Essenz aus TCM, Ayurveda, der über 5000 Jahre alten 5-Elementen-Ernährungslehre und der japanischen Makrobiotik der Schlüssel für ein gesundes, vitales Leben zu finden ist.

In der eigenen Biografie ist der Impulsgeber für die radikale Kehrtwendung in der Ernährungs- und Lebensweise zu verorten. „Über die Krankheit, in meinem Fall waren dies Allergien, Heuschnupfen Neurodermitis und Sodbrennen, bin ich nach unzähligen erfolglosen Therapien, die eigentlich nur die Symptome, nicht aber die Wurzel des Übels angepackt haben, meiner inneren Stimme gefolgt und habe für mich den Naturansatz der fernöstlichen Uraltkulturen gewählt. Die ursprünglich traditionell lebenden Asiaten kennen bis heute keine der westlichen Zivilisationskrankheiten und die Menschen werden dort in aller Regel gesund und vital alt. Aber warum ist dies der Fall? Weil sie enzymreich basisch kochen und genießen, also auf die bei uns so häufig verwendeten Säurebildner wie tierische Fette, Weißmehl, kurzkettige Raffinatzucker und Salze komplett verzichten“, erläutert Werner Langbauer.

Schlank, fit, lebendig und lebensfroh

Inzwischen hat Langbauer, der in den späten 1990er Jahren mit gesunden Tees und deren Vermarktung in zahlreichen Live-TV-Sendungen in das Gesundheits- und Vital-Segment eingestiegen war, über 100 leckere Vital-Gerichte kreiert. In Vorbereitung ist ein eigenes „Gourmet-Vital-Kochbuch“, weil die Nachfrage sowohl bei Köchen als auch bei Privatkunden nach den Seminaren am Standort Gstadt und in den kooperierenden Hotels und Restaurants der Region so groß geworden ist.

Was charakterisiert nun die vitale Chiemgauer Gourmet-Küche? Was sind die Basics, was die Kernbotschaften und wie ist sie im Alltag umzusetzen? Fragen, auf die Werner Langbauer mit fast spiritueller Gelassenheit ein Quell an Antworten findet. Von zentraler Bedeutung sei es für ihn gewesen, vitale, energiereiche Gerichte zu entwickeln, die nicht nur gesund sind, sondern vor allem auch schmecken und in die jeweilige Landschaft passen, also regionsspezifisch adaptiert sind und damit dem europäischen Gaumen munden: „Schlank und fit mit Hochgenuss“, so unser Credo, denn ohne Genussfaktor und Freude macht die gesunde Küche keinen Spaß“, so der Ernährungsexperte. Besonderen Fokus legt „Gourmet Vital“ also auf den erforderlichen Impetus „Gaumenfreude“ und befreit damit die vegetarische Küche vom asketischen Moment und holt sie mit lustvollen Angeboten aus der eher genussfeindlichen Körnerecke heraus. „Genießen nach Herzenslust, das ist gewollt und erlaubt, weil alle Gerichte kalorienarm, leicht verdaulich und vitalstoffreich sind“. Die Qualitätsgrundlagen sind allerdings klar definiert. Teilnehmende Hotels und Restaurants werden regelmäßig überprüft und gegebenenfalls nachgeschult.

Basische Vollwertgerichte

Die vitale Küche nach Werner Langbauer arbeitet mit möglichst vielen Zutaten aus kontrolliert ökologischem Anbau, also bio-zertifizierten Produkten. Sie minimiert tierische Fette, verzichtet gänzlich auf den Fleischverzehr, gart frisches Gemüse schonend, und kümmert sich um die richtige Balance des Säure-Basen-Haushaltes. Verwendet werden zu einhundert Prozent natürliche Zutaten und möglichst viele saisonale Vollwertprodukte.

Sie legt großen Wert auf verdauungsfördernde Beilagen mit hohem Nährwert, frische Kräuter und unbehandelte Gemüse, vitale Dressings, cholesterinfreie Speisen, hochwertige Öle. Zum Süßen kommen mineralienreicher Vollrohrzucker und Reissirup zum Einsatz. „Gourmet Vital“ ist eine weitgehend kuhmilch- und käsefreie Küche. Pflanzliche Naturprodukte ersetzen Joghurt, Quark und Sahne. Gewürzt wird neben mediterranen Gewürzen auch mit Fermentations-Würzmitteln, die von Hause aus basisch und auch enzymreich sind. Da Gourmet Vital komplett ohne Geschmacksverstärker, chemische Konservierungsstoffe, Stabilisatoren und synthetische Aromastoffe auskommt, ist sie zugleich eine antiallergene Küche, in den meisten aller Fälle ist sie zudem gluten- und lactosefrei und zumeist auch für Diabetiker geeignet.

Die Makrobiotik (Lehre vom gesunden, langen Leben) spielt eine entscheidende Rolle. Enzyme, Elektrolyte und Basen und gesunde Milchsäurebakterien sind für die Darmflora von großer Bedeutung. Die alten Chinesen haben es gewusst: Ein gesunder Darm bedeutet gesunder Körper und gesunder Geist. Der Begriff vom „Darmgehirn“ hat sich längst auch bei uns durchgesetzt.

Geschmackvolles aus der fleischlosen Küche

Wider die Übersäuerung, die Werner Langbauer und andere Ernährungsexperten als Grundübel fast aller Krankheiten betrachten, setzt „Gourmet Vital“ gezielt auf „basisches Kochen“, auf wirkliche „Lebens-Mittel“ statt konventionelle, in aller Regel denaturierte Nahrungsmittel. Der Fachmann: „Langlebigkeit, Energie und Gesundheit hängen beim Menschen ganz elementar vom ph-Wert unserer Speisen ab“. Während tierisches Eiweiß Schlacken/Säuren und Toxine bildet, verfügt pflanzliches Eiweiß über eine vergleichbar hohe Bio-Verfügbarkeit und fördert den Verdauungsprozess ohne Gefäßablagerung. „Gourmet Vital“ und die Kooperationspartner im Chiemgau demonstrieren höchst eindrucksvoll, dass auch ohne Fleisch Köstlich-Kreatives mit überraschender Geschmacksvielfalt auf den Tisch gebracht werden kann.

Nicht wenige Gastronomen im Chiemgau haben ihren Speisezettel deshalb umfangreich ergänzt: Seitan, Tempeh, Tofu, Linsen, Bohnen, Sojafilet, Kichererbsen stehen nun wie selbstverständlich auf deren „Gourmet-Vital-Speisekarten“.

Statt Produkte auf Basis von hellem Weizenmehl setzen Langbauer und seine Partner kompromisslos auf uralte, ungekreuzte und somit optimal verträgliche Getreidesorten in Bio-Demeter-Qualität: Einkorn, Nackthafer, Chiemgauer Perldinkel, Braunhirse, Buchweizen und Kamut enthalten hochwertige Nährstoffe und stammen größtenteils aus der Region. Zum Würzen der Vital-Gerichte werden unbehandelte Steinsalze, makrobiotische Würzpasten, die so genannten Misos oder Ume-Pasten, und als Kochwein Mirin verwendet.

Doppelter Mehrwert

Zutaten, die in Folge des nachhaltigen und andauernden BIO-Trends problemlos über den Spezialversandhandel und in vielen Reformhäusern zu kaufen und auch in der täglichen Praxis leicht zu handhaben sind. „In meinen Zweitages-Seminaren vermittle ich die theoretischen Grundlagen und demonstriere gemeinsam mit den Teilnehmern, wie einfach diese Vitalküche umzusetzen und anzuwenden ist. Auch die Lieferantenempfehlungen für Spitzenware zu sehr günstigen Preisen bringe ich mit. Entscheidend ist zudem, dass ich Lebensfreude und innere Gelassenheit damit transportieren möchte. Und wenn dann noch ein wenig sportliche Betätigung dazukommt, dann schaffen wir mit unserer hocharomatischen, sättigenden und kraftvollen Vitalküche einen gleich doppelten Mehrwert“.

Dabei geht Werner Langbauer mit bestem Beispiel voran. Das Schwimmen im Chiemsee, auch im Winter, zählt zum täglichen Fitness-Programm des sympathischen und stets positiv denkenden Vitalitätscoaches. „Gourmet Vital“ versteht er als seine Lebensaufgabe. Möglichst viele Menschen dafür zu gewinnen und sie zu einer gesunden Lebensweise zu bewegen, ist sein Anliegen. Auch prominente Zeitgenossen wie beispielsweise Schauspieler Robert Atzorn und seine Frau Angelika sind begeisterte Anhänger von Gourmet-Vital, wie beide bekennen: „Wir kochen zuhause immer wieder gerne nach “Gourmet Vital”, es schmeckt köstlich und man fühlt sich einfach gut danach“.
Werner Langbauer ist ob dieser positiven Rückmeldungen glücklich und zufrieden, das merkt man ihm an. Ist er wunschlos glücklich? „In mir reift derzeit der Traum vom eigenen Gourmet-Vital-Restaurant. Klein und fein soll es sein, am liebsten direkt am Ufer des Chiemsees gelegen. Und ich stehe in der Küche und koche für meine Gäste ausschließlich vitale Gerichte“. Ein Lebenstraum, dessen Realisierung erst einmal verschoben werden muss, weil der Siegeszug von „Gourmet Vital“ eben erst begonnen hat.

GOURMET VITAL®
Werner Langbauer
Mitterndorf 5
D-83257 Gstadt am Chiemsee
Geschäftsführer:
Werner Langbauer
Tel.: +49 08054 – 908 440
Internet: www.gourmetvital.de

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Warm und kalt ein Genuss: Sandwich mit knusprigem Ofen-Lachs
Das Sandwich ist einer der beliebtesten Klassiker der schnellen Küche. Das überrascht nicht, denn es ist einfach zuzubereiten und aufgrund der vielfältigen Variationsmöglichkeiten bleiben keine Wünsche offen. Grund genug für Harry-Bro [...] mehr
Email
Print