Rabenhorst schickt neue Saft-Sommeliers ins Land – Spezialisierung auf höchstem Niveau

Die neuen Saft-Sommeliers Enrique Armijo, Jean Dumaine und Volker Lehnertz (v.l.)Eine Weiterbildung der besonderen Art in der Saftmanufaktur Haus Rabenhorst: Nachdem 2009 Deutschlands erste Saft-Sommeliers ausgebildet wurden, gibt es ab sofort drei weitere „Botschafter des guten Saftes“. Mit dem Meisterkoch Jean Marie Dumaine und seinem Wein-Spezialisten Enrique Armijo aus dem Restaurant „Vieux Sinzig“ (Sinzig am Rhein) sowie dem ausgewiesenen Bio-Experten Volker Lehnertz hat Rabenhorst drei hervorragend geeignete Kandidaten ausgewählt, die sich nach der mehrtätigen Intensiv-Schulung nun über den exklusiven Titel „Saft-Sommelier“ freuen können. Zumal das Wissen um eine Degustation hochwertiger Säfte für Spitzengastronomie und Fachhandel eine Spezialisierung auf höchstem Niveau bedeutet.

Begeisterung für erlesene Lebensmittel & feinste Fruchtsäfte
Die gastronomischen und kulinarischen Grundkenntnisse und nicht zuletzt die Begeisterung für den Umgang mit erlesenen Lebensmitteln brachten die neuen Saft-Sommeliers schon von Berufswegen mit. Im Rahmen der Schulung konnten sie darüber hinaus weitere spannende Einblicke vom ökologischen Anbau über die Auswahl feinster Obstsorten bis hin zur schonenden Herstellung exquisiter Säfte gewinnen. Auch Fachbereiche wie Kelterung und Sensorik sowie Besuche von Landwirten standen auf dem Lehrplan. Natürlich erfuhren die Teilnehmer auch alles über genussvolle Menü-Saft-Empfehlungen: Ob fruchtiger Queen-Ananassaft zum leichten Sommersalat oder vollmundig-herber Waldbrombeer-Nektar zu dunklem Fleisch – ein auf das Gericht abgestimmter Saft kann den Genuss noch perfektionieren.

Neue Saft-Sommeliers sind versierte Spezialisten ihres Fachs
Jean Marie Dumaine, Inhaber des für die frische Naturküche bekannten Restaurants „Vieux Sinzig“, hat nicht nur seinen besten Weinspezialisten, Enrique Armijo, zur Intensiv-Schulung ins Haus Rabenhorst gesandt. Auch er selbst hat es sich nicht nehmen lassen, die exklusive Ausbildung zu absolvieren. Schon während der ersten Saft-Verkostung „kitzelte“ es Dumaine auf der Zunge. Mit seinen bestens geschulten Geschmacksnerven hatte der Meistergastronom und Kochbuchautor gleich mehrere Eingebungen für neue Rezepte mit Säften. „Dieser Saft hier wäre perfekt für eine Soße geeignet – ein wenig Olivenöl und Balsamico, formidable“, kommt Dumaine ins Schwärmen. Sein kulinarisches Thema hat der französische Spitzenkoch in der Natur entdeckt. Seine Naturküche basiert auf selbst gesammelten Wildpflanzen und erstklassigen regionalen Produkten. Ob Klatschmohnpesto oder Löwenzahnblütenchutney – seine Gerichte klingen wie ein Spaziergang durch die heimische Botanik. Nicht umsonst ist sein Restaurant in Sinzig ein Geheimtipp unter Gourmets.

Enrique Armijo, seit sechs Jahren als erfahrener Wein-Sommelier im Vieux Sinzig tätig, hatte besondere Freude an den sensorischen Übungen. So konnte er seine geschmacklichen Eindrücke bei der Saft-Degustation hervorragend mit seinem Wein-Wissen verbinden. Beschreibungen wie „vollmundig-sanft im Abgang“, „blumiges Bouquet“ oder „mit Anklang an Marzipan“ haben also auch bei hochwertigen Säften ihre Berechtigung.

Auch der dritte Schulungs-Teilnehmer, Volker Lehnertz, ist ein versierter Fachmann im Umgang mit hochwertigen Lebensmitteln. Als Sortiments-Experte der Bio-Handelsketten vierlinden und TEMMA ist er vorrangig als Spezialist für gute Weine, hochwertigen Käse und natürlich für exquisite Säfte aktiv. Zudem war der IHK-geprüfte Weinfachberater auch Jurymitglied beim großen ökologischen Weinwettbewerb EcoWinner 2009. „Ein immer größer werdender Trend in Handel und Gastronomie ist die Suche nach alkoholfreien Alternativen zu edlen Weinen, die ein besonders exquisites Genusserlebnis versprechen. Dank der Rabenhorst-Ausbildung, verfüge ich nun über tiefer gehende Fruchtsaft-Kompetenzen, um genau dies zu beurteilen“ resümiert Volker Lehnertz bei der Übergabe der offiziellen Urkunde.

Haus Rabenhorst – Eine Saftmanufaktur mit Geschichte: In vinum veritas – im Wein liegt die Wahrheit. Und in diesem Fall auch der Beginn einer über 200jährigen Tradition. Denn im Jahre 1805 nahm die Erfolgsgeschichte des Haus Rabenhorst auf dem Weingut des Pfarrers Lauffs ihren Anfang. Rund 90 Jahre später gelingt der Familie Lauffs ein Clou: Sie pasteurisieren Traubensaft und bieten ihn erfolgreich als „alkoholfreien Wein“ an. So zählte das Haus Rabenhorst zu den ersten Anbietern von haltbaren Fruchtsäften und kann daher als „Saftmanufaktur der ersten Stunde“ auf mehr als 100 Jahre Erfahrung in der Herstellung hochwertiger Direktsäfte zurückblicken. Die Schaffung von Haltbarkeit bei Säften galt 1898 als Weltneuheit – und bildete das Fundament für das heutige Haus Rabenhorst: den hochspezialisierten Hersteller erstklassiger und weithin geschätzter Säfte. Seitdem ist das Haus Rabenhorst gewachsen, zu einem Unternehmen mit vielen bewährten und innovativen Marken, denen eines gemein ist: Sie stehen für natürliche und gesunde Lebensmittel in höchster Qualität und großer Vielfalt. Haus Rabenhorst exportiert seine Produkte in über 40 Länder weltweit. Im Juni 2010 wurde das Unternehmen mit dem Umweltpreis Rheinland-Pfalz für sein nachhaltiges Engagement ausgezeichnet.

Weitere Informationen unter www.haus-rabenhorst.de.

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Sternekoch-Rezepte zum Sekt BARTH Primus
Sterneköche empfehlen exklusive Rezepte zum Sekt BARTH Primus Mit dem BARTH Primus, der am 25. September 2010 auf der VDP Weinversteigerung im Kloster Eberbach versteigert wird, hat das Wein- und Sektgut Barth aus Hattenheim erstmalig i [...] mehr
Email
Print