Schuhbecks und Lohningers Sterne-Restaurants unter neuesten Gastronomiebetrieben, die sich für OpenTable entscheiden

image003OpenTable, der führende Hersteller von Gast- und Tischverwaltungssystemen für Restaurants und Betreiber der Onlinereservierungswebseite www.opentable.de , verzeichnete im ersten Quartal 2010 den Neuzugang von 68 Restaurants, die sich für die Installation von OpenTables Elektronischem Reservierungsbuch entschieden haben.
Somit erhöht sich nun die Anzahl der Restaurants, die auf der OpenTable-Webseite für Tischreservierungen zur Auswahl stehen, auf deutschlandweit über 475.

Die Liste umfasst eine Vielfalt an Standorten und Gastronomiearten – von Cafés und Bars über moderne Franchiseketten bis hin zu renommierten traditionellen Restaurants – die durchweg die Vorteile von OpenTables Gäste- und Tischverwaltungssystem wertschätzen und es ihren spezifischen Bedürfnissen angepasst haben.

  • Sternekoch Mario Lohninger zählt zu OpenTables ersten Kunden in Deutschland.  Bereits seit langem arbeitet er mit OpenTable in Silk und Micro, seinen Restaurants innerhalb des bekannten Cocoon-Clubs in Frankfurt, und hat daraufhin beschlossen, das System von vornherein in seinem neuen Standort Lohninger zu benutzen.

„Wir sind sehr, sehr zufrieden, es ist das beste System überhaupt“, sagt Aygen Cakan, Reservierungschefin aller 3 Restaurants. „Die Software ist sehr gut designed und wir schöpfen alle Funktionen voll und ganz aus. Durch OpenTable Anywhere kann ich, egal in welchem unserer Restaurants ich mich befinde, auf die Informationen aller drei zurückgreifen – dies erleichtert die Arbeit ungemein.“

  • Alfons Schuhbeck arbeitet bereits seit einem Jahr in seinem Münchener Sternerestaurant Südtiroler Stuben mit dem OpenTable-System und hat es nun auch in seinem weiteren Restaurant Orlando installiert.

„Das System ist einfach zu handhaben und besonders vorteilhaft für den Kundenservice“, sagt Anita Bösl, Reservierungsleiterin. „Jeder Mitarbeiter kann Notizen über Vorlieben und besondere Wünsche der Gäste machen, so dass wir besonders unseren Stammkunden einen ausgesprochen guten und persönlichen Service bieten können.“

  • Junkernschänke, ein renommiertes Gourmetrestaurant mit Bar und Lounge situiert in einem der ältesten Fachwerkhäuser in Göttingen, haben sich für OpenTable entschieden, da „es die Arbeit durch Wissensteilung erleichtert“, so Geschäftsführer Daniel Bardosi. „Alle Mitarbeiter sind informiert, da sie die gleichen Informationen einsehen können und die Systemoberfläche einfach zu bedienen ist.“


  • Livingroom in Bochum, bekannt für geschmackvolles Innendesign und kreative Küche und ausgezeichet von der Zeitschrift Prinz als eine der Top 10 Adressen im Ruhrgebiet, haben OpenTable installiert, um „eine Verbesserung in den Bereichen der Effizienz und Auslastung, der Kundendatenverwaltung und der Marketingmaβnahmen“ zu erzielen, so Geschäftsführer Lukas Rüger


  • Espitas, mexikanische Restaurantkette mit 6 Restaurants in Sachsen und Thüringen, benutzen das OpenTable-System nun in all ihren 6 Standorten. Die Restaurants erhalten täglich eine hohe Anzahl an Reserviereungen, die sie mit OpenTable erfolgreich verwalten. „Was ich an OpenTable mag“, so Manager Alexander Wolf, „ist, dass Gäste rund um die Uhr reservieren können und dass es uns hilft, unsere Reservierungen zu optimieren.“

Diese Restaurants folgen dem Beispiel von Le Jardin de France in Baden-Baden, Breitenbach in Stuttgart, Zum Franziskaner in München, Rodeo in Berlin, Osteria Enoteca in Frankfurt, Käfers in Wiesbaden, Mangold in Düsseldorf und vielen weiteren bekannten Adressen, die OpenTables Netzwerk von über 13.000 Restaurants weltweit angehören.

Mehr Informationen über das OpenTable Reservierungs-, Tisch- und Gästeverwaltungssystem finden sie unter www.opentable.de.

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
WESTFALEN GOURMETFESTIVAL 2010
Gourmetfestivalwoche in der Rohrmeisterei Schwerte Küchenchef: Manfred Kobinger Gastkoch: Dr. Alfred Biolek am 30.09.2010 Das Industriedenkmal Rohrmeisterei, errichtet 1890 als Pumpstation, ist heute ein Ort für Kultur und Enga [...] mehr
Email
Print