Die Österreichische Bäckerei-Konditorei Sieberer setzt auf Vakuumbacken

Die Bäckerei-Konditorei Sieberer investiert in eine zukunftsweisende Technologie: Vakuumbacken. Die im österreichischen Filzmoos ansässige Traditionsbäckerei dehnt dadurch ihren Aktionsradius erheblich aus.

Die seit 1969 bestehende Bäckerei-Konditorei Sieberer war schon immer sehr innovativ. Bekannt vom eigens entwickelten “Goldsemmel” wuchs das Zweigenerationen-Unternehmen trotz schwierigem Umfeld seit damals stetig. 1988 begann Sieberer mittels Tiefkühlprodukten den gesamten Österreichischen Markt zu beliefern. Der Erfolg liess nicht lange auf sich warten: Im Jahr 1990 erweiterte das Traditionsunternehmen die Produktion mittels eines Neubaus im Ski- und Kurort Filzmoos. Modernste Einrichtungen kamen zum Einsatz und ermöglichten eine stetige Produktionssteigerung.

Der vorläufige Höhepunkt fand im Jahre 1996 mit der Lancierung der “Goldsemmel” statt. Mit fundiertem Berufswissen, persönlichem Einsatz, technischem Interesse und der steten Hinterfragung der eigenen Betriebsabläufe, Qualität, Produktepalette und Absatzmöglichkeiten hat sich die Bäckerei-Konditorei Sieberer eine überregionale Marktposition geschaffen.

Ende 2009 konnte die Schweizerische Aston Foods AG ein Vakuum- Backsystem der “Nereus” Serie installieren. Diese Massnahme reihte sich als logische Folgerung ein, um die mittlerweile beengten Platzverhältnisse vom 1990 erstellten Neubau zu optimieren, die Betriebsabläufe in der Produktion zu vereinfachen und die Spitzen zu brechen. Schliesslich werden mittlerweile täglich viele Abnehmer aus Grosshandel, Detailhandel und Gastronomie mit diversen Produkten beliefert.

Durchbruch der Vakuum-Technologie

Die Vakuum-Technologie von Aston Foods hat in den vergangenen Jahren den Durchbruch geschafft. 30% kürzere Backzeiten, bis zu 50% reduzierte Tiefkühlzeiten und dabei besserer Qualität sind nur einige wenige Vorteile, welche Vakuumbacken mit sich bringt. Dank dieser revolutionären Technologie können heute auch verschiedene Convenience-Stufen auf natürlicher Basis angeboten werden: Produkte welche ambient (+20°C), gekühlt (+5°C), tiefgekühlt gelagert und sogar weissgebacken werden. Alle umsatzstarken Artikel von Sieberer werden heute alle mittels Vakuum-Backverfahren produziert. Diese sind beispielsweise die Namensgeschützen “Goldsemmel”, Wiener Kipferl, Gastro-Gebäck, Plundergebäcke, Gross- und Roggenbrote, Nussbeugerl, Schnittorten-Biskuits, Patisserie-Stangen und Linzertorten. Erhebliche Produktvorteile konnten sogar auch bei der berühmten Sachertorte identifiziert werden.

Erhebliche Vorteile im Produktionsprozess

Vakuumbacken bringt nicht nur Vorteile in der Logistik und im Produktionsprozess. Auch nahezu alle Konditoreiartikel können über die Vakuum-Anlage produziert werden. Die Produkte können auch hier kürzer gebacken werden und sind lediglich zwei bis drei Minuten nach dem Backen bereit zum Füllen, Schneiden, Verpacken oder gar Essen. Verglichen mit anderen Verfahren benötigt das Vakuumbacken deutlich weniger Energie, ist zeit- und platzsparend, führt zu rascherer Lieferbereitschaft und erlaubt eine schlankere Logistik. “Für Unternehmen mit einem Netz von mindestens fünf Filialen lohnt sich der Kauf einer Anlage sehr rasch”, rechnet Duss, CEO von Aston Foods AG, vor. Nebst wirtschaftlichen kann er bei seinen Kunden auch qualitative Argumente ins Feld führen: Die Backwaren enthalten, weil beim Vakuumbacken der Prozess viel schneller verläuft, deutlich weniger Keime und bleiben so länger frisch. Zudem überzeugen sie mit gleichmässigerer Struktur, mehr Stabilität, Volumen, Farbe, Bissfestigkeit und Geschmack. Die Technologie, an der sich viele Entwickler jahrelang die Zähne ausgebissen haben, hat die Schweizer Aston Foods AG in Rotkreuz, in der Nähe von Zug entwickelt. Patrick Duss, erklärt weiter: “Vakuumbacken ist keine Hexerei, sondern beruht auf reiner Physik.” Genutzt wird dabei das physikalische Gesetz, dass der Siedepunkt mit sinkendem Druck fällt. Das ermöglicht es, Backwaren nicht bei grosser Hitze, sondern bei tiefen Temperaturen auszubacken, mit vielen qualitativen Vorteilen.

Aston Foods AG (Ltd.)
Industriestrasse 13
CH-6343 Rotkreuz
Tel.:     +41/58/666'06'00
Fax:      +41/58/666'06'01
E-Mail:   info@astonfoods.com
Internet: www.astonfoods.com

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Asiatischer Food-Trend: Sommerrollen leicht gemacht
Anders als in unseren Gefilden läutete das chinesische Neujahrsfest am 28. Januar bereits den Frühling ein: Für das leibliche Wohl sorgt traditionell die beliebte Frühlingsrolle oder sein trendiger Bruder, die nichtfrittierte Sommerroll [...] mehr
Email
Print