Michael Balzer gewinnt Thorsten Klett als Küchendirektor und Mitglied der Geschäftsleitung

Man darf es getrost als kleine gastronomische Sensation bezeichnen: Thorsten Klett, Jahrgang 1973, bisher Küchenchef bei LPS Event Catering und Gastronomie GmbH  (ehemals Lufthansa Party Service), wechselt am 15. März 2010 als
Küchendirektor und Mitglied der Geschäftsleitung zu Michael Balzer. Freuen sich auf die Zusammenarbeit: Klett (li) und Balzer

Dort wird er für die Küchen aller Michael Balzer Restaurationen (Stammhaus und Kochsalon in Wiesbaden, Schloss Schänke in Schloss Reinhartshausen in Eltville-Erbach, Catering-Produktionsküchen) verantwortlich zeichnen sowie für die gesamte Küchen-Logistik inklusive Einkauf. Klett, der bereits mehrfach für Sternekoch Alfred Friedrich gearbeitet hat und dessen berufliche Stationen ihn unter anderem als Küchenchef in das 5-Sterne Kempinski Hotel Falkenstein im Taunus und in Käfers Restaurant Opéra in der Alten Oper Frankfurt geführt hatten, war schon einmal Küchendirektor im Hause Balzer. Ende 2006 hatte er das Unternehmen nach dreijähriger Zugehörigkeit nur deshalb verlassen, weil er für sich selbst keine Entwicklungschancen gesehen hatte. Das hat sich nun drastisch geändert: Balzer, dessen Geschäft in der Zwischenzeit stark expandiert ist, bietet Klett mit seinem Catering-Geschäft und mit all seinen Restaurationen ein weites Betätigungsfeld.
Der freut sich auf die erneute Arbeit mit dem Ex-Chef: „Als das Angebot von Michael Balzer kam, habe ich keine Sekunde gezögert. Wir waren schon damals ein tolles Team, haben viele kreative Ideen entwickelt und sie höchst professionell umgesetzt. Die zurückliegenden drei Jahre bei LPS Event Catering waren eine super Schule für mich, und ich freue
mich darauf, das Gelernte in einer spannenden Auf- und Ausbauarbeit bei Michael Balzer umsetzen zu können.“

Michael Balzer: „Ich freue mich sehr, dass Thorsten Klett mein Angebot angenommen hat und seine vierköpfige Küchencrew gleich mitbringen wird. Der Qualitätsstandard in unserem Haus war immer schon sehr hoch, aber unter der kompetenten Leitung meines neuen Küchendirektors werden wir nochmals einen gewaltigen Schritt nach vorn machen.“ Besonders der Bereich Catering werde von Neuzugang Klett profitieren: „Er hat unglaublich viel Event-Erfahrung und ist vor allem Stress-resistent. Bei seiner bisher größten Veranstaltung hat er verantwortlich innerhalb von 2 Tagen 30.000 Gäste in höchster Qualität bekocht, und an einem der beiden Tage zusätzlich ein exquisites Galabuffet für 7.000 Personen ausgerichtet. Mehr Sicherheit, dass auch ihre Veranstaltungen gelingen und rundum erfolgreich sein werden, kann ich meinen Catering-Kunden gar nicht geben,“ so Balzer.

Klett, dessen bislang spannendstes Projekt ein zweimonatiger Einsatz bei den Olympischen Spielen und bei den darauf folgenden Paralympics 2008 in Peking war, wurde immer wieder ein extrem hohes Qualitäts- und Leistungsbewußtsein bescheinigt. Sich selbst bezeichnet er als „ehrgeizigen Perfektionisten“, der seine Arbeit „zielstrebig und detailorientiert“ erledigt. Klett freut sich aber nicht nur auf seine Arbeit, sondern auch über die Tatsache, dass Balzer ihn in die Geschäftsführung seines Unternehmens berufen hat: „Michael Balzer und ich haben die gleichen Wertvorstellungen und stellen gleich hohe Anforderungen an uns selbst. Ich bin sicher, dass wir gemeinsam sehr, sehr viel erreichen
werden.“
www.michael-balzer.com

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Fünftes „Taste-Tival“ geht im Oktober in Mainz an den Start
Acht Betriebe tischen auf Bereits zum fünften Mal lädt das Team des Mainzer Taste-Tivals zur Genuss-Offensive in die Rheinhessen-Metropole ein. Vom 22. Oktober bis zum 12. November 2010 heißt es dann wieder „Achtung – lecker!“ R [...] mehr
Email
Print