Brandenburg ist kulinarisches Entdeckerland

„Brandenburg unter Dampf“, das Netzwerk der besten Köche in der Mark, startet neu durch: Mehr Mitglieder, mehr Miteinander, mehr Wirtschaftskraft
Mitglieder von "Brandenburg unter Dampf"
Die besten Brandenburger Köche starten neu durch: In „Brandenburg unter Dampf“ bündeln jetzt zehn Köche, Restaurants und Hotels aus der Mark ihre Kreativität und Kompetenz und bürgen mit diesem einmaligen kulinarischen Netzwerk für hochwertige und vielfältige Genüsse. Jungen, engagierten Kollegen stehe ihr Netzwerk offen: „Jeder ist willkommen, der unsere Genuss Charta lebt und umsetzt“, freuen sich die Küchenchefs auf viel Zulauf. Sie bieten ein Forum Gleichgesinnter, das ihren Einsatz für Qualität unterstützt und fördert und die Möglichkeit zur gemeinsamen Vermarktung schafft.

Frische ist Trumpf und „Brandenburg unter Dampf“ bietet ein verlässliches Genusssiegel für Reinheits-, Frische- und Qualitätsstandards. Die Köche wahren und pflegen die kulinarischen Traditionen der Mark, indem sie bevorzugt Produkte aus den Regionen Brandenburgs beziehen. „Wir wünschen uns beispielsweise, dass fast vergessene Obst- und Gemüsesorten wieder angebaut werden und wollen die Landwirte dazu ermuntern. Viele Köche können auch mehr abnehmen“, sagt Sternekoch Torsten Voigt vom Restaurant Windspiel im Schloss Hubertushöhe.

Mit „Brandenburg unter Dampf“ demonstrieren die Mitglieder zugleich ihre Bedeutung als Wirtschaftsfaktor für die Region. „Wir sind mit unserer Heimat verwurzelt und wollen die Landkreise in Sachen Arbeitsplätze und touristische Entwicklung voranbringen“, so Frank Schreiber vom Goldenen Hahn in Finsterwalde. Gemeinsam engagieren sich die Köche für die Aus- und Weiterbildung des Nachwuchses in Küche, Restaurants und Hotels. „Gästenachwuchs fängt für uns bei Kindern an, die zwischen frisch gekocht und Fastfood unterscheiden können“, kündigten Steffen Schwarz vom Fiore im Travel Charme Hotel Am Jägertor und Dieter Kobusch Vom Vierseithof in Finsterwalde Aktionen für junge Gäste an, damit diese die Lust auf Genuss entdecken.

„Wir haben jeder unseren eigenen Stil, aber gemeinsam für Brandenburg kochen bedeutet für uns Spaß und Freude, unsere kulinarische Kompetenz zu präsentieren“, so René Jahnke vom Restaurant Märkische Stuben im Hotel Residenz am Motzener See. „Mit ihrem Einsatz und ihrem Engagement stärken Brandenburgs Köche die Entwicklung der Regionen und fördern den Tourismus des Landes, begrüßt Dieter Hütte, Geschäftsführer der Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH die Initiative „Brandenburg unter Dampf“ und freut sich auf die Zusammenarbeit.


P3PR
Kaiserdamm 99
14057 Berlin
Tel: 030/330998680
Fax:030/330998689

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Gute Werbung ohne gute Fotos – nicht vorstellbar! Angebot für Gastronomen ...
Heutzutage hat sich in der Außendarstellung speziell in der Gastronomie viel getan. Eine Internetseite ist genau so selbstverständlich wie ein Anzeige in der lokalen Presse, saisonale Werbeflyer und Imagemappen die auf Wunsch an Kunden ve [...] mehr
Email
Print