Mario Lohninger eroeffnet sein neues Restaurant Lohninger in Frankfurt-Sachsenhausen

Seit Monaten kocht die Gerüchteküche um Spitzenkoch Mario Lohninger. Nun ist es spruchreif: Mario Lohninger expandiert und wird sein neues Lokal  im ehemaligen Paolo’s in der Schweizer Straße voraussichtlich Mitte März eröffnen. Es wird schlicht «Lohninger» heißen, Schwerpunkt wird die Küche Österreichs sein.lohinger

Die Spatzen pfeifen es schon seit Wochen von den Dächern, nun steht es endlich fest: Die umfangreichen Umbauarbeiten im ehemaligen „Paolos“ direkt an der Untermainbrücke geschehen im Auftrag des Sternekoches Mario Lohninger, der hier mit seinem neuen Restaurant „Lohninger“ im Stile eines österreichischen Gasthauses sein neues Innenstadt – Quartier beziehen wird. Selbstverständlich bleiben seine mehrfach ausgezeichneten Restaurants Silk und Micro im Cocoonclub auch weiterhin geöffnet.

Gestern sah es in der Schweizer Str.,1 noch sehr nach Baustelle aus, doch so langsam kann man erahnen, was hier in Kürze auf die Frankfurter wartet. Ein Eichenboden und erdige Farbtöne sollen dem neuen „Lohninger“ Wärme geben, wobei neben Holz auch Marmor und Kupfer zum Einsatz kommen werden. Für stilvolle Bequemlichkeit sorgen Thonet-Stühle und Bänke aus Douglasienholz. Stuckdecke und Wiener Jugendstilelemente veredeln das Lokal und geben eine gewisse Prise Kaffeehausflair.

Im „Lohninger“ wird Wert auf Familientradition gelegt, denn das neue Lokal steht unter der Leitung von Mario und seinen Eltern, Erika und Paul Lohninger, die ihn auch seit über 5 Jahren im CocoonClub tatkräfig zur Seite stehen. In den Anfangszeiten des „Lohninger“ wird Mario höchstselbst am Herd stehen. Frankfurts ambitioniertester Koch möchte mit seinem neuesten Lokal die Küche Österreichs in neuem Gewand feiern und dabei (Zitat) „hemmungslos kochen“

Klassisch, aber auch durch innovative Gartechnik und ausgefeilte Modifizierungen ins 21. Jahrhundert übersetzt wird die Küche im Lohninger sein. Die Karte bietet neben Klassikern wie dem Wiener Schnitzel, Backhendl und Tafelspitz auch Schlutzkrapfen, Kaspressknödel und Palatschinken. An die Zeiten der österreichisch-ungarischen Monarchie erinnern Gulasch und Kaiserschmarrn, außerdem soll es in Rotwein geschmorten Kavalierspitz und das fabelhafte Ochsenbackerlgulasch geben. Die Weinkarte zeichnet sich durch sorgfältig zusammengestellte Flaschenweine aus Österreich und Deutschland und daneben auch einem gutes Dutzend offener Weine aus.

Die Lohninger – Mittagskarte bietet unkomplizierte und schnelle Gerichte, die trotzdem von hochwertigster Qualität sind. Vor allem bei seiner Abendkarte wird Mario etwas experimenteller werden und z.B. Österreich und Asien in einem Thunfischsteak mit Marillen, Mohn und Sesam zusammenführen. Auch In der Zeit zwischen Mittag- und Abendessen wird das Lohninger geöffnet sein und mit einem Kaffeehauskonzept, Kaiserschmarrn, hausgemachten Kuchen und auch herzhaften Snacks, wie z.B. einem Jauseteller mit Tiroler Schinken für das Wohl der Gäste sorgen. Mario Lohninger will mit seinem neuen Lokal den Begriff des „Gasthauses“ neu beleben und zeitgemäß interpretieren, es soll eine rundum entspannte und ungezwungene Atmosphäre herrschen. Auch Gäste, die nur auf ein Glas Wein vorbeikommen möchten, sind herzlich willkommen.

Mario sagt dazu: „Der Begriff des Gasthauses hat für mich etwas sehr Familiäres, jeder ist hier willkommen. Dieses Gefühl möchte ich meinen Gästen vermitteln. Ich möchte meine kulinarischen Wurzeln präsentieren,  die durch alpine Einflüsse, Evergreens aus der K&K – Zeit und die Alt-Wiener Küche zu einem runden Gesamtkonzept werden. Ich freue mich darauf, diese schöne Kultur, die Geselligkeit, Fröhlichkeit, Leichtigkeit und Gemütlichkeit zu den Frankfurtern zu bringen. Ich möchte Lebensqualität und Genuß zelebrieren und neben der Tradition auch immer wieder neue Fenster öffnen, damit das Konzept frisch und attraktiv bleibt. Ja und dann hat ein echter Österreicher natürlich auch immer ein wenig Heimweh – mit ein Grund, warum ich dieses Stück Heimat nach Frankfurt holen und mit den Menschen hier teilen möchte.“

www.lohninger-restaurant.net

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Historisches Dinner ...
Zum historischen Gewürz-Dinner lädt das Landhotel Sportalm in Mitterfirmiansreut (Bayerischer Wald) ab Juli jeden Donnerstagabend ab 18 Uhr. Serviert werden Köstlichkeiten nach Originalrezepten des Mittelalters wie eine „Suben von Lins [...] mehr
Email
Print