Grand Prix der ausgewaehlten Tagungshotels

Der 15. Grand Prix der Ausgewählten Tagungshotels zum Wohlfühlen fand am 6. Februar 2010 im Maritim Stuttgart statt. Auch in diesem Jahr waren rund 16.000 Tagungsentscheider, Trainer und Weiterbildner aufgerufen, die Besten unter aktuell 218 »Ausgewählten Tagungshotels zum Wohlfühlen« zu wählen.

tagungshotels_miss_germanyAuffallend war die starke Präsenz der Hotels aus dem ostdeutschen Raum, die im Wettbewerb um die beliebtesten Tagungshotels enorm aufgeholt haben. Der Sonderpreis „Tagungs-Hideaway des Jahres“, der von einer Expertenjury verliehen wird, ging an eine Adresse in Brandenburg.

Das Maritim Stuttgart war in diesem Jahr – zeitgleich zur Fachmesse Intergastra – Schauplatz für einen der wichtigsten Branchen-Awards: den Grand Prix der Ausgewählten Tagungshotels zum Wohlfühlen. Dieser wird seit mittlerweile 15 Jahren verliehen und gilt als bedeutendster Qualitätsspiegel im deutschen Tagungsmarkt. Die Basis für den Wettbewerb bildet das Buch „Ausgewählte Tagungshotels zum Wohlfühlen“. Wer in den Reihen der „Ausgewählten“ aufgenommen werden will, muss sich bewerben und sich einem mehrstufigen Selektionsverfahren unterziehen, das im positiven Verlauf in einem Autorenbesuch mündet. Der Autor überprüft die Wohlfühlkriterien vor Ort und entscheidet abschließend über die Aufnahme. Sind Mängel festzustellen, wird der Kandidat abgelehnt.

2010 haben 274 Hotels das Auswahlverfahren durchlaufen. 56 Bewerber konnten den Wohlfühlkriterien nicht entsprechen und wurden daher abgewiesen. Insgesamt waren 14 erfahrene Fachautoren im Einsatz, deren Aufgabe nicht nur die Überprüfung der Wohlfühlkriterien ist, sondern auch die journalistische Beschreibung der besuchten Häuser. Erstmals in der Geschichte der „Ausgewählten Tagungshotels zum Wohlfühlen“ wurde neben vier österreichischen Hotels auch ein Schweizer Haus berücksichtigt. „Das Alpengebiet hat für bestimmte Veranstaltungsformen große Vorteile, besonders wenn sportliche Rahmenprogramme eine wichtige Rolle spielen. Die Fragen nach entsprechenden Angeboten häuften sich in den vergangenen zwei Jahren spürbar“, erläutert Projektleiterin Jacqueline Schaffrath die konsequente Expansion der „Ausgewählten Tagungshotels zum Wohlfühlen“.

DER GRAND PRIX 2010
In der Kalenderwoche 51 wurden 15.418 nummerierte Stimmzettel auf den Postweg gebracht. Die Teilnahmeberechtigten (Tagungsentscheider, Weiterbildner, Trainer und Personalentwickler) hatten die Möglichkeit, bis zu zehn Hotels unter den 218 aufgelisteten „Ausgewählten Tagungshotels zum Wohlfühlen“ ähnlich dem Modus beim „Eurovision Song Contest“ zu benennen. Mit 4131 retournierten Stimmzetteln lag die Rücklaufquote bei 26,9 Prozent.

Die mit Spannung erwartete Vorstellung der diesjährigen Rankings fand am 6. Februar in der imposanten „Alten Reithalle“ des Maritim Stuttgart statt. Den Auftakt des Grand Prix bildete das Wohlfühlbuffet, das unter der Regie von Küchendirektor Rudolf Wachner für den kulinarischen Höhepunkt des Abends sorgte. Thomas Karsch, Geschäftsführer des FREIZEIT-VERLAG LANDSBERG und gleichzeitig Chefredakteur des Fachmagazins Top hotel, begrüßte anschließend die rund 180 Gäste, die der Einladung in die baden-württembergische Landeshauptstadt gefolgt waren. Zu den Ehrengästen zählte Ingrid Hartges, Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes, die in einer emotionalen Ansprache zum gesenkten Mehrwertsteuersatz für die Hotellerie Stellung bezog. Die Moderation des Abends lag in den professionellen Händen von Michael Sporer, der unter anderem aus dem Bayerischen Fernsehen bekannt ist. Die Überreichung der Urkunden übernahmen Projektleiterin Jacqueline Schaffrath und Geschäftsführer Thomas Karsch. Eine Überraschung hatte der FREIZEIT-VERLAG LANDSBERG für das Siegerhotel in der Kategorie A (weniger als 100 Zimmer) parat: Der Preis wurde von der amtierenden Miss Germany, Doris Schmidts, überreicht.Doris Schmidts

DIE SIEGER DER KATEGORIE A

In der Kategorie der »kleinen« Tagungshotels (weniger als 100 Zimmer) belegte der Schindlerhof in Nürnberg-Boxdorf den ersten Platz. Für das vielfach ausgezeichnete Tagungsdomizil unter der Leitung von Nicole und Klaus Kobjoll war es mittlerweile der achte Besuch auf dem Siegertreppchen. Sollte im nächsten Jahr der erste Platz wieder an dieses Haus gehen, müsste es laut Statuten zum dritten Mal eine Zwangspause von zwei Jahren einlegen. Überreicht wurde der Preis von der amtierenden Miss Germany Doris Schmidts aus Karlsruhe. Mit 3924 Punkten hatte das Domizil einen Vorsprung von fast 500 Punkten vor dem Zweitplatzierten  Pfalzhotel Asselheim. Inhaber Patrick Charlier war sichtlich überrascht über dieses tolle Abschneiden und bedankte sich bei seinen Mitarbeitern. Einen beherzten Sprung vom letztjährigen siebten auf den dritten Platz machte das Romantik Hotel Schloss Rheinfels aus St. Goar. Inhaber Gerd Ripp sandte Tagungsleiterin Swetlana Dreer zur Entgegennahme der Urkunde und bedauerte, zum ersten Mal seit Jahren nicht selbst an der Gala teilnehmen zu können. Für die größte Überraschung sorgte das Landhotel Voshövel in Schermbeck, das mit 2876 Punkten vom letztjährigen 12. Platz auf dem vierten Rang landete.

DIE SIEGER DER KATEGORIE B
Platz 1 in der Kategorie der „großen Hotels“ (mit 100 Zimmern und mehr) war mit 3651 Punkten dem Bio-Seehotel Zeulenroda vorbehalten, das im vergangenen Jahr nach zweimaligem Erreichen des ersten Platzes auf dem dritten Platz landete. Der frisch gebackene Hoteldirektor Oliver Hasert bedankte sich bei seinem Vorgänger Stephan Bode, den er erst wenige Tage zuvor verabschiedet hatte. Platz 2 belegte Vorjahressieger Hotel Marc Aurel, das seit vielen Jahren zu den top-bewerteten „Ausgewählten Tagungshotels zum Wohlfühlen“ gehört. Direktorin Claudia Wehming freute sich sichtlich gerührt mit Geschäftsführer Knut Becker über dieses erneut sehr gute Abschneiden.

Überrascht zeigte sich auch Hoteldirektor Olaf Gstettner über den dritten Platz seines Hotels Zugbrücke in Höhr-Grenzhausen. Zusammen mit Tagungsleiter Kostas Tsepissis bekundete er, dass man damit nicht gerechnet habe.

Den größten Sprung machte in dieser Kategorie das Hotel Esperanto in Fulda, das vom letztjährigen 15 Platz auf dem sensationellen fünften Platz landete.

DIE SIEGER DER KATEGORIE C
Nachdem das La Villa in Niederpöcking 2008 den Hattrick in der Kategorie der „reinen Tagungsstätten“ klar für sich entschied und daher eine zweijährige Grand Prix-Pause einlegt, waren die Chancen auf Platz 1 für die Mitbewerber diesmal erneut deutlich größer. Wie 2009 entschied das Management Centrum Schloss Lautrach das Grand-Prix-Rennen schließlich für sich. Platz 2 ging an das Seminarzentrum Gut Keuchhof in Köln-Lövenich, das im letzten Jahr Rang 4 belegte. Für eine Überraschung sorgte die WestLB Schloss Krickenbeck, das sich vom siebten auf den dritten Platz vorarbeitete.

DAS TAGUNGS-HIDEAWAY DES JAHRES
Im vergangenen Jahr erhielt das Kurfürstliche Schlosshotel Weyberhöfe den begehrten Jury-Preis, der an Tagungsadressen verliehen wird, die sich durch ihre besondere Lage, durch ihr außergewöhnliches Freizeit- und Wellnessangebot sowie durch ihre herausragende Küche auszeichnen. In diesem Jahr stimmte die Jury für das Schloss Hubertushöhe in Storkow. Was Direktor Marc Debourdon de Grammont hier mit sehr viel Liebe zum Detail schuf, darf sich mit Recht ein Refugium nennen. Die einmalig ruhige Lage, der mehrfach ausgezeichnete Service und vor allem die zweifach „Michelin“-besternte Küche des Restaurants „Windspiel“ um Küchenchef Thorsten Voigt zeichnen das Haus als eines der Besten im Land aus und machen das Tagen zum genussvollen Erlebnis.

BELOHNUNG FÜR DIE SIEGER
Neben Ruhm und Ehre gab es auch wertvolle Sachpreise für die Sieger des Abends. Der Schindlerhof sowie das Management Centrum Schloss Lautrach wurden mit einem topmodernen Flatscreen-Fernseher aus dem Hause Philips belohnt. Das Bio-Seehotel Zeulenroda freute sich über eine Profi-Kaffeemaschine von WMF, die der renommierte Hersteller gemeinsam mit der Firma Heimbs Kaffee stiftete. Ein topmodernes Flip-Chart von Neuland erhielt das Schloss Hubertushöhe.

www.news-good.com
www.tagungshotellerie.de
www.tophotel.de

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
"brainfood"ist richtige Ernährung für fitte Schulkinder
Unter dem Schwerpunktthema "Gehirnnährstoffe für Ihr Kind: fit im Kopf, fit in der Schule!" bietet das Patientenportal Medivere (www.medivere.de) im Zeitraum vom 24. August bis 5. Oktober 2010 insgesamt sechs Online-Live-Vorträge über d [...] mehr
Email
Print