Der neue Deutsche Meister der Gemeinschaftsverpflegung kommt aus Hamburg

Der GV Stern 2010 geht an Goran Dolic und Team von der Beiersdorf AG
Goran Dolic, Sieger 2010, von der Beiersdorf AG und Herrmann Müller, Sieger 2007, von der Deutschen Welle Bonn
In einer eigens für diesen Wettbewerb entwickelten KochArena mussten die drei Final-Teams – bestehend aus einem Teamchef, einem Koch und zwei Auszubildenden live ein 3-Gänge-Menü in kürzester Zeit kochen und anrichten. Die Menüs wurden den 350 anwesenden Gästen serviert – die obendrein direkt und über Leinwände Einblick ins Geschehen erhielten. Mit knappem Vorsprung sicherte sich das Team der Beiersdorf AG um Goran Dolic den Sieg und erhielt den goldenen GV Stern 2010.

Es war kurz nach Mitternacht, als der Sieger der endlich feststand. Die Entscheidung der Jury um den Juryvorsitzenden Thomas Brunk war mit nur 0,8 Punkten Vorsprung vor dem zweiten Platz äußerst knapp.

Das Menü des Siegers: Gebackenes Garnelen-Sushi im Tempuramantel auf Mango-Avocado-Tatar und Passionsfruchtemulsion, als Hauptgang Roulade von angeräucherter Entenbrust mit Zwergorangen, Cremolataschaum, Topinamburpüree und Trüffelpolenta und Panna Cotta vom Muskatkürbis mit Zitronen-Vogelmieregelee und Hagebutten-Honig-Sorbet zum Abschluss.

Die vier Mitglieder der Hamburger Siegermannschaft haben zwei Wochenenden lang trainiert, um das Zusammenspiel des Teams und die Handfertigkeit beim Anrichten zu festigen. Goran Dolic, der bereits 2005 als Mitglied einer Mannschaft und 2007 als Teamleiter antrat und sein Kollege Wolfram Wetzel kochen mittlerweile über 6 Jahre lang zusammen bei der Beiersdorf AG täglich 3.500 Essen für das Unternehmen, aber auch für externe Kunden. Die Auszubildenden Janina Knoff im dritten und Swaantje Prahm im zweiten Lehrjahr konnten praktisch beweisen, dass Teamgeist schon früh anfängt.

gv_sternDurch den Abend führte wie beim letzten Mal in gewohnt charmanter Art Fernsehmoderatorin Andrea Ballschuh, unterstützt durch den Leiter der Culinary Fachberatung von Unilever Foodsolutions, Dirk Rogge, der viel Wissenswertes rund um den Wettbewerb zu berichten wusste. Die drei Gänge, live gekocht, wurden als Trilogie serviert: Mit je 1/3 der ursprünglichen Größe kamen die geladenen Gäste vor Ort in den Genuss der Speisen aller Teilnehmer und konnten nach jedem Gang durch das Tablettsystem abstimmen, welche Vorspeise, welcher Hauptgang und welches Dessert ihnen persönlich am Besten gefallen hatte. Diese Auswertung der insgesamt 1.050 Stimmen des Publikums floss in die Bewertung mit ein. Insgesamt haben die Köche an diesem Abend 3.150 Teller angerichtet – 1.750 Gläser wurden während des Menüs von der Servicebrigade gefüllt.

Den zweiten Platz erkochte sich das Team der ABB Wirtschaftsbetriebe GmbH in Mannheim mit Teamchef Thomas Ruprecht mit diesem Menü: In Sternanis gebeizter Thunfisch und Croustillants mit geliertem Gurkengazpacho und Zitronengrasmousse auf Pumpernickel mit Tobikko-Kaviar vorweg, Odenwälder Kalbsrücken in Kakaobohnen-Berberitzen-Mantel mit Banyuls-Sauce, Püree von Sellerie und Feldsalat, jungem Gemüse und Kartoffelblinis mit Tomatenpesto und als Dessert Kaffee-Schokoladen-Inglese mit Mousse von exotischen Früchten und Mandelchip.

Bronze ging damit an das Team der Magdeburger Gastro Conzept GmbH mit Teamchef Sebastian Neumann mit gebratener Jacobsmuschel auf Tomaten-Aprikosen-Ragout mit Balsamico-Lakritz-Kapern-Reduktion und Rote-Beete-Schwarzkümmel-Gelee, dazu Crostini mit geschmorter Apfelbrunoise, anschließend Strauß in Sellerie und Kräuter-Crêpes auf Curry-Zitronen-Linsen mit Petersilwurzel-Sahne-Püree, Honigkuchen-Kakao-Jus und dreifarbigem Kartoffelbaumkuchen, danach Crème Brûlée von der Tonkabohne und tasmanischem Pfeffer, Holunder-Ahorn-Espuma und Zimt-Milchschaum mit einem Lolli von Matcha als Dessert.

Erstmalig in der Geschichte dieser Meisterschaft war der optische Genuss nicht mehr nur den Gästen in den Hallen vorenthalten – mittels Livestream konnte der Wettbewerb weltweit von jedermann mit verfolgt werden. Die an diesem Abend exklusiv geladenen Gäste werden von diesem Wettbewerb noch einen weiteren bleibenden Eindruck mitnehmen können. Unilever Foodsolutions hat schon während des Wettbewerbes mit der Erstellung eines eigenen Buches über den GV Stern 2010 begonnen. Nur wenige Tage nach dem Wettbewerb wird das Opus in den Versand gehen.

Die Jury bestand aus dem Vorsitzenden Thomas Brunk, Küchenchef im Gästecasino des Bundesministeriums der Verteidigung und Sieger des GV Sterns 2002, Reinhard Füssel, Culinary Fachberatung Unilever Foodsolutions, Uwe Hagedorn, Leiter des Gästecasinos im Bundesministerium für Verteidigung, Heike Schmidt, Formulation Chef Unilever Foodsolutions und ehemaliges Mitglied der Nationalmannschaft der Köche Deutschlands, Michael Hummel, ehemaliges Mitglied der Jugend-Nationalmannschaft der Köche und Berufsschullehrer und Ralf Kroschel, Leitung Kochwerk Otto (GmbH&Co KG) und Top Ausbilder 2007 und Gordon Steinke, ehemaliges Mitglied der Nationalmannschaft Bundeswehr, Olympiasieger 2004 und Küchenmeister.

Unter der Schirmherrschaft vom Institute of Culinary Art wurde der Unilever Foodsolutions GV Stern 2010 durch folgende Unternehmen unterstützt: Amefa, Dick, Einbecker, Illy, Palux, Profi Dress, Rational, Rieber, San Benedetto und Schönwald.

Eindrucksvolle Logistik:

Es wirkten an dem Gelingen des Abends neben den 12 Finalisten und 7 Juroren weitere 15 Mitglieder der Culinary Fachberatung zur Unterstützung mit, 34 Servicekräfte und 6 Backstage-Mitarbeiter sorgten für das Wohl der Gäste – in der Küche waren insgesamt 18.020 Handgriffe nötig, um die Teller anzurichten.

Um das Geschehen ins rechte Licht zu rücken, wurden 21 Tonnen Technik aufgebaut, 8 Kilometer Kabel verlegt, 250 Lampen aufgehängt – 8 Techniker hatten 40 Stunden mit dem Aufbau zu tun.

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Tim Mälzer gewinnt Leaders Club Award 2009 mit der "Bullerei"
Mit ihrem im Juli 2009 eröffneten Restaurant "Bullerei" räumten Tim Mälzer und Patrick Rüther die Auszeichnung für innovative neue Gastronomiekonzepte der Leaders Club Deutschland AG ab. Gemeinsam nahmen sie den Preis in Form einer Gol [...] mehr
Email
Print