Etiketten für die Trend-Küche – biozoon GmbH setzt auf Bizerba-Lösung für die Produktetiketten

biozoon-Starter-SetSie ist in aller Munde, die molekulare Küche, die neue Avantgarde-Gastronomie. Neben dem spanischen Top-Koch Ferran Adrià, der als einer der Vorreiter der Molekularen Küche gilt, setzen immer mehr Profis, aber auch Hobby-Köche, auf Gelier- und Bindemittel sowie Emulgatoren – die Texturgeber – für die Trend-Küche. Dabei verwenden sie neben den üblichen Küchentechniken experimentell auch solche aus der Lebensmittelindustrie, um Gerichte mit völlig neuartigen Eigenschaften zu kreieren, die den Geschmacksinn herausfordern – beispielsweise Schäume und Gelees aus Gemüse oder Bonbons aus Olivenöl.

Zu den Spezialanbietern von Zubehör für die Molekulargastronomie gehört seit 2001 die biozoon food innovations GmbH mit Sitz in Bremerhaven. Mit seinem texturePro-Systembaukasten bietet das Unternehmen einen Einstieg in die molekulare Gastronomie: „Anhand von verschiedenen Gelier- und Verdickungsmitteln lässt sich die Vielfalt der Texturen entdecken, mit denen Sie Ihre Gäste kulinarisch überraschen werden“, verspricht Sabrina Glasmacher, Produktmanagerin bei biozoon.

Zwei molekulare Rezeptbücher aus den biozoon-Starter-Sets wurden gerade anlässlich der Frankfurter Buchmesse jeweils mit einer Silbermedaille durch die Gastronomische Akademie Deutschlands (GAD) ausgezeichnet: „Molekulare Cocktails“ von Gabriele Randel und „Molekulare Basics“ von Heiko Antoniewicz bilden zusammen mit den cocktailPro- und texturePro-Sets innovative Anleitungen für die Molekularküche und gehören zu den insgesamt über 40 prämierten gastronomischen Neuerscheinungen.

Für die vielfältigen Varianten der biozoon-Produkte liefert der Balinger Technologiehersteller und Food Service Technik-Spezialist Bizerba mit jahrzehntelanger Erfahrung in der Lebensmittelindustrie die Verpackungsetiketten. „Es gibt weit über 100 verschiedene Teilprodukte, die jeweils ein eigenes Etikett benötigen und damit sehr kleine Druck-Auflagen haben“, erklärt Marc Büttgenbach, Director Paper & Labels bei Bizerba. Die mehrfarbig gedruckten Etiketten werden bei biozoon auf deren Produkte aufgebracht und können variable Informationen wie Zusammensetzung, Preis oder Gewicht enthalten. Das Unternehmen setzt für die im Digitaldruck erstellten Etiketten bei Bizerba in Bochum selbst entwickeltes Folienmaterial ein, das beständig gegen Wasser, Fett, Alkohol und Lösungsmittel ist. Dabei handelt es sich um qualitativ hochwertige Laminate, die den biozoon-Anforderungen gerecht werden. „Schließlich müssen die Etiketten aufgrund der Exklusivität der Produkte und des Marketinganspruchs sehr hochwertig gedruckt werden“, so Büttgenbach. Das sei mit den Bizerba-Lösungen erreichbar. „Der Druck erfolgt im Digitaldruckverfahren, was hohe Verfügbarkeit in kleinen Auflagen garantiert“, so Büttgenbach. Und der Druck lasse im Vergleich zum Offsetstandard keine Wünsche offen. Die innovativen Etiketten wurden unter anderem auf der Labelexpo Europe, der größten Etiketten-Messe der Welt, im September in Brüssel präsentiert.

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Fit fürs Frühjahr: Weg mit dem Winterspeck
Weihnachten ist absolute Genusszeit. Im neuen Jahr folgt dann allerdings oft ein böses Erwachen: Die zwickende Lieblingsjeans und die Zahl auf der Waage zeigen, dass sich Knödel, Plätzchen und Co. auf den Hüften bemerkbar machen. Wie ma [...] mehr
Email
Print