Wildwochen im Hopfenland Hallertau 2009 – Zahlreiche Wildschmankerl erwarten Genießer

Für Genießer: Hallertauer Wildwochen 2009Kulinarische Genüsse und Traditionen stehen auch heuer wieder im Vordergrund der Wildwochen 2009 im Hopfenland Hallertau (Bayern). Die bislang als Hallertauer Wildwochen bekannten Aktionswochen werden in diesem Jahr erstmals von den Kreisstellen des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbands (BHG) organisiert. Die touristische Arbeitsgemeinschaft Hopfenland Hallertau (Landkreise Kelheim, Pfaffenhofen a.d.Ilm, Freising und Landshut), die die Aktionswochen in den vergangenen fünf Jahren durchführten, begleiten den BHG bei der Vorbereitung und Durchführung. Die Wildwochen in der Hallertau 2009 dauern von Mitte Oktober bis Ende November. An der Aktion beteiligen sich zahlreiche Gaststätten und Restaurants aus der Hallertau sowie die direkt vermarktenden Jäger.
Auch in diesem Jahr gibt es wieder ein „Aktionsmenü“, das „Hallertauer Wildgericht“. Es besteht aus einem Wildgulasch und einer Suppe. Daneben gibt es bei vielen teilnehmenden Wirten weitere „Wildschmankerl“ auf der Speisekarte. Im Landkreis Kelheim beteiligen sich folgende Gastwirte:

Brauereigasthof “Zum Kuchlbauer”, Abensberg
Hotel Gasthof Seidlbräu, Mainburg
Espert-Klause & Bar, Mainburg
Hotel Gasthof Eisvogel, Bad Gögging
Hotel Gasthof Jakob Sixt, Rohr i.NB
Krieger’s Bräustüberl, Riedenburg

Weitere Informationen erhalten Sie auch unter www.tourismus-landkreis-kelheim.de

Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V.
Donaupark 13
93309 Kelheim
Tel.: 09441 – 207 330
Fax: 09441 – 207 339
E-Mail:
Homepage: www.tourismus-landkreis-kelheim.de

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Gutes einfach zubereitet: griechische Rezepte aus der Mani
Die maniatische Küche bietet Ursprünglichkeit und Genuss für den modernen Alltag - ideal für gesellige Abende, Familienessen und Olivenliebhaber Die Mani ist eine Region in Griechenland, im Süden des mittleren Fingers des Peloponnes, [...] mehr
Email
Print