Kulinarische Hochgenüsse mit dem Gold der Heide

Neu für Gourmets: „Heidekartoffeln Bad Bevensen“

In den Wirtschaftswunderjahren galten sie als das „Gold der Heide“, in den Jahren des Überflusses waren sie als „Dickmacher“ verschrien, aktuell erleben sie ihr Comeback in der gehobenen Küche: Kartoffeln. Gut 40 Prozent der deutschen Kartoffeln kommen aus der Lüneburger Heide, rund 100 Sorten werden um Bad Bevensen gezüchtet, bis zu 700.000 Tonnen der schmackhaften Knolle jährlich um das Heide-Heilbad geerntet. Landwirte, Gastronomen und Touristiker rücken die „Heidekartoffel Bad Bevensen“ in den Fokus von Gourmets und Genießern.
Für jeden Monat des Jahres haben die Bauern aus der Heide eine „Kartoffel des Monats“ bestimmt. Seit Beginn der Kartoffelsaison im Juni verarbeiten Köche und Gastronomen die jeweilige Sorte zum „Kartoffelgericht des Monats“ und belegen damit, dass die Gourmet-Knolle durchaus auch die Hauptrolle eines Feinschmeckergerichtes übernehmen kann.
Gäste und Einheimische sind die Juroren: Für Geschmack, Zubereitung und Präsentation vergeben sie je ein bis drei Sterne. Wer seinen Stimmzettel abgibt kann sogar gewinnen: Jeden Monat drei Mal fünf Kilo „Kartoffeln aus der Heide“ oder vor Beginn der nächsten Saison sogar Kartoffeln für ein ganzes Jahr.
Bei den Wirten kann man die Ackerfrüchte auch gleich kaufen und bekommt als Tester sogar das Rezept dazu. „Genuss in seiner ganzen Vielfalt“ verspricht die gemeinsame Initiative von Gastronomen und Landwirten. Eine 32seitige Broschüre im Jackentaschenformat stellt zwölf Kartoffelsorten vor, porträtiert die Gastronomen und die Erzeugerbetriebe und nennt Adressen und Öffnungszeiten der Hofläden. So lässt sich der Urlaub oder ein Ausflug in die Jod-Sole-Therme rund ums Jahr zum Einkauf direkt vom Erzeuger nutzen. Tipps für ausgefallene und bewährte Kartoffelgerichte und den Umgang mit der wertvollen Frucht gibt es gleich dazu.

Die Broschüre und Abstimmungskarten gibt es kostenlos bei allen teilnehmenden Betrieben oder direkt bei der Bad Bevensen Marketing GmbH, Dahlenburger Str. 1, 29549 Bad Bevensen, Tel. 05821 570, www.bad-bevensen-tourismus.de

Mit dem Trecker aufs Feld und eigene Kartoffeln ernten

Wer glaubt, er wisse fast alles, was es zu Kartoffeln zu wissen gibt, der war noch nicht mit Bauer Hans und Hella Constien auf Tour. Der Vater zieht mit dem Trecker die Gäste auf dem umgebauten Anhänger durch Dörfer und Äcker um Bad Bevensen, die 22jährige Tochter erklärt charmant das Leben auf dem Land und beantwortet beredt die Fragen der Neugierigen. Wenn es sich anbietet, fährt das „Landleben erleben“-Gespann auch mal neben einem der mächtigen Kartoffelroder her, mit denen das Gold der Heide zwischen Juni und November geerntet wird.
Beim Stopp auf dem Acker darf sich jeder eine Tüte mit Kartoffeln seiner Wahl füllen. Ganz große oder ganz kleine, auch herzförmige – Früchte wie man sie aus dem Einkaufsregal gar nicht kennt, weil dort nur bestimmte Größen gefragt sind. Man besucht Heidebauern auf ihrem Hof, probiert Schnaps, Kuchen oder andere Köstlichkeiten. Nach drei Stunden weiß man auf jeden Fall so viel wie noch nie über konventionelle und Bio-Kartoffeln, alte und neue Technik, Mensch und Kultur in der Heide. Termine und Infos: Tel. 05821 570, www.bad-bevensen-tourismus.de

Kartoffel des Jahres: Adretta aus Groß Lüsewitz

Im Oktober zeigen Bad Bevensens Gastronomen und Köche, welche Köstlichkeiten man mit „Adretta“, der „Kartoffel des Jahres 2009“, herstellen kann. Die 1975 in Groß Lüsewitz bei Rostock aus sechs Kreuzungsschritten gezüchtete Kartoffel eignet sich für viele Spezialitäten. Sie ist eine eher mehlig kochende hell- bis dunkelgelbe Sorte und von exzellentem Geschmack. Ob Folien- oder Ofenkartoffel, Chips oder Pommes frites, Klöße oder Gnocchi – 13 Küchenchefs aus Bad Bevensen belegen im Jahr 20 nach der Wende, dass die Knolle aus dem früheren Institut für Pflanzenzüchtung der DDR es leicht mit vielen neueren Züchtungen aufnehmen kann. Wer das „Kartoffelgericht des Monats“ testet und bewertet, bekommt danach auch das jeweilige Rezept dazu – und er kann fünf Kilo „Adretta“ gewinnen. Mehr Infos zur Initiative „Heidekartoffeln Bad Bevensen“: Tel. 05821 570, www.heidekartoffel.de

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
25 Kilogramm Heilbutt am Stück in Olivenöl confiert
Am Sonntag dreht sich beim 4. Düsseldorfer Gourmet Festival alles um die besonderen Kreationen der Spitzenköche. Darunter sind größen wie die 3-Sterne Köche Dieter Müller, Juan Amador, Thomas Bühner und Jean-Claude Bourgueil. Aus D [...] mehr
Email
Print