16. Berlin-Brandenburgischen Oktoberfest auf Schloss Diedersdorf

Willkommen … beim 16. Berlin-Brandenburgischen Oktoberfest auf Schloss Diedersdorf

Jedes Jahr wartet man mit Spannung darauf, wer und mit wie vielen Schlägen das traditionelle erste Oktoberfest-Fass ansticht, bis das erste Bier fließt. In diesem Jahr am Freitag, dem 25.September 2009, um 18.00 Uhr erfolgte der Anstich mit Schlossherr Thomas Worm.

Seit 1994 hat das Oktoberfest auf Schloss Diedersdorf einen festen Platz im Herzen der Berliner und Brandenburger. Aber auch von weit hergereist kommen die Liebhaber des Bayrischen Festes. Oktoberfestkappellen geben dem geben dem Bayrischen Fest den richtigen “Berliner Pfiff”. Mit riesiger Energie geladen sprühen die Musiker ein wahres Feuerwerk an Stimmung von der Bühne. Sprudelnd gezapftes Wies´n Bier, frische Brezeln, duftende Hax´n und süsse Madel´n bringen Schwung für Bauch und Gemüt.

Die Zahlen und Fakten was verspeist, getrunken und verarbeitet wird in 4 Wochen Oktoberfestzeit zeigen, was für eine Gaudi dieses Fest für die Berliner und Brandenburger darstellt.


– Rund

  • 1000 hl Bier

  • 400 kg Leberkäs

  • 15 000 Brezeln

  • 1000 kg Bratkartoffeln

  • 250 kg Weisswurst

  • 3000 Haxen

  • 500 kg Kalbskeulen

  • 900 Stangen Radi

sind nur ein Auszug aus der unendlichen Liste. Wie lang würde die Aufzählung sein, zähle man noch Kaiserschmarrn, Kesselgulasch, Brathändl, Obazda und Apfelstrudel mit. Da sagen wir nur: „Guten Appetit!“.

Schlossherr Thomas Worm weiss, dass die Wiesnzeit viel Arbeit bringt. Vom Zeltaufbau bis zum Aushilfspersonal muss alles stimmen. Ob Wachdienst, Ordnungsamt, Sanitäter und Polizei, die Aufgabenverteilung ist klar definiert.„Wir sind bereit und freuen uns auf eine gelungene Festzeltzeit“ sagt Worm, wie immer mit einem Lächeln im Gesicht „wir sind ein eingespieltes Team und jeder Handgriff sitzt. Von mir aus kann es losgehen!“.

www.schlossdiedersdorf.de

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS

Comments are closed.

Stutenmilch - ein historischer Geheimtipp von der Alb
Die ägyptische Königin Cleopatra badete darin, die alten Chinesen und mächtige Mongolenclans tranken sie, Homer berichtete davon und russische Mediziner erkannten schon vor Jahren ihre Heilwirkung: Stutenmilch. Durchaus aktuell ist di [...] mehr
Email
Print