Die Okura Hotelkette präsentierte japanische Gastfreundlichkeit im Hotel Louis C. Jacob

Das Okura Hotel Amsterdam stellte die japanische Hotelkette vor und eroberte nicht nur die kulinarischen Herzen der Gäste im Sturm.

Japan ist weit weg von Hamburg, doch an diesem Tag war alles anders. Im Namen der Okura Hotelkette, präsentiert vom Hotel Okura Amsterdam, hatte die Agentur smart&active in das Hotel Louis C. Jacob eingeladen und viele Medienvertreter waren am 07.09.2009 in das schöne Haus in Hamburg Blankenese gekommen.

Wir waren alle gespannt auf Neuigkeiten aus dem Reich der aufgehenden Sonne und dem Land an den Deichen, Grachten und Poldern sowie einem exklusiven Rahmenprogramm, denn Sternekoch Thomas Martin und Akira Oshima wollten uns bekochen.

Man fand sich bei einem Begrüßungsdrink auf der Terrasse des Hotels zusammen und ein Blick über die Elbe hinüber zu den Dasa Flugzeugwerken ließ dem einen oder anderen die globalisierte Internationalität spüren, die an diesem Abend seine schöne Seite der Völker verbindenden Art zeigte.

Den Abend eröffnete gastfreundlich Frau Tong Sang – Marketing & Sales Hotel Okura Amsterdam – mit einem Vortrag zum sozialen und ökonomischen Leben in Japan und was ein Tourist beim Besuch in Japan auf keinen Fall auslassen sollte: Unter anderen natürlich ein Besuch der Städte Tokyo und der Kulturmetropole Kyoto. Letztere Stadt kann man übrigens von Tokyo aus leicht mit dem Schnellzug Shinkanse erreichen, der alle 20 Minuten fährt.

Die Hotelkette Okura wurde mit dem Hotel Okura Tokyo 1962 gegründet. Die Kette hat inzwischen 16 Hotels in Japan, 3 Hotels in Korea, 1 Hotel auf Hawaii, ein Hotel befindet in Taiwan (wird im Herbst 2009 eröffnet) und – last but not least – ein Haus befindet sich in Amsterdam.

Das Hotel Okura Amsterdam ist ein 5 Sterne Haus der Luxusklasse, liegt am berühmten Amstel Kanal und in der Nähe des RAI Kongresszentrums und ist nur 15 Autominuten vom Airport Schiphol entfernt, wie die charmante Frau Stoel in ihrer Funktion als stellvertretende Generaldiretorin berichtete.

Die 301 geschmackvoll ausgestatteten Zimmer, 9 Suiten, 27 Juniorsuiten und 42 Deluxe Juniorsuiten bieten eine sehr schöne Aussicht auf Amsterdam und lassen in Sachen Ausstattung keinen Wunsch offen.

Vier hervorragende Restaurants bieten die gastronomische Kulisse für einen atemberaubenden Genuss der Superlative und dass bewies dann auch Meister Akira Oshima, der im 1 Sterne Michelin Restaurant YAMAZATO des Hotels in Amsterdam zu Hause ist. Damit nicht genug: von den 4 gastronomischen Sternen, die Amsterdam überhaupt besitzt, haben allein zwei der Okura Restaurants 3 dieser Sterne!

So ist es nicht verwunderlich, dass Herr Akira Oshima allen Gästen einen genüsslichen Schein in die Gesichtszüge malte: Über geräucherten Wildlachs an Rübchen, Auberginen in Rikyu-Sesa-Sauce, frittierter Shrimps, Entenbrust nach YAMATZATO Art, Jacobsmuscheln vom Grill, Suhshi vom Thun gingen die japanischen Gaumenfreuden zum gegrillter Kabeljau.

Die kulinarische Reise ging dann mit deutschem Genuss und dem Sternekoch Thomas Martin weiter, der aus Ochsenschulter ein hervorragendes Boef Bourguinon zauberte, das Elbmarschgemüse als wahre Herrlichkeit unserer Natur auf den Teller brachte und mich beim Limettensorbet den Gedanken ,herrlich frisch’ schließlich murmeln ließ. Das war Japanisch – Deutsch – Niederländische Kooperation at it’s best und wie wir es alle wohl noch nicht erlebt hatten.

Ruhe und Entspannung findet der Besucher im Gesundheitsklub mit Innen- swimmingpool, Saunas, türkischem Bad und Whirlpool sowie einem Fitneßcenter mit Technogym Ausrüstung. Zusätzlichen Spaß machen shiatsu, eine Galerie mit 9 exklusiven Geschäften, ein Schönheitssalon und andere Dienstleistungsbereiche, die hier den Rahmen sprengen, um alle erwähnt zu werden.

Was mir als Ingenieur besonders gefiel: Das Hotel widmet sich besonders dem Umweltschutz und bindet den Gast mit in Prozessen ein, die er im Zimmer selbst beeinflusst – dass ist gelebter Umweltschutz, den wir für vorbildlich halten. Hierüber und andere technische Finessen werden wir noch gesondert berichten.

Für Tagungen und Kongresse ist das Hotel Okura Amsterdam ein beliebter Treffpunkt und bietet mit 17 Räume und vier Foyers den richtigen Rahmen für Sitzungen und Abendessen bis zu 2500 Personen.

Kontakt Hotel:
Hotel Okura Amsterdam
Ferdinand Bolstraat 333
1072 LH Amsterdam
The Netherlands

T +31 (0)20 678 71 11
F +31 (0)20 671 23 44

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Spontanes Grillen mit gutem Gewissen
Grillen wird in Deutschland nicht nur immer beliebter, viele Grillpartys finden auch immer öfter ganz spontan statt. Für kurzfristig organisierte Grillpartys hat sich Einweggeschirr als äußerst praktisch erwiesen. Doch viele plagt dabei [...] mehr
Email
Print