Marriott Hotels im Ruhrgebiet setzen gerade in Krisenzeiten auf den Nachwuchs

Trotz wirtschaftlich angespannter Lage setzt das Management der drei Marriott Hotels im Ruhrgebiet auf den Nachwuchs und stellt beginnend mit dem neuen Lehrjahr im August 30 Auszubildende in Bochum und Gelsenkirchen ein.Azubis samt Hoteldirektoren der Marriott Hotels im Ruhrgebiet

Ruhrgebiet: „Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt, ist es besser, viel besser als man glaubt“, so die erste Zeile aus dem bekannten Grönemeyer Hit „Bochum“. Im 5 Sterne Hotel Renaissance Bochum huscht an diesem Tag eine Schar junger Menschen in Kochkleidung und schmucken Uniformen zum alljährlichen Phototermin der neuen Auszubildenden im Jahr 2009 durch die Hallen. Wo anderorts in Zeiten der Wirtschaftskrise Arbeitsplätze auf Grund fehlender Umsätze abgebaut werden müssen, sagt sich das Management der Marriott Hotels im Ruhrgebiet: Jetzt erst recht. Mit Beginn des neuen Ausbildungsjahrs haben die drei Hotels in Bochum und Gelsenkirchen sowie die dazugehörigen gastronomischen Betriebe Ratskeller und Gastronomie im Stadtpark Bochum insgesamt 30 Auszubildende in den Fachrichtungen Küche, Restaurant- sowie Hotelfach eingestellt.

„Umfassend ausgebildete Fachkräfte sind in unserer Branche schwer zu finden. Wenn wir uns nicht um den eigenen Nachwuchs kümmern, dürfen wir uns auch nicht beschweren, wenn ausgeschriebene Stellen unbesetzt bleiben“, so Dirk Kahle, Director of Operations der 5 Betriebe. „Gerade in Krisenzeiten ist es wichtig, unsere hohen Servicestandards zu halten, um wettbewerbsfähig zu bleiben und das geht nur mit Fachleuten“ führt Kahle die Entscheidung aus, gerade in diesem Jahr mehr Auszubildende einzustellen, als in der Vergangenheit. Die Hotellerie gehört zu den wenigen Dienstleistungsbranchen, in der nicht ein einziger Mitarbeiter durch eine Maschine ersetzt oder gar gestrichen werden kann. Natürlich gibt es maschinelle Unterstützung in der täglichen Arbeit, aber die will auch bedient werden. Und abgesehen von den unterstützenden Maschinen braucht es im Hotel eben die Menschen, die einen herzlich willkommen heißen und bei Fragen oder Wünschen da sind. Die, die das Zimmer herrichten und sich um die Sauberkeit im ganzen Haus kümmern und natürlich auch die, die im Restaurant für das leibliche Wohl sorgen.

„Unsere Mitarbeiter sind überzeugte Dienstleister und denken im wahrsten Sinne des Wortes über den Tellerrand hinaus. Liebe zum Detail, fachliche Kompetenz und Verantwortung übernehmen lernen unsere Auszubildenden vom ersten Tag an“, erläutert Thomas Gladigau, Hoteldirektor des Courtyard Gelsenkirchen, vis-a-vis der VELTINS-Arena gelegen, die Ausbildungsinhalte. Und Erfolg hat das Management, betrachtet man die Abschlüsse der Auszubildenden nach 3 Lehrjahren. „Vor zwei Jahren haben wir im Renaissance Bochum die beste Hotelkauffrau in NRW ausgebildet. Frau Kliem, die ihre Prüfung mit Auszeichnung bestanden hat, arbeitet seitdem bei uns in der Buchhaltung. In Gelsenkirchen haben wir bei der diesjährigen Stadtmeisterschaft Platz 1, 2 und 3 belegt. Frau Rozynkowski, eine der drei Stadtmeister, wurde mit Ende ihrer Lehrzeit in diesem Jahr übernommen“ berichtet Kahle und das sind nur zwei Beispiele von vielen.

„Wir sind wirklich stolz auf die Leistungen unserer Azubis, die wir seit der Eröffnung des ersten Betriebs in 2003 während der Lehrjahre ausbilden und begleiten durften und wir freuen uns auf die nächsten Jahre, in denen wir mit den jungen Menschen arbeiten werden“, resümiert Heike Sklors, Direktorin des Courtyard Bochum und unterstreicht, dass die Meßlatte der Erwartungen an neue Lehrlinge hoch angesetzt ist. „Warum ich mich für eine Ausbildung bei den Marriott Hotels im Ruhrgebiet entschieden habe ist doch klar“ sagt David Kiwitt, „zum Einen ist es bekannt, dass man hier die beste Ausbildung im Umkreis erhält und zum Anderen hat man in dieser Branche nach dem Abschluss viele Beschäftigungsmöglichkeiten. Mein größter Traum ist es nach der Ausbildung für ein Trainingsjahr ins Ausland zu gehen und das wird bei Marriott gefördert, wenn man sich entsprechend reinhängt“. Tief im Westen, wo die Sonne verstaubt, ist es tatsächlich besser als man sonst so glaubt.

Glück auf.

Marriott Hotels im Ruhrgebiet
c/o Courtyard by Marriott Gelsenkirchen
Parkallee 3, 45891 Gelsenkirchen
www.marriott.de, www.courtyardgelsenkirchen.de, www.renaissancebochum.de, www.courtyardbochum.de

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Gourmet-Reiseziel Schottland
Schottland liebt man für seine Natur, seine Geschichte und seine Bewohner. Dass das Land auch für Feinschmecker die Reise lohnt, wissen nur Eingeweihte. Wer die genussvollste Seite Nord-Großbritanniens entdecken will, beginnt am besten i [...] mehr
Email
Print