FAIR Kinder-Jugend-Freizeit “Ein Kinder-Kochkurs, der richtig Spaß gemacht hat!” Impressionen der Veranstaltung Kurs 4

An dieser Stelle möchte ich mich als erstes ganz herzlich für die tolle Unterstützung seitens des “FAIR” Kinder Jugend & Freizeit bedanken. Ganz besonders bei der Pädagogin Kirsten, ohne ihre perfekte Einsatzbereitschaft könnten wir hier nicht so viele schöne Bilder vom Kochkurs zeigen.

Es war ein rundherum gelungener Kurs, alle teilnehmenden Kinder waren fleißig bei der Sache und haben auch prima Disziplin bewahrt.

Kinderkochkurs FAIR Kinder Jugend Freizeit

Hier geht´s zu den Bildern, einfach drauf klicken.

Was kochten wir …

” Kurs 4 “

Einen Kindertraum … ” Nudelgugelhupf” ein absoluter Renner, weiterhin bereiteten die Kinder das BBQ zum Ferienabschluss vor.

Mit drei selbstgemachten Fleischmarinaden auf Curry-, Paprika- und  Senf-Honig – Basis wurde das Grillfleisch eingelegt und danach noch  drei verschiedene BBQ Saucen, zum probieren kreiert.

Weil noch reichlich Nudeln übrig waren und wir noch ausreichend Zeit hatten,  zu guter Letzt noch einen leckeren Nudelsalat für die Gäste und Mitarbeiter der Einrichtung.



Hier einiges zum Thema BBQ selbst etwas Hintergrundwissen.

BBQ ist in den USA eine Kunstform und nicht dasselbe wie Grillen! Gegrillt wird über direkter Hitze, beispielsweise Gas oder Holzkohle, die sich mit einigen Mesquite-Holzchips “aromatisieren” lässt. Barbecuing bedeutet dagegen, größere Fleischstücke durch indirekte Hitze und Rauch zu garen.

Der echte BBQ-Fan rümpft die Nase, wenn er Briketts und Anzünder sieht. Er muss allerdings eine Menge mehr Zeit mitbringen, um Holz oder Holzkohle in der “Firebox” seines Smokers anzufeuern. Ist die richtige Temperatur erreicht, wird das Grillgut (durchaus auch ganze Schweineschinken oder Truthähne!) im Garraum neben dem Feuer platziert. Ein Deckel sorgt dafür, dass die Hitze drin bleibt, der Rauch zieht durch einen Schornstein ab. Weil Smoker teuer sind und ein BBQ viel Zeit kostet, wird auch in den USA privat mehr gegrillt –

Ebenso sagenumwoben wie die richtige BBQ-Technik ist die perfekte Würze: Jeder Landstrich bevorzugt eine andere Art Soße. Generell gilt: Rubs (trockene Würzmischungen) oder leichte Marinaden werden einige Stunden vor dem Garen angewandt. Schwere, tomatige Soßen mit Zucker dagegen immer erst in den letzten 20 Minuten auftragen – sie verbrennen sonst.

–> USA KULINARISCH mehr als Hot Dogs & Hamburger

FAIR Kinder-Jugend-Freizeit

Das FAIR ist die größte kommunale Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtung in Marzahn Hellersdorf. Seit über 20 Jahren befindet es sich im Gebäudekomplex Freizeitforum, direkt an der Marzahner Promenade und hat da durch die unmittelbare Nachbarschaft zur Hauptbibliothek, einer Schwimmhalle, einer Bowlingbahn, einer Turnhalle, einer Studiobühne und einem großen Veranstaltungssaal für unterschiedlichste kulturelle Events ein sehr freizeitorientiertes Umfeld mit Angebote für viele Alters- und Interessengruppen.

Ins FAIR kommen Kinder, Jugendliche und Familien um hier selbstbestimmte Freizeit zu erleben. Durch sozialpädagogische Fachkräfte werden in den Bereichen Musik, Tanz, Theater, Medien, Natur und Umwelt thematische Veranstaltungen, Projekte und lebenspraktische Erfahrungsfelder angeboten. Die Mitwirkung der Besucher/innen bei der Ideenfindung, Programmgestaltung, Planung und Durchführung der Angebote ist gewollt und möglich.
Auf vielfältige Weise haben junge Menschen hier die Chance, Freunde und Freude zu finden, sich auszuprobieren, sich selbst (vielleicht) zu entdecken oder (wenigstens) ein bisschen besser kennenzulernen. Das FAIR hat in der Woche und an vielen Sonn- und Feiertagen geöffnet.

Aktuelle Programmhinweise und Dokumentationen der Arbeit findet man auch auf unserer Homepage unter www.fair-im-web.de

FAIR Kinder-Jugend-Freizeit
Marzahner Promenade 51
12679 Berlin
Telefon: 030/ 54704137
www.fair-im-web.de

Unterstützt von:

CHROMA Captain Cook professional cnives for smaller hands
(Profi – Kinder-Küchenmesser)

Scharfe Messer für kleine Kinder

Das muss wohl ein Druckfehler sein, korrekt heißt es bestimmt “aus Sicherheitsgründen nicht besonders scharf” meinte ein besorgter Vater. Ist es aber nicht. Ein sicheres Messer muss besonders scharf sein. Darum haben die CHROMA Captain Cook Messer den scharfen, japanischen “V” Schliff. Warum? Mit einem stumpfen Messer müssen Sie viel Kraft aufwenden und können leicht abrutschen. Ein scharfes Messer hakt sich gleich in die minimalen Unebenheiten des Schneidguts ein und durch leichte “Hin- und Herbewegungen (=Schneiden) zerteilt das Messer das Schneidgut.

Ein scharfes Messer für Kinder? Ist das sinnvoll? “Absolut!!” werden jetzt alle Ernährungsexperten und Köche rufen. Kinder sind von Natur aus kreativ und fast alle Kinder lieben es, zu kochen. Und Kinder, die selber kochen essen bewusster und nicht soviel ungesundes Fastfood. Also, Kinder an den Herd!

Lesen Sie mehr über die einzigartigen CHROMA Captain Cook Kinder Kochmesser []

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Starkoch Holger Stromberg präsentiert WM-Aktionsgerichte bei Eurest
Der Koch der deutschen Fußball-Nationalmannschaft stellt in Betriebsrestaurants die Gerichte der nächsten Eurest-Aktionswoche vor Bald ist es soweit: In wenigen Tagen beginnt die Fußball-weltmeisterschaft in Brasilien. Passend zu diesem [...] mehr
Email
Print