Küchenhygiene? Natürlich!

Wie sich mit einfachen Maßnahmen und neuen Produktentwicklungen von Scotch-Brite für Sauberkeit sorgen lässt.

Wie sieht die richtige Hygiene im Haushalt aus? Soll die Küche zur sterilen Umgebung gemacht werden? Welche Maßnahmen reichen aus, um zur Gesunderhaltung beizutragen und den Organismus gerade in der Erkältungszeit nicht unnötig zu belasten? Wer einige einfache Grundregeln beachtet und auf neue Produktentwicklungen setzt, die diesen Anforderungen gerecht werden, schafft hygienische und gesunde Verhältnisse in seiner Küche.

Vorsicht bei Fleisch und Geflügel
Unsichtbar kleine Mikroorganismen wie Bakterien, Hefen und Schimmelpilze lieben die feuchtwarme Umgebung in der Küche, wo sie sich blitzartig vermehren und zu Krankheitserregern werden können. Von Desinfektionsmitteln in der Küche rät das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) dennoch ab. Einfache Haushaltsreiniger seien für Reinigungsarbeiten in der Küche ausreichend. Und so wird es natürlich sauber: Oberflächen und Geräte nach jedem Kontakt mit rohen oder aufgetauten Lebensmitteln wie Fleisch, Geflügel, Fisch, Meerestieren oder Milch mit möglichst heißem (80° Grad), fließenden Wasser und Spülmittel gründlich säubern – oder direkt in die Spülmaschine räumen. Nach Aufwischen dieser Rückstände Reinigungstücher und -schwämme sofort auswechseln, Spülbürsten am besten in der Spülmaschine mitwaschen. Flächen und Geräte müssen nach den Reinigungsarbeiten gut getrocknet werden, denn auf trockenen Oberflächen können sich Bakterien kaum vermehren.

Regelmäßig reinigen, waschen und trocknen
Der Spülbereich sollte jeden Tag sorgfältig gereinigt werden. Denn im dortigen nassen Milieu vermehren sich Krankheitskeime besonders schnell – und können mit Wischtüchern unabsichtlich über die Arbeitsplatte zum Herd und bis in den Kühlschrank verbreitet werden. Nach Empfehlungen des BfR sollten Spültücher, Wischtücher, Geschirrhandtücher und Händehandtücher nach Gebrauch unbedingt zum Trocknen aufgehängt, regelmäßig gewechselt und bei mindestens 60° Grad gewaschen werden. Die neuen Reinigungstücher von Scotch-Brite aus den Naturfasern Bambus und Baumwolle sind extra für häufiges Waschen konzipiert: Das Bambus-Tuch „Bamboo“ aus 70 Prozent Bambusgarn ist nicht nur besonders saugstark, sondern erlaubt auch bis zu 50 Waschgänge in der Waschmaschine bei 90° Grad. Aufgrund des hohen Anteils an Bambusfasern trocknet das Tuch auch rasch und verhindert Geruchsbildung. Auch das Natural Fibres Reinigungstuch „Bamboo&Cotton“, ein Naturmaterialien-Mix aus Bambus und Baumwolle, kann bis zu 50 Mal heiß gewaschen werden und lässt Oberflächen schnell und einfach trocknen.

Zur natürlichen Sauberkeit und Hygiene in der Küche gehört auch häufiges Händewaschen – besonders in der Erkältungszeit: nach jedem Niesen oder Schnäuzen, vor dem Kochen, nach dem Anfassen von rohen Lebensmitteln und vor dem Essen. Auch Kinder sollten frühzeitig lernen, die Hände stets mit einem eigenen Handtuch abzutrocknen, und nicht am Geschirrtuch, denn über dieses können Keime auf das gereinigte Geschirr gelangen.

Weitere Informationen:
3M Deutschland GmbH, Carl-Schurz-Straße 1, 41453 Neuss, Telefon 02131 14 0, www.3m.com/de

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
„Worldwide Brandy Trophy“ für Asbach und den Geist des Weines
Internationale Spirituosen-Wettbewerbe bescheinigen Asbach auch 2013 wieder höchste Qualität und einen einzigartigen Geschmack Am 13. November 2013 verlieh die IWSC – International Wine and Spirit Competition Asbach in der Londoner Gui [...] mehr
Email
Print