Nur keine Schwellenangst

Schlemmen in den First-Class-Hotels Prags (Teil 1)

Labbriges Gulasch oder faden Braten, serviert von gereizten, ungepflegten Kellnern, muss man sich in Prag schon lange nicht mehr antun. In den letzten Jahren öffneten zahlreiche Gourmet-Tempel – manche verschwanden auch ebenso schnell wieder – doch mittlerweile erfreut man sich in der tschechischen Hauptstadt eines breiten Angebots wirklich guter internationaler und einheimischer Küche. ESSENSIA_12002

Gerade die Hotels der höheren Kategorie verfügen oftmals über sehr schöne Restaurants, in denen man vorzüglich speisen kann. Dahinter stehen meist kreative Köpfe in der Küche, die ihren Beruf lieben und schon eine Reihe internationaler Erfahrungen gesammelt haben. Und auch wenn man manchmal die Hotelhalle durchqueren muss, um ins Restaurant zu gelangen, Schwellenangst ist unnötig. In der Regel wird man überall freundlich empfangen.

Sommerlich entspannt kann man derzeit auf der Terrasse des Restaurants „Essensia“ im Hotel Mandarin Oriental Prague, das in einem ehemaligen Dominikanerkloster aus dem 14. Jahrhundert auf der Kleinseite beherbergt ist, schlemmen. Für 888 Kronen verführt ein Drei-Gang-Menu (mittags und abends), inklusive nichtalkoholischer Getränke und Kaffee oder Tee in die Welt der höheren Genüsse. Das Restaurant ist berühmt für seine leichte Thai-Küche ebenso wie für sehr innovative Interpretationen der böhmischen Kochkunst. Ob also „Gebratenes vom Rind mit asiatischer Pfeffersauce und Jasminreis“ oder „Gedünstetes Kaninchen mit Karottenpüree und Semmelknödeln“: Die Küche ist hier einfach fein und köstlich.

Küchenchef ist hier Jiří Štift, ein renommierter Koch, der schon viele Auszeichnungen einheimste, seine Karriere im Intercontinental in Prag begann und internationale Erfahrungen in der „Kombüse“ auf der „Queen Elizabeth II.“ sammelte. Sollte das Wetter nicht so gut sein, sitzt man auch unter den gewölbten Decken im Restaurant sehr angenehm. Als kleines Extra bietet das Essensia seinen Gästen an, während des Restaurantaufenthalts kostenlos in der Hotelgarage zu parken.

Freunde der französischen Küche sollten im erst vor fünf Monaten eröffneten, zentral gelegenen Hotel Sheraton Prague vorbeischauen. In der Nähe von Karls- und Wenzelsplatz gelegen, hat sich die Brasserie „Délice“ unter Geschäftsleuten aus der Umgebung bereits einen Namen gemacht. Mittags wird hier täglich ein Zwei- oder Drei-Gänge-Menu (390–490 Kronen) angeboten. Dazu werden nichtalkoholische Getränke, ein Gläschen Wein sowie zum Abschluss Kaffee oder Tee gereicht. Ganz Eilige können auch das „Essen des Tages“ für 195 Kronen bestellen. Die wechselnden Menus werden von Küchenchef Jan Pípal erstellt, der 2004 mit dem begehrten Titel „Koch des Jahres“ ausgezeichnet wurde und zuvor im Grandhotel Pupp in Karlsbad tätig war.

An „Lachs mit Dill-Sourcream und Baguette“ zur Vorspeise, „Gebratenem vom Schwein in Prosciutto-Kruste mit grünen Bohnen“ zum Hauptgang und einem „Käsekuchen mit Erdbeeren und Schkocrisp“ zum Nachtisch werden sich auch anspruchsvolle Gourmets erfreuen. Jan Pípals Pallette der Kochkunst näher kennen lernen kann man seit rund anderthalb Monaten jetzt freitags zwischen 19 und 22.30 Uhr. Bei der „Friddays Experience“, kurz „FRID*EX“ genannt, zeigt der Chefkoch seine ganze Kreativität und präsentiert in 16 Variationen das Feinste der französischen Küche zum Probieren. Bei gutem französischen Wein und angenehmer musikalischer Untermalung kann man sich für 990 Kronen wie ein „Gourmet in Frankreich“ fühlen. Und sitzen tut man in dem modernen, klaren Ambiente des zweistöckigen Gastraumes auch sehr gemütlich.

Restaurant Essensia
im Hotel Mandarin Oriental Prague
Nebovidská 1, Prag 1-Kleinseite
Öffnungszeiten: Tägl. 12–14.30 Uhr, 18–23 Uhr
Reservierungen: +420 233 088 777
oder per E-mail:
moprg-essensia@mohg.com
www.mandarinoriental.com

Brasserie Délice
im Hotel Sheraton Prague Charles Square
Žitná, 120 00 Prag 2
Öffnungszeiten: 12-15 Uhr, 18-23 Uhr
www.sheratonprague.com

Von Anneke Müller

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Kulinarische Oasen in der Servicewüste Deutschland gesucht
"Servicewüste Deutschland" war einmal ein viel bemühtes Schlagwort, wenn es um die hiesige Service-Qualität ging. Dass dieser Begriff längst überholt ist, können deutsche Restaurants jetzt wieder beweisen – und sich zur Service-Oase [...] mehr
Email
Print