Ein Star am kulinarischen Himmel von Bochum – Michael Hau ist neuer Küchenchef der Stadtparkgastronomie

Seit April 2009 zeichnet sich Michael Hau als neuer Küchenchef des Veranstaltungszentrums „Gastronomie im Stadtpark Bochum“ aus, zu welchem die beiden Restaurationsbetriebe „Orangerie im Stadtpark“ (gehobene Küche) und „Bodega La Escalera“ (spanische Wein- und Tapasbar) gehören. Der in der Vergangenheit mit bis zu 16 Gault Millau Punkten sowie 1 Michelin-Stern dotierte Hau will insbesondere das Restaurant „Orangerie im Stadtpark“ in die Reihe der ausgezeichneten Betriebe im Ruhrgebiet führen.

Die Gastronomie im Stadtpark Bochum blickt auf eine lange Historie zurück. Per Entscheid der Stadtverordnungsversammlung im Jahr 1869 wurde nicht nur der Bochumer Stadtpark als Naherholungsziel der Bochumer Bevölkerung im englischen Stil angelegt, auch eine Gastronomie – damals unter dem Namen Parkhaus – wurde zur Beköstigung der Bochumer erbaut. Seither gehört die Gastronomie zu den ersten kulinarischen Adressen im Ruhrgebiet, wenn sich auch das ehemalige kleine Restaurant über die Jahrzehnte hin zu einem der bekanntesten Veranstaltungszentren inklusive der Restaurationsbetriebe „Orangerie im Stadtpark“ und „Bodega La Escalera“ gemausert hat.

michael_hau
Michael Hau, Küchenchef Gastronomie im Stadtpark Bochum

Im Frühjahr 2009 übernimmt Sternekoch Michael Hau die kulinarische Leitung in der Gastronomie im Stadtpark Bochum. 16 Gault Millau Punkte, 2 Kochmützen und 1 Michelin Stern, so lauten einige Auszeichnungen seiner Vergangenheit. „Ausgesuchte Produkte, klare Rezepturen und handwerkliches Geschick“, umschreibt Hau die Säulen seiner Kochkunst, deren Herkunft sich nicht nur auf ein Land der gar eine Region reduzieren lassen. „Ich koche, was ich von der Pieke auf gelernt habe und auch wirklich beherrsche: eine verständliche Küche mit Fokus auf die Naturbelassenheit der verwendeten Produkte“, führt Hau aus, dessen Motto `Schuster, bleib bei deinen Leisten` bei den heutzutage in Mode gekommenen, oft überkandidelten Speisenbeschreibungen und Experimentierkochereien äußert sympathisch herüberkommt. „Mit der Küchenleistung im Restaurant Orangerie im Stadtpark möchten wir den Genuss an hochwertigen Produkten in wohligem Ambiente und mit Persönlichkeit serviert in den Vordergrund stellen“, erläutert Dirk Kahle, Geschäftsführer der Gastronomie im Stadtpark Bochum, das Konzept der gehobenen Küche. „Schnell essen kann man woanders. Unsere Gäste bringen gern Zeit mit. Schon Giacomo Leopardi wusste, dass die Welt dem gehört, der sie genießt und besser kann man unsere Arbeit in der Orangerie wohl nicht umschreiben“, so Kahle. Durch Hau´s langjährige Erfahrung in der Sternegastronomie – Stationen wie Gasthof Adlers Asperg, Öxles Löwen Stuttgart, Landhaus Nösse Morsum/ Sylt und Restaurant Scarpati Wuppertal können aufgezählt werden – habe man genau den richtigen Mann gefunden, der schon bald die Orangerie zu den ausgezeichneten, kulinarischen Betrieben im Ruhrgebiet führen wird.

In den Genuss kommt ein jeder von Dienstag bis Samstag zur Mittags- wie auch Abendzeit. Am Sonntag lädt die Orangerie zum Sonntagsbraten ein, ein etwas anderes Konzept als das en vogue gewordene „Brunchen“: Vor- sowie Nachspeise nach Wahl der Küche werden am Tisch serviert. Selbstbedienung am Buffet für Sonntagsbraten samt Beilagen, so der Aufruf für die Hauptspeise und soviel man mag für € 25,-/ Person. Familien sind hier herzlich willkommen, zumal den Kids auf Wunsch ein spannendes und wissensreiches Rahmenprogramm im benachbarten Tierpark geboten wird. Informationen findet man unter www.stadtpark-gastronomie.de oder aber man greift zum Telefonhörer und wählt die 0234 507090.

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
Räuchern ist der neue Trend unter Hobbyköchen / Exklusiv und erstmalig in BEEF!
Neu und exklusiv in BEEF!: Das Einmaleins des Räucherns - übersichtlich und praktisch aufbereitet in einer Tabelle. Das Food- und Lifestyle-Magazin für Männer mit Geschmack listet in der September-Ausgabe (EVT: 5.8.2010) erstmalig auf, [...] mehr
Email
Print