Höher, weiter, schneller …. Besser

Das Kempinski Grand Hotel des Bains in St. Moritz lässt den jüngsten Küchenchef der Kempinski-Gruppe an den Herd.

St. Moritz, im Juli 2009. Höher, weiter, schneller…. Besser! Das ist das Motto von Mattias Roock. Er ist der neue Küchenchef des Kempinski Grand Hotel des Bains, St. Moritz. Mit dieser Einstellung hat es der charmante Draufgänger geschafft, sich als jüngster Küchenchef der Kempinski-Gruppe die Herrschaft über Töpfe, Pfannen und die besten regionalen und internationalen Produkte zu sichern.

Mattias Roock (li.) und die Küchenbrigade des Kempinski Grand Hotel des Bains, St. Moritz
Mattias Roock (li.) und die Küchenbrigade des Kempinski Grand Hotel des Bains, St. Moritz

Seine Ziele waren bereits hoch, als er im Kempinski Hotel Atlantik seine Ausbildung startete. Ein bisschen jung, ein bisschen unterschätzt, hat er es schnell allen gezeigt. Zahlreiche Wettbewerbe wurden mit Goldmedaillen und den höchsten Auszeichnungen bewertet. Weiter ging es, in das 5-Sterne-Hotel Giardino nach Ascona, unter Armin Röttele. Nach einem Jahr folgte London, eine Anstellung im Restaurant des Cladrige’s Hotel des 3-Sterne-Kochs Gordon Ramsey, gefolgt von einer Anstellung im Steigenberger Hotel Frankfurter Hof.

Mit einem Sprung nach Amerika, in das Culinary Instiute of America, erweiterte der blonde Senkrechtstarter wieder einmal blitzschnell sein Können, in zahlreichen kulinarischen Kursen, in Kalifornien und New York.

Es ist eine eigene Welt: überall brodelt, dampft und kocht es. Der Ton ist scherzhaft, manchmal kurz und knackig. Selbst in seiner Freizeit fühlt sich der Norddeutsche dort am wohlsten und schaut mit spitzbübischen Grinsen gerne in fremde Küchen. So hat er sein Wissen bei den „Grossen“ stetig erweitert. Er war bei Alain Ducasse (NY), bei Charlie Trotter (Chicago) und Joachim Wissler (Bensberg). Daniel Boulud (New York) wollte ihn nicht gehen lassen und die Küche von Thomas Keller (Napa Valley) hat ihn nachhaltig beeinflusst.

Heute zeichnet Mattias Roock mit seinen 28 Jahren verantwortlich für die beeindruckende Qualität des international ausgerichteten Restaurants „Les Saisons“, für die besonderen Alpen Tapas des Lifestylerestaurants „Enoteca“, für die Schweizer und italienischen Spezialitäten des Bergchalets „Chesa Chantarella“ und natürlich für die mediterranen Genüsse im hochdekorierten Gourmet-Restaurant Cà d’Oro.

Kempinski Grand Hotel des Bains • Via Mezdi 27 • 7500 St. Moritz • Schweiz
Betina Welter, Public Relations Manager
Tel.:+41 81 838 3034 • Fax: +41 81 838 3069
E-Mail: www.kempinski-stmoritz.com

Die Marke Kempinski wird weltweit von einer wachsenden Kollektion an charakteristischen Hotels repräsentiert. Europas älteste Luxushotelgruppe Kempinski hat sich ihren Ruf aufgrund der Überzeugung erworben, dass Exklusivität und Individualität die Grundlage für wahren Luxus darstellen. Zudem erweitern neue Hotels und Resorts in Europa, dem Nahen Osten, in Afrika und Asien ständig das Portfolio. Während diese Wachstumsphase die Stärke und den Erfolg der Marke Kempinski reflektiert, wird die Kollektion limitiert bleiben, um Exklusivität und Individualität zu wahren.

Kempinski ist stolz darauf, Partner der Stop TB Partnerschaft zu sein. Die Luxushotelgruppe unterstützt die Luis Figo Kampagne zum Schutz vor Tuberkulose durch die Auslegung von entsprechenden Postkarten auf den Hotelzimmern. Diese klären darüber auf, wie Tuberkulose durch richtige Diagnose und effektive Medikation geheilt werden kann. Wir teilen die Vision und das Ziel des Stop TB Partners von einer tuberkulosefreien Welt.

Kempinski ist Mitglied der Global Hotel Alliance. Basierend auf dem Modell der Luftfahrtallianz ist die Global Hotel Alliance der weltweit größte Zusammenschluss von unabhängigen Hotelgruppen. Zur GHA gehören momentan Anantara, Cham, Dusit, Kempinski, Landis, Leela, Marco Polo, Omni, Pan Pacific, Parkroyal und The Doyle Collection, die insgesamt 180 Luxushotels in 43 Ländern umfassen.

Share and Enjoy

  • Facebook
  • Twitter
  • Delicious
  • LinkedIn
  • StumbleUpon
  • Add to favorites
  • Email
  • RSS
ECKART 2013: Streetfood und die Impulse für die moderne Betriebgastronomie
Symposium zu den Themen Gemeinschaftsverpflegung und Streetfood - Neue App soll junge Menschen zum Kochen animieren Im Rahmen der diesjährigen ECKART Preisverleihung haben die BMW Group und Eckart Witzigmann ("Koch des Jahrhunderts") ihre [...] mehr
Email
Print